mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Drehimpulsgeber 3,3V


Autor: Huricane86 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frohes neues wünsch ich erstmal...

hab ne frage zu den drehimpulsgebern von albs bei reichelt(z.b. Art. 
STEC11B04 )...bzw generell.
funktioniern die auch mit 3.3V oder wirklich nur mit 5V? wenn ja weiß 
jemand alternativen die mit 3.3V gehn?

vielen dank im voraus

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der STEC11B04 funktioniert auch mit Spannungen <5V einwandfrei.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wie kommst du darauf? Die 5V tauchen nur unter 'Ratings' auf. Sind also 
als maximaler Wert zu sehen.

MfG Spess

Autor: Huricane86 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja war mir halt nich sicher aber dennoch vielen dank

Autor: Frank Buss (foobar)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt könnte das Probleme geben. Siehe mal auf PDF-Seite 8: Da 
steht in der Beispielschaltung V1=V2=1,5 V max. Du würdest also bei 3,3 
V nur noch eine Differenz von 0,3 V haben. Aber keine Ahnung, warum die 
das schreiben, denn wird ja ein mechanischer Schalter drin sein, oder? 
Vielleicht wenn die Kontakte sehr verdreckt sind :-)

Ich habe hier welche von Alps liegen aus der EC12-Serie und zwar diesen 
hier:

http://de.farnell.com/alps/ec12e2420404/encoder-ve...

Habe eben mal einen per Scope mit 3,3 V ausgemessen und läuft prima 
(prellt scheinbar nur manchmal ein wenig, was auch für die 
Schalter-Theorie sprechen würde und nicht per Photodiode o.ä.), siehe 
Bilder anbei. Wird wohl aus der EC11-Serie genauso funktionieren.

Autor: pummel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sind doch mechanische Schalter, damit kann man 1,2V oder 24V 
schalten.
Die Angabe von 10mA ist dabei wesentlich interessanter, damit keiner 
seine Wohnzimmerlampen hiermit schaltet.

Autor: Frank Buss (foobar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, aber ganz klar ist mir dann noch nicht, warum im Datenblatt die 1,5 
V oberer und unterer Abstand erwähnt sind. In diesem Datenblatt, 
PDF-Seite 8, Diagramm unten:

http://www.reichelt.de/?;ACTION=7;LA=28;OPEN=0;IND...

Die können ja nur dann zustandekommen, wenn der Übergangswiderstand am 
Schalter recht hoch wird, bei den vorgeschlagenen 5 kOhm (meine Tests 
waren übrigens mit 10 kOhm, wie es für die EC12-Serie im Datenblatt 
vorgeschlagen ist).

Autor: pummel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über die 1,5V Angabe würde ich mir keine Gedanken machen. Man muß nicht 
jeden Blödsinn ernst nehmen, der einem so präsentiert wird.
Vielleicht sind die Dinger auch so schlecht, dass man von Anfang an 
jegliche Haftung für Fehlfunktionen ausschließen mächte.

Es fehlen auch die Seiten 192+193 und vom EC20A ist sonst auch nie die 
Rede.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.