mikrocontroller.net

Forum: Platinen Layout zu Schaltplan


Autor: Peter Berendt (pitsoft21)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wer kann helfen. Das Problem - für viele kleine und größere Geräte sind 
keine Schaltpläne verfügbar. Bei Problemen ist das Gerät dann nicht zu 
reparieren. Mit etwas Mühe könnte man sich aus der Platine und der 
Bestückung einen Schaltplan zusammensetzen. Gibt es da evtl. Software 
die das unterstützt ?

Autor: Jean Payer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OJe Oje was ne Anfrage !!!

Kein Gruß

Autor: Chinese (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das haben wir schon lange.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sich hinhocken und abzeichnen, was mit was verbunden ist.
So richtig schnell geht das von Hand mit Papier und Bleistift.
:-)

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die Frage gar nicht so doof! Bisher gibts glaube ich keine 
Software, die einem da wirklich unter die Arme greift.

Was man bräuchte, wäre im Prinzip eine Layoutsoftware, bei der man 
Bauteile ins Board einfügen kann, welche dann im Schaltplan erscheinen. 
Und man müsste im Board Verbindungen zeichnen können, welche in den 
Schaltplan übernommen werden.

Der Schaltplan wäre dann erstmal ziemlich durcheinander, den müsste man 
dann manuell noch aufräumen, Baugruppen funktionell zusammen anordnen, 
Netze vernünftig ziehen etc.

Im Prinzip also genau der umgekehrte weg, wie bei der normalen Layout 
Erstellung. Das einzige was die Software dafür mitbringen müsste, wäre 
eine Backannotation vom Board in den Schaltplan. Was bei allen mir 
bekannten Layouttools nur andersrum funktioniert.

Kennst jemand eine Software, die das kann?

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine alte Methode ist doch, die Platine auf den Scanner legen 
(abfotografieren) und das Bild nachzeichnen. Meinetwegen T und B 
übereinander.
Mußt mal probieren ob es bei EAGLE im Schaltplan geht. Zur Not auf Folie 
drucken und auf den Bildschirm kleben.
Im allgemeinen CAD wird das oft gemacht.

Autor: Copycat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Vorhaben ist schon deshalb sinnfrei, weil kompliziertere Schaltungen 
normalerweise als Multiayer ausgeführt werden, die wird man nicht 
einfach mit "Scan to Schematics" umwandeln können. Um die einzelnen 
Layer aufdröseln zu können, wird man schon die ganze Printplatte 
schichtweise abfräsen müssen.

Bei einfacheren zweiseitigen Printplatten tut's auch Papier und 
Bleistift, da brauche ich keine großartige Software.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag einfach mal die Chinesen wie die das machen ;-)

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja genau die machen es sogar sehr günstig, ebay 270355726055

oder

Beitrag "Altium Designer Frage!"

oder

http://www.unisoft-cim.com/gerber_connection.htm

oder wie ich seit zwei Wochen: von Hand mit Papier und Bleistift
eine 6 Layer PCB.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.