mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Zeitkritische Signalübertragung per Funk


Autor: Dave (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Folgende Situation: Ich bin daran für meinen Sportverein eine 
Mehrkanalstoppuhr mit Computerverbindung zu bauen.
Kurze Erklärung der Funktion:
Ein Startsignal startet die Zeitnahme, jeweils ein eigener Schalter 
stoppt die Zeitnahme pro Bahn/Kanal und Überträgt die Daten an den 
Computer. Als Mikrocontroller verwende ich einen Atmega328p (bzw ein 
Arduino-Board, aber mit avr-gcc).
Nun ist das Problem, dass der Start etwa 100m vom Ziel (und somit vom 
Controller/Board) entfernt ist. Ursprünglich wollte ich ein entsprechend 
langes Kabel verwenden (Per Optokoppler entstört). Da dies aber nicht 
ganz einfach ist zu Verlegen, nicht sonderlich praktisch ist und auch 
preislich die Kosten für beispielsweise ein paar xbee pro übersteigen, 
habe ich damit begonnen mich mit dem Gedanken der Funkübertragung 
auseinanderzusetzen.

Es geht darum den Startimpuls möglichst unverzögert zu übertragen (Im 
Bereich von maximal 1-9 ms). Wenn möglich sollten zusätzlich noch wenige 
bit Daten für Status-LEDs übertragen werden können (nicht primär nötig).
Macht das Sinn mit XBees? Die Angaben zu den Worst-Case Szenarien auf 
digi.com habe ich gefunden. Wie Wahrscheinlich ist nun, dass diese 
eintreten?
Oder gibt es Möglichkeiten wie ich dem entgegenwirken kann? (Ich habe 
mir mal überlegt, dass man die Verzögerung zurückrechnen könnte, wenn 
man weiss, wie viele Retries stattgefunden haben. Ich habe in der 
Dokumentation aber keine Funktion dazu gefunden.)
Eine Synchronisation via GPS-Signal (Auslesen der genauen Zeit), wie in 
einem anderen Thread vorgeschlagen möchte ich vermeiden (2 GPS-Module 
erscheinen mir preislich etwas übertrieben nur für die Bestimmung der 
Zeit; Plus die Abhängigkeit vom Empfang ist ein Problem (Indoornutzung 
soll möglich sein).

Hat jemand Hinweise dazu wie ich die Latenzzeit minimieren kann? Oder 
ein anderes Modul, welches besser geeignet ist? (WLAN? ping kann ja auch 
die Laufzeit bestimmen)

Danke im Voraus und Gruss
Dave

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke gerade du könntest mit einem OOK Sender einen 
Dauersendebetrieb starten. z.B. manchestercodiert. Dann sendest du 
ständig 1en. Wenn das Startsignal kommt sendest du dann eine Null.
Alle Uhren laufen dann gleichzeitig bei der Null los und werden
dann individuell je Bahn wieder am Ziel gestoppt.

Gruss Klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.