mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Optokopplerauswerten puls oder ein/aus


Autor: Gerhard Hinze (oderlachs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Freunde und Könner des Fachs !

Ich habe da ein Projekt und weiss nicht recht wie ich da rangehen soll.

Es geht um eine Signalauswertung. Der Eingang ist ein Optokoppler, nun 
kann es sein das das Eingangssignal als Impuls oder Dauersignal kommt. 
Es schaltet in Auswertung zBsp. ein Flippflop(FF) , besser es soll 
schalten. Kommt als zweites wieder ein Puls, schaltet das FF wieder um , 
das ist mir Klar.
Nur bei einem Dauersignal soll ebenfalls das FF schalten, geht das 
Signal nach einer unbestimmten Zeit auf Null und dann wieder auf Dauer 
ein, soll der FF wieder umschalten.
Ich glaube das einfachste wäre einen AT zu programmieren der das 
auswertet, oder gäbe es noch eine einfachere Lösung in Auwertung des 
Einganges an zwei Ausgängen(A1,A2) dann jeweils nach Eingangsstatus 
logisch "Ein" oder eben evt. +5V  entweder an A1 oder A2 zu haben.

Kann mir  wer helfen eine Starthilfe sozusagen geben ?

Ich danke jetzt schon für jegliche Hilfe.

Gerhard

Autor: Peter Bünger (pbuenger)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wo ist jetzt der Unterschied zwischen hier

> Es schaltet in Auswertung zBsp. ein Flippflop(FF) , besser es soll
> schalten. Kommt als zweites wieder ein Puls, schaltet das FF wieder um

und hier?

> Nur bei einem Dauersignal soll ebenfalls das FF schalten, geht das
> Signal nach einer unbestimmten Zeit auf Null und dann wieder auf Dauer
> ein, soll der FF wieder umschalten

So, wie Du es beschrieben hast, ist das doch ein- und dasselbe.

Peter

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Text ist ein bischen unklar.
Aber es hört sich an, als suchtest du die Funktion 
"Einschaltwischrelais".

Signaldiagramme siehe
http://www.eltako.com/fileadmin/downloads/de/_bedi...

Man kann das u.a. mit einem Monoflop realisieren (nicht nachtriggerbar) 
oder natürlich in SW mit einem uC,
Beitrag "einfaches Monoflop"

Autor: Gerhard Hinze (oderlachs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Peter, ja Du hast Recht da muss ich selbst über mich lachen 
;)

Ja vielleicht habe ich mich auch noch nicht richtig ausgedrückt... es 
soll in beiden fällen Impuls oder Dauereingang ein Ausgangsimp. mit def. 
Länge herraus kommen, werde mal mit einem ne555 als Monoflop versuchen 
das ganze anzusteueren...vileleicht komme ich dann auch weiter..

Gerhard

Edit 1: Ja Erich Du warst schneller wie ich im Tippen....Danke auch Dir 
!!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.