mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NiCd Akkuschrauber auf Li-Ion umgebaut - Lade-IC?


Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

den defekren 9,6V Akku eines Bosch PSR9,6 habe ich durch 3 LiIon Akkus 
eines defekten IBM Akkus ersetzt. Die lud ich zum Einlagern mit Konstant 
I/U (L200) auf, war ja nur zum Test. Nun habe ich die Zellen im Pack 
eingebaut, jeden Anschluss rausgeführt (4). Ich suche nun eine einfache, 
aber effektive Art zur Ladung - im Zweifelsfall würde mir auch das alte 
Ladeverfahren reichen, die Zellen lade ich eh einzeln (dauert länger, 
vereinfacht aber die Ladeschaltung), da ich DEN Schrauber nur ganz ab 
und zu für sehr einfach Bohrarbeiten (2mm Löcher etc) brauche - mehr 
Leistung hat er eh nicht, die Akkus sind natürlich nicht so stark bzw 
ich will sie auch nicht überlasten.

Ausser MAX1811 habe ich in der Foren-SuFu nicht sooo viel gefunden - ggf 
hat ja jmd noch "neuste Infos" vom Ladereglermarkt?

Der Umbau knüpft an einen Thread vom letzten Jahr an, wo genau dieser 
Umbau von "ausrangierten" Akkubohrern diskutiert wurde (finde ihn aber 
nicht mehr) - und nun habe ich es mal versucht. Mit dem Ergebnis bin ich 
ganz zufrieden...

Danke & Gruß, Klaus.

Autor: ich_eben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was spricht denn gegen den max 1811 wenn es einfach sein soll und du 
sowiso jede zelle einzeln lädst

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich sind bei defekten Akkus ja die Akkus defekt,
dann hättest du die Schaltung aus dem IBM-Akku doch übernehmen
können, nur auf 3 statt 4 Zellen umbauen (was vermutlich
mit Durchkratzen und Lötbrücken irgendwie hinzukriegen wäre).

Als Ladespannungsquelle dann ein strombegrenztes Netzteil.

Der MC33351 ist ein guter Ladecontroller inklusive Balancing
für 3 Zellen der auch vor Tiefentladung und Kurzschluss
schützt. Ja, den baut man ins Akkupack ein, weil man
normalerweise keine 2 zusätztlichen Drähte rausführen will
und über den Kontaktwiderstand sowieso nicht 0.1V genau
messen kann wenn >1A Ladestrom fliesst.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ich_eben: im zweifelsfall mache ich das auch, aber mawin hat da zB ja 
einen guten tip

@mawin: naja, die BQxxx chips zu übernehmen, ist wohl wahnsinn. zumal 
eine reverse eng kaum möglich ist. EINE der zellen war kja auch defekt, 
aber die anderen liefern ordentlich saft. den MC33351 schaue ich mir auf 
jeden fall mal an, vielen dank!

Klaus.

Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ok, mawin, google findet zu MC33351 fast NUR beiträge von dir. damit 
wars das dann auch wohl, wenn der sowas von unbekannt ist.

maxim-ic.com hilft einem auch nur bedingt weiter, vor allem das beiste 
in unlötbaren gehäusen :/

Klaus.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.onsemi.com/PowerSolutions/search.do?sea...

und natürlich gibt es weitere Typennummern von Motorola und 
vergleichbare von anderen Herstellern, aber die GANZE Arbeit muss man 
dir hoffentlich nicht abnehmen.

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich lade die Akkus nun mit einem iMax B6 Lader, das geht sehr gut und 
für 30€ mach ich nicht den Lötkolben an (zumal der Lader auch noch ne 
ganze Menge anderer Anwendungsfälle abdeck).

Gruß, Klaus.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.