mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Fourierreihe


Autor: Paula (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, kann sein das ich mich irgendwie dumm anstelle...

Ich habe einen Sägezahnspannungsgenerator.

und daran hänge ich eine Spule mit großem L und kleinem R in reihe.


meine Fourierreihe lautet:

U(t) = (10V/pi*1) * sin(wt) - (5V/pi*2) * sin(2wt) + (3,33/pi*3) * 
sin(3wt) ...



und Z=5j


wie berechne ich die einzelenen Ströme der einzelnen Schwingungn?
damit man das mathematisch schrtitt für schritt nachvollziehen kann...



Wäre euch dankbar für die hilfe.

: Verschoben durch User
Autor: Alfons (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
i = U/Z

vor den sin(...) steht aber die Amplitude. d.h. Wenn du den Effektivwert 
möchtest -> * 2^(-1/2)

Autor: Heinrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach in Maple, Mathematika oder Scilab reinklavieren.

Die Lösung purzelt dann einfach so raus.

So arbeiten die Profis...

:-)

Autor: Kevin K. (nemon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du hast ja schon die Eingangsspannung in ihre Spektralbestandteile 
aufgeteilt, das ist stets der 1. Schritt. Für jeden Bestandteil machst 
du jetzt I(f) = U(f) / Z(f) und am Ende
I(gesamt) = Summe(über alle Frequenzen) I(f)

Achja: komplex rechnen!

Autor: Xeraniad X. (xeraniad)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bedeutet "und Z=5j"? Ist dies ein Hinweis (mit unterschlagener 
Widerstands-Einheit) darauf, dass R echt vernachlässigt werden sollte?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.