mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik circuitcellar / Renesas "Design Contest" - Ideen-Liste


Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte hiermit die Liste der Ideen eröffnen, was man alles mit dem
"Renesas Design Contest" abzustaubenden Prozessoren machen könnte.


Hier mein Vorschlag zur Diskussion: Aufbau eines Logik-Analysators
(wegen der vielen I/O-Leitungen welches die Renesas-Prozessoren haben)

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, da möchte jemand nebst dem bereits kostenlosen Kit auch noch
kostenlos Ideen abstauben :-)

Was soll der LA tun? Ich denke, die unzähligen Leitungen per Display
visualisieren?

Ich tendiere eher zu einem virtuellen, neuronalen Netz, welches die
ebensovielen analogen Eingänge nutzt. Man könnte ein RTOS /
Multitaskingkernel installieren, auf dem dann typische
NN-Systemkomponenten lauffähig wären - im idealfall kriege ich sogar
dies hier http://www.wxwidgets.org/embedded.htm draufprotiert- dafür
hätte ich nämlich reichlich Software.

Dass mir die Idde aber nun keiner klaut, gelle!

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, hat ja nix mit klauen oder abstauben zu tun.

Ich möchte halt einfach dei Diskussion in Gang bringen, was man mit
einer solchen Hardware alles anstellen könnte. Der eine oder andere mag
ja durchaus dafür Impulse für ein eigenes Projekt sehen, aber das bringt
das Thema ja grade voran, wenn sich viele an solcher Diskussion
beteiligen.

Dein Themenvorschlag (generell: solche Themenvorschläge - beliebiger
Art) geht genau in die Richtung, die ich mir vorstelle: Irgendwer
bringt ein spannendes Thema auf den Tisch, und möglichewrweise schauen
nun einige Interessierte de3inen Link an und haben darauf hin noch
einige nützliche Vorschläge mit eingringen können.

Ich glaub nicht, daß nun alle ein künstliches Gehirn aufbauen werden,
und wenn ja, ist doch auch toll. Derjenige der einen kleinen Einstein
programmiert oder am saubersten lötet bekommt

Autor: Marko B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.shift-right.com/xmk/ ist ein freies RTOS für (unter anderem)
M16C. Falls das jemand ausprobiert, bitte hier mal melden.

Was in dem Zusammenhang extrem interessant wäre, ist das SKPCOMMS
Board:
http://america.renesas.com/fmwk.jsp?cnt=skpcomms.j...

Weiß jemand ob/wo es das in DE zu kaufen gibt?

Autor: pripri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nabend oder moin,
keiner ne idee? wohl doch alle nur bestellt um bei ebay zu verscherbeln
;-) ?
wär ja schön wenn hier genauso ne resonanz wie bei
http://www.mikrocontroller.net/forum/read-1-152611.html#new
aufkommen würde.
ich nehm am contest teil, wenn ichs bis zur deadline schaffe mich durch
die unmenge an pdf`s zu wühlen. habe das skp16c62, installation
problemlos, bißchen rumgespielt ok, jetzt gehts los. das board ist für
mein projekt zwar ein bißchen oversize, aber man weiß ja nie was für
ideen noch kommen. werde ne steuerung für carrera-bahn bauen (mein sohn
ist schon ganz heiß drauf). rundenrennen, zeitrennen, startampel und
anzeigetafel (126 x 63 lcd) mit bereits gefahren, noch zu fahren,
aktuelle-v, max-v, fast-lap ... halt wie bei f1. dann für
kurvenleitplanken lauflicht, evtl. noch pwm für die autos. wenns
zeitlich drin ist noch kopplung zum pc oder speicherung auf sd.
meine fortschritte werde ich hier dokumentieren:
http://lcdhype.mod-extreme.info/lcdhypeforum/index...
da die chips doch bißchen umfangreich sind, wärs ja schön wenn hier
auch ne rege beteiligung stattfinden würde, von wegen problemlösungen,
tips, ....
mfg pripri

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich bin dabei das CANOPEN Netmanagment in meinem M32C einzubinden.
Leider findet man keine Informationen im Inet und ich komme kaum
voran.

Mfg
Dirk

Autor: StephanW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei dem XMK-RTOS bin ich auf jeden Fall dabei!

Ich baue mir aus dem SKP16C28-Bord einen Bordcomputer für mein Auto.

Gruß Stephan

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sers,

werd mir auch nen Bordcomputer bauen, aber für mein sehr altes
Motorrad. Große Sorgen macht mir aber die kurze Flashlebensdauer. :-(
Na Mal sehen, Optimismus ist alles.

Seb

Autor: StephanW (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Große Sorgen macht mir aber die kurze Flashlebensdauer

Was meinst du denn damit?

Gruß Stephan

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na die 100 Schreibvorgänge. Im anderen Thread stand zwar was anderes
aber naja. Hab noch nie mit denen gearbeitet und muss deshalb etwas
experimentieren und da sind 100 recht wenig. :-(

Seb

Autor: ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habb mein board seit 2000 und bin ganz sicher jenseits der 1000
schreibvorgänge.
die zahl 100 ist nur ne absicherung seitens renesas.

ralf

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber 100 das ist doch schon krass. Naja, ich bin erst bei 30 und wenn
das so ist, hab ich noch ein bissel Zeit.

Seb

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
100 ist falsch (hab ich mal irgendwo gelesen), es sind mindestens 1000.
Wahrscheinlich ist es außerdem wie beim AVR so dass es in der Praxis
auch um ein vielfaches öfter funktioniert.

Autor: Rolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll der Boardcomputer genau machen?

Autor: Judge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Renesas garantiert nur für die 100 ersten Schreibvorgänge die Einhaltung
sämtlicher Spezifikationen die im Datenblatt stehen. Kann also sein das
dann z.B. nach weniger als 10 Jahren Programmfehler auftreten, was bei
einem Entwicklungsboard relativ egal sein sollte.
Laut Glyn sind die Controller 100000 mal flashbar.


Über einen Boardcomputer hatte ich mir auch mal Gedanken gemacht. Hier
mal meine Überlegungen (vielleicht ist was als Anregung dabei):
- M32C/83
- Farb-LCD 320x240 (S1D13705), Touch-Panel
- evtl. CAN-Bus
- SD-Karte zum Loggen
- GPS
- Alarmanlage
- Anzeige von Öl- und Wassertemperatur, Öldruck, Geschwindigkeit,
Kilometerzähler, Drehzahl, Verbrauch, Füllstände, Lambdawert,
Reichweite

Umsetzen werde ich das (so) wohl nie, da ich in meinem Auto einen
Grossteil der Sensorik nachrüsten müsste. Und in meinem Auto hat das
auch eigentlich nichts zu suchen.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, na ich werd mal sehen wie lange der hält.

Mein 2-Takter hat noch keinen CAN-Bus und auch sonst keine große
Elektronik drin. Mein Lima-Regler ist noch mechanisch und auch nicht
der  Beste. Ich könnte den zwar durch nen einfachen elektronischen
ersetzen aber das macht kein Spaß.
Hab mir für meinen als Ziel
-Regelung der Boardspannung 6V oder 12V umschaltbar
-Erkennung von Lampenausfall
-elektronischer Blinkgeber
-elektronische Zündung
-Laderegelung
-Zündzeitpunktverstellung
-automatische Öl zumischung
-Benzinverbrauchsmessung
-Datenlogger
-Anzeige von Drehzahl, Geschwindigkeit, Temperatur,....
Seb

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@pripri

Die geliche Idee hatte ich auch allerdings gingen meine ersten Gedanken
Richtung AVR, da ich mich gerade erst in die Thematik Mikrocontroller
einarbeite.

Wäre an einem Ideen-Austausch interessiert. Vielleicht kann man ja mal
ein realistisches Lastenheft für sowas entwickeln und dann als
Open-Source Projekt führen?

Guck doch mal im folgenden Forum vorbei

http://www.freeslotter.de

Dort gibt es einige, die sich über Erweiterungen jeglicher Art und im
speziellen für Pro-X austauschen.

Gruß Jörg

Autor: pripri (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab endlich mal die zeit gefunden (ja ja die familie fordert ihren
tribut) bißchen was mit dem teil zu machen. zeitbasis steht,
lcd-ansteuerung auch (als spagetticode). als nächstes kommen die
lichtschranken zur zeitmessung dran (soll ja ein control-center für
carrerbahn werden). macht denn sonst noch jemand was für den contest,
oder war die ganze aufregung im m16c-für-lau-thread nur zum kostenlosen
abfassen des teils ;-).
gute nacht ingo

Autor: pripri (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ein bild

Autor: Jörg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@pripri

Unter http://www.freeslotter.de/thread.php?threadid=794 läuft gerade
ein Thread über die Entschlüsselung des Datenformats der Carrera
Pro-X.

Vielleicht ist das auch etwas für Dich.

Gruß Jörg

Autor: Sascha (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich versuche mich mit einem Akkulader mit Grafikdisplay. Dort sollen
dann die Akkudaten, Lade/Entladekurven angezeigt werden. Momentan mache
ich mir Gedanken über das Reflexlade-Prinzip.
Stelle es mir so vor, das jede mS ein Interrupt erzeugt wird, wo die
jeweilige Funktion des Reflexladens ausgeführt wird. Im Anhang ein
Beispiel, wie es aussehen soll.
Da C nicht gerade meine Stärke ist, bin ich für Vorschläge offen.

Mfg Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.