mikrocontroller.net

Forum: Markt Wert von AT90S2313, und andere alte Prozessoren


Autor: Braniff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin.

Ich habe noch AT90S2313 CPU's der ersten Stunde. Sie sind etwa 8-10 
Jahre alt. Sie sind unbenutzt.
Was sind die wert?

Außerdem habe ich noch einige andere, wie den AT90S8515 und den 
AT90S1200, ebenfalls so ca 8 Jahre alt, unbenutzt.
Was sind die wert?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reich wirst du damit nicht werden.
Den Attiny2313 bekommt man für 1.95.
Falls du jemanden findest, der eine Schaltung noch mal mit
einem 90s2313 nachbauen will und unbedingt keinen tiny2313 nehmen
mag, dann hast du Chancen auf etwas mehr.
Aber 5.00 würde ich dafür nicht ausgeben wollen.

Am besten einfach aufbrauchen für Fälle, wo er reicht, und dabei
gleich so entwerfen, daß man nach dem Aufbrauchen auf tiny2313
umsteigen kann.

Autor: Braniff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich könnte ich sie einfach verwenden.

Gibt es denn Fälle, wo man unbedingt die "Classic AVR" braucht? Oder 
wäre das nur kosmetischer Natur/Weg des geringsten Aufwandes bei alten 
Schaltpänen?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne jetzt nicht die Unterschiede im Detail (siehe Datenblatt),
aber ich vermute daß HW-seitig in den seltensten Fällen etwas
geändert werden muß und SW-seitig auch nicht viel, um z.B. den
90s2313 durch einen tiny2313 zu ersetzen - genau so sind die
ja entworfen.
Sicher hängt es vom Einzelfall ab, aber bei dem bißchen RAM und
ROM sind die Anwendungen ja von vornherein eher übersichtlich.

Ich verbrate hier auch gerade meine letzten 90s2313 als Bastelei
für meinen Bruder - nichts aufwendiges: ein Pin lesen, mit Timer
und Interrupt eine Länge messen und daraufhin ein paar Ausgänge
schalten.
Das alles in C.

Um auf einen tiny2313 umzusatteln, müsste ich in diesem konkreten
Fall genau eine Änderung machen, nämlich im Makefile den anderen
Typ eintragen.

SW-seitig etwas aufwändiger könnte es sein, wenn z.B. UART
verwendet wird. Da haben sich Namen geändert für das 9. Bit
und das data overrun-Flag.
Da vermute ich, daß das eher selten genutzt wird.
Notfalls müsste man  es halt korrigieren, um den tiny2313
zu nehmen.

Die Hauptunterschiede sind ja Erweiterungen, z.B. interner
Osc. und dafür mehr Pins, falls man es so braucht - aber das
betrifft ja keine alten Anwendungen.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS:
Etwas höher könnte die Motivation, unbedingt einen alten 90s2313
zu verwenden, natürlich sein, wenn man mit einem Wechsel eine
Test- und Abnahmeorgie provozieren würde.

Ob man sich in so einem Fall dann aber von Privat ein paar
übriggebliebene beschaffen will, ist nicht sehr wahrscheinlich.

Autor: 90S2313 und tiny2313-Nutzer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt einen Unterscheid zwischen den beiden Modellen, wenn man 
jitterfreie Anwendung in Kombination mit sleep-Funktion benötigt. Aber 
das ist eher eine exotische Ausnahme.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.