mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 240 RGB LED's, Hardware bzw. überhaupt machbar?


Autor: Thomas S. (thomasn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alle zusammen,

dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und da ist es an dieser 
Stelle erst mal angebracht, dass ich mich für die vielen Lösungsansätze 
und Hilfen, die ich hier schon erhalten habe, zu bedanken. Immer wieder 
erstaunlich was man nicht weiß.

Ich arbeite seit einem Jahr mit AVR Mikrocontrollern(Atmega 88 und 16) 
und plane gerade ein neues Projekt.

Eine Matrix aus 240 RGB LED's, von denen jede einzelne Farb-LED pro RGB 
LED mit 8bit Farbtiefe dimmbar sein soll.
Des Weiteren liegt die Zeit zum Ändern der Farbbelegung aller LED's in 
der Größenordnung 1e-5 sec.

Was sagt ihr dazu? Haltet ihr so etwas mit einem Mikrocontroller für 
möglich?

Ich persönlich sehe das Problem bei einem Datenbus in der 
Geschwindigkeit, da DMX oder I2C-Lösungen das nicht packen. Oder liege 
ich da falsch?

Bei einem direkten Multiplexen mit dem Controller geht, denke ich, viel 
der Helligkeit der einzelnen LED's verloren. Und die Realisierung der 
Farbeinstellung .....ui.

Ich erwarte keine fertige Lösung und bin dankbar für jeden Tip, denn ich 
verrenne mich ungerne in Etwas, das nicht geht. Am besten wären Ansätze 
so etwas zu realisieren oder Hardwarevorschläge. Ich bin auch gerne 
bereit mehr Fragen zu beantworten.

Gruss Thomas

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich sind Matrizen mit 240 RGB LEDs auch bei voller Helligkeit 
machbar,
falls du nicht weisst, wie das geht, zeigt es dir jeder Chinese die 
solche Videoleinwände zu tausenden bauen.

Natürlich kann man sich mit falschen Rahmenbedingungen selbst ins Knie 
schiessen, ber DMX wirst du kaum komplette Videos übertragen können 
(aber wohl auch nciht wollen, sondern nur die Startzeitpunkte 
vordefinierter Seqeunzen triggern wollen), mit I2C auch nicht, und

> einem direkten Multiplexen mit dem Controller geht, denke ich, viel
> der Helligkeit der einzelnen LED's verloren.

was meinst du mit direkt ? Die LED an den Controller ohne Verstärker 
dazwischen ? Herr wirf Hirn.

> 1e-5 sec

Also 10 Mikrosekunden für einen komplett neuen Bildaufbau ? Das sind 40 
Nanosekunden pro 8 bit Helligkeitsbyte.

Sagen wir so: Ein ATmega8 wird das nicht schaffen, aber mit geeigneter 
Elektronik geht das schon. Das (sogar 256 Kanal 16 bit PWM) ging schon 
1995: http://www.actel.com/documents/256Chan_Control_AN.pdf


Vielleicht meinst du aber auch nur eine PWM Helligkeitsauflösung mit 
diesen 10us, das kann ggf. schon ein einzelner AVR für alle LEDs 
verwalten, geschickte Assemblerprogrammmierung vorausgesetzt.


240 LEDs halte ich auch für eher wenig, 240000 sind wohl eher das was 
andere aufbauen.

Autor: A. H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür braucht man bitteschön eine Bildwiederholfrequenz von 10kHz ?

Autor: -.- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist machbar. Ich habe selbiges mit 224 einfarbigen LEDs gemacht, die mit 
(glaube ich ca) 100 Hertz auf 128 Stufen gedimmt werden konnten. Kriegt 
man mit einem Atmega32 und 28 Schieberegistern locker hin.

Autor: Stefan Oberpeilsteiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wofür braucht man bitteschön eine Bildwiederholfrequenz von 10kHz ?

Eventuell fuer eine entsprechende Rotorclock mit vertikal 240 
Bildpunkten?
War nur geraten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.