mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zum analogen Pegelwandler


Autor: Kia S. (kia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

leider bin ich ein Neuling was die Elektronik und Schaltungen angeht.
Ich möchte meinen "Sensor", der bis zu +-12 Volt liefern kann via 
soundkarte einlesen. Wenn meine Recherche korrekt ist, kann die 
Soundkarte max. +-1 Volt verarbeiten. Deshalb brauche ich, wenn ich 
richtig liege, einen analogen Pegelwandler. Nun stellt sich für mich 
folgenden Fragen:

1. Gibt es einen Unterschied zwischen Pegelwandler und SPannungsteiler? 
der Spannungsteiler dämpft die Spannung ebenfalls proportional zur 
Eingangsspannung oder?

2. Was muss ich dabei sonst beachten, wenn ich Spannungsteiler benutzen 
will? (z.B. max. Stromaufnahme an der Soundkarte oder sonstige Parameter 
beim Spannungsteiler?

3. Kennt jmd. fertige Bausätze?

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1) Ein Spannungsteiler kann Spannungen nur verkleinern, ein Pegelwandler 
kann je nach Entwurf, sowohl verkleinern als auch vergrößern und auf ein 
anderes Bezugspotential umsetzen.

2) Du musst nur auf ein passendes Teilerverhältnis achten.
Soundkarten haben an Ein- und Ausgang Wechselspannungskopplung, du 
kannst also keine Gleichspannungen messen

3) nein

Autor: Kia S. (kia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Arnor,

danke für deine schnelle Antwort.
das einzige was mich jetzt irritiert ist die von dir erwähnte 
Wechselspannungskopplung am Eingang der Soundkarte. Wenn ich dich 
richtig verstanden habe, kann die Soundkarte mit der durch den 
Spannungsteiler gedämpften Gleichspannung nicht viel anfangen oder? Ich 
bräcuhte hierfür (wenn ich richtig nachgeschaut habe) einen kleinen 
Kondensator. Es stellt sich für mich nur die Frage ob der Kondensator 
meinen "Klang" nicht wegfiltert bzw. in sonstiger Form beeinflusst?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn ich dich richtig verstanden habe, kann die Soundkarte
> mit der durch den Spannungsteiler gedämpften Gleichspannung
> nicht viel anfangen oder?

Richtig.

> Ich bräcuhte hierfür (wenn ich richtig nachgeschaut habe)
> einen kleinen Kondensator.

Nein.
Im Gegenteil.
Es ist ein Kondenstaor drin dir dich stört.
Bei modernen Soundkarten bekommst du den aber auch nicht weg,
weil der auf dem Chip simuliert wird.

Eine Soundkarte ist also nicht das geeignete Messinstrument.

Man KÖNNTE aus der Spannung -12V..12V noch einen Ton machen,
und die Tonhöhe messen, Stichwort Spannungs-Frequenzwandler.

Autor: Kia S. (kia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja auch das was ich eingentlich vorhabe. Es handelt sich bei 
meinem Sensor um einen Körperschallsensor.
Im schlimmsten Fall hat der Sensor +/- 12 Volt Amplituden. Diese muss 
ich  auf den Eingang der Soundkarte anpassen und bin deshalb von 
Spannungsteiler bzw. Pegelwandler ausgegangen! Ich möchte eigentlich die 
Amplituden im Zeit und Frequenzbereich analysireren und muss über Matlab 
das Signal via Soundkarte einlesen.

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
kannst du ja auch mit einem Spannungsteiler machen. Was dir noch nicht 
klar geworden ist, du kannst keine Signale messen, die z.B. unterhalb 
10Hz (geht 'ne Soundcard soweit runter?) liegen, weil der Kondensator am 
Input (oder auch im Chip nachgebildet) der Soundcard keine 
Gleichspannung passieren lässt. Das ist auch sinnvoll so, solange du am 
Ausgang des Verstärkers Lautsprecher betreibst, die würden mit 
Gleichstrom nur gegrillt.
Grüssens, harry

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.