mikrocontroller.net

Forum: Platinen BGA-Gehäuse handhabbar?


Autor: Weide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mich würde interessieren, ob ein ein Chip im Ball Grid Array Package für 
den "Heimgebrauch" handhabbar ist. Kann man so ein Gehäuse z.B. im 
Backofen verlöten oder ähnliches?

vielen Dank im Voraus

Gruß Weide

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Weide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

vielen Dank für diesen sehr informativen Link. Ganz so einfach scheint 
das Löten also nicht zu sein :-(. Vielleicht werde ich es mal mit einem 
umgebauten Toaster versuchen, das erscheint mir vielversprechender und 
weniger aufwändig als im Link - mal sehen.

viele Grüße

Weide

Autor: hehe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder mit ner umgebauten Kaffeemaschiene LOL

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toaster könnte eigentlich gehen, allerdings musst du die Temperatur wohl 
irgendwie regeln können.

Autor: Weide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo andreas,

ich denke auch, dass es mit einem Toaster gehen müsste. Ich weiß gar 
nicht, ob handelsübliche Toaster bereits über eine vernünftige Regelung 
verfügen, über die man z.B. via Mikrokontroller eingreifen kann. Ein 
moderner, stufenlos regelbarer toaster müßte doch eigentlich mit so 
etwas ausgestattet sein, oder habe die auch noch Bimetallregelungen? 
Eine Recherche im Internet brachte bisher keine Ergebnisse; vielleicht 
sollte ich mal einen Hersteller anschreiben. Wenn schon eine vernünftige 
Regelung eingebaut ist, braucht man eventuell selbst nicht mehr so einen 
aufwand treiben, obwohl's ja soo schwer nun auch wieder nicht ist - mal 
sehen.

viele Grüße

Weide

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normale Toaster arbeiten mit Bimetall der in beiden Richtungen arbeitet. 
Neuere arbeiten mit z.B NE555 als Timer und NTC als 
Restwärmeregistrierung und magnetischer Auslösung.

Autor: Weide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frankl,

aha, vielen Dank. Damit kann man ja vielleicht schon etwas anfangen.


Gruß Weide

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo um es noch einmal deutlich zu machen, ein Toaster regelt nicht die 
Temperatur (wie Bügeleisen) sondern nur die Röstzeitdauer in Abhängikeit 
mit der Restwärme.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Andreas

Hast du denn selbst schon mal so ein Teil eingelötet oder ist das hier 
eine rein hypothetische Diskussion?

toast a chip (LOL)

Peter

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, hab ich noch nie gemacht. Sooo schwer scheint's aber nicht zu sein, 
hab sogar schonmal ne Seite gefunden wo beschrieben wird wie das mit 
einem Backofen gemacht wird.

Autor: Denis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich find die Idee mit dem Toster absolut Hammer. Die sollte man sich 
schützen lassen *g

Na jedenfalls wer mit solchen Dingern (meine BGA) rumhantiert, der Wird 
auch die Glühwendeln im Toster µC-technisch steuern können. Dann noch 
ein paar Alubleche rein (bessere Wärmeverteilung) und los.

Autor: Weide (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich denke, ich werde ein Projekt mit einem BGA-Gehäuse beginnen, mir 
dann auch einen toaster umbauen und berichten :-). Vielen Dank nochmal 
mit dem Hinweis zur Zeitregelung des Toasters. Damit kann man natürlich 
nicht soo viel anfangen.

Die Regelung selbst dürfte aber gar nicht mal so ohne werden. Es geht 
nicht um eine reine Temperaturregelung, sondern um einen recht genau 
vorgegebenen, zeitlichen Temperaturverlauf. Man muß also genau 
"schauen", ob die Ist-Temperatur in einem Bereich liegt, in der die 
Solltemperatur innerhalb eines bestimmten Zeitraumes noch erreicht 
werden kann. Ich werd's mit einem uC machen, der aber via RS232 vom PC 
aus gesteuert wird. Damit ist man flexibler im Umgang mit verschiedenen 
Temperatutverlaufskurven und die Schnittstellengeschwindigkeit sollte 
für eine Regelung dieser Art reichen.

Gruß Weide

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.