mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC16LC622A finde keine Datenblätter usw..


Autor: Gerhard Hinze (oderlachs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forengänger und Kenner der Materie !

Ich bin ja erst kurz in der PIC Umgebung. Nun habe ich günstig den 
PIC16LC622A bekommen, sozusagen geschenkt.
Nun ich habe bei Microchip in den Datenblättern usw. geblättert, ich 
finde einfach nix über diesen Chip. Auch das Googlen bracht nicht viel, 
ist mir selber ein Rätsel.
Habe ich da irgendwelche Exoten oder Eintagsfliegen der PIC-Familie 
bekommen ?
Vielleicht kann mir mal wer schreiben was so der "Einstiegschip" ist um 
ein bisl damit zu lernen.
Auch habe ich ein PIC ISP Progger bekommen mit R232 eingang , jedenfalls 
mit Ser.9pol. Eingang. Da steht auch was von MLCR (+13,5V) , mit der 
Angabe komme ich nicht klar..alles andere an der ISP Schnittstelle ist 
mir begreiflich.

Ich danke schon mal für Hinweise im Voraus
Als Literatur habe ich mir mal das Grosse PIC-Micro Handbuch besorgt, 
kann da aber auch so konkret in diesem Fragefall nichts finden.


Gerhard

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche nach Datenblatt zu 16C622A, der "LC" ist nur eine ausgesuchte 
Variante die auch zum Betrieb mit weniger als 4,5V spezifiziert ist.

Die Typen mit "C" im Namen haben aber einen generellen Nachteil - sie 
sind nicht mehr löschbar und somit natürlich auch nur einmal 
programmierbar.

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die PICs werden fast ausschliesslich mit einenm Hochvolt-Verfahren 
programmiert, je nach Chip braucht man 10/11/12/13V. Schau Dich mal bei 
www.sprut.de um, da steht das alles beschrieben.

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von den PICxxCxxx-Typen sollte man als Bastler aber generell die Finger 
lassen, die sind nur was für die Serien-Produktion.

Wie oben schon gesagt, nur 1x programmierbar!

Autor: Gerhard Hinze (oderlachs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ich danke Euch  für die schnelle Info, wahrscheinlich habe ich sie 
auch darum so einfach bekommen , der "Einwegprogrammierung" wegen.
Nun ja "Lehrgeld" muss jeder mal zahlen... ;)


Leider konnte ich mich bei der "Schenkung" nicht noch vorher 
informieren, na vielleicht kan man sowas doch noch verwenden oder wer 
anders...

Werde mal die "Tutus" studieren um vieleicht herrauszufinden womit ich 
den Pic-Einstieg am besten machen kann.


Mit Dank und Gruss

Gerhard

Autor: Master Snowman (snowman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann diese seite empfehlen:
http://pic-projekte.de

www.sprut.de ist genial um die archidektur der PICs kennen zu lernen. 
mein tip: beginne mit den PICs der 18er-Reihe, die sind einfach und es 
gibt eine gratis entwicklungsumgebung und compiler von Microchip. viel 
glück und spass!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.