mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik viele LED verkehrtherum eingelötet


Autor: Rocco L. (kaufparkangucker)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe vor ein paar Wochen ein LED Raster zusammen gelötet. Das Raster 
wollte ich an einen Atmega anschließen. Ich habe auch schon alles 
programmiert und alles am Laborsteckbrett getestet.

Nun ist mir ein echt doofer Fehler unterlaufen. Eigentlich sollte die 
Annode in Richtiung des Atmega zeigen. Nur habe ich blödsinnigerweise 
das Raster so zusammen gelötet das die Kathoden jeweils Richtung des 
Atmega zeigen.

Ich habe mal ein Bild mit der Ist-Situation angehängt.
Vieleicht hat ja einer eine Idee wie ich das ganz einfach lösen kann 
ohne alle LED's wieder runter und neu drauf zu löten.

fG Rocco

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gemeinsamer Pol auf +Vcc hängen und Ausgabe vom Prozessor invertieren.
:-)

Autor: nicht Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hänge die Anoden an deien +UB, in deienm Programm dann jeweils die 
Ausgänge invertieren

Autor: Roland Praml (pram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist sowieso besser so, da der ATMega mehr Strom gegen GND als gegen Vcc 
schalten kann

Autor: Rocco L. (kaufparkangucker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die schnellen antworten.

Also sende ich dann ein PORTD ^= _BV(PD0);
anstelle von PORTD = _BV(PD0);

?

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Also sende ich dann ein PORTD ^= _BV(PD0);

..wenn du 'toggeln' willst, dann ja :-)

> anstelle von PORTD = _BV(PD0);

..dann lieber ein
PORTD &= ~_BV(PD0)

HTH

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ein LED Raster

willst du doch wohl kaum an einen AVR direkt anschliessen, woher sollen 
denn die vielen Milliampere kommen die man da so braucht ?

Lies erst mal was:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-fa...

Dann merkst du, daß es in Odnung ist wenn die Matrix verpolt ist, denn 
die Treiberschaltung (z.B. kleine MOSFETs) brauchen genau das.

Autor: Rocco L. (kaufparkangucker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Variable in der der Wert steckt den ich über das LED Raster ausgebe 
invertiere ich nun - macht genau was ich will:

p=~p;

PORTB=p;



Danke für die Hilfe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.