mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB (Device) Buchse als Schalteingang verwenden?


Autor: Reinhold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe einen AVR der mittels einem FT232 mit einem USB Host verbunden 
werden kann. Das Gerät soll ausserdem einen Tastereingang haben, aber 
aus Platzgründen eine zusätzliche Buchse vermieden werden. Dafür wollte 
ich die USB Buchse hernehmen, z.B. an Vcc der Buchse mit einer Diode an 
den AVR, so dass ich einen Taster an die USB Buchse anschließen kann der 
gegen Ground schließt. Die Frage ist nur was passiert wenn gerade ein 
Rechner angeschlossen ist und dieser ausgeschaltet wird, wird dann ein 
Tastendruck erkannt oder wird Vcc dann eher hochohmig?

Gruß
Reinhold

Autor: eike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versteh ich nicht...

Autor: Reinhold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, weils umständlich beschrieben ist, verzeihung.
Anstelle von einem USB Host soll an die USB Buchse ein Taster 
angeschlossen werden. Geht das, wenn ja wie (schaltungstechnisch)?

Reinhold

Autor: eike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also allgemein wäre zu sagen, dass USB bidirektional, womit eine Diode 
in einer Datenleitung nicht zu empfehlen wäre... Hast du nicht mal einen 
Schaltplan?

Autor: Reinhold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin gerade am Schaltplan machen :-)
Dass USB bidirektional ist, ist klar, an den Datenleitungen will ich 
auch gar nicht fummeln. USB hat neben den beiden Datenleitungen D+ und 
D- noch einen GND Pin und einen Vcc Pin; bei Anschluss an einen Rechner 
soll die USB Buchse natürlich auch ganz normal USB sein, wenn aber kein 
USB Host angeschlossen wird soll an die Buchse an Taster anschließbar 
sein. Eine Idee war mit dem Taster die Vcc Leitung mit GND zu brücken, 
und die Frage ist ob / wie das schaltungstechnisch funktionieren kann.

Autor: Urban B. (kami89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir wäre da ganz spontan eine Idee in den sinn gekommen. wenn du den 
5V-Anschluss einfach beim AVR an einen Eingang legst und den internen 
Pullup aktivierst, könnte es funktionieren.

Bei eingestecktem PC liegt dann 5V an, das sollte dem uC ja nix machen 
und du hast eine "1" am Eingang. (evtl noch eine kleine Schutzschaltung 
dranmachen wäre vielleicht nicht schlecht).

Bei eingestecktem Taster zwischen GND und 5V würde es beim Schliessen 
den Eingang vom uC auf 0V ziehen --> 0 am Eingang = Taster gedrückt!

...aber habe einen anstrengenden Tag hinter mir, daher keine Garantie ;D

EDIT: ööhm eigentlich ist das ja genau das was du schon im 1. Thread 
geschrieben hast^^ ob VCC hochohmig wird weiss ich aber nicht, aber 
ausprobieren könnte helfen ;)

Autor: Reinhold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau in die Richtung hatte ich gedacht!
Ich würde noch eine Diode zwischen AVR und +5V der USB Buchse (Richtung 
USB) einsetzten, weil der AVR mit 3.3 V läuft.
Die Frage ist nur, wenn ein USB Host angesteckt ist, und selbiger 
ausgeschaltet (oder standby) wird, ob dann nicht vom Host her der Vcc 
Pin auf GND liegt und somit quasi als Schaltsignal erkannt wird...

Autor: Urban B. (kami89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das weiss ich halt auch nicht ob das bei abgeschaltetem PC noch 
funktioniert. Kann der FT232 kein Ausgangssignal liefern, mit welchem 
man einen angesteckten PC auch im ausgeschaltetem Zustand erkennt? Ich 
denke mal eher nicht...


Wäre es keine Alternative einen anderen Stecker zu verwenden? z.B. USB 
3.0?
Dann hättest du mehr Anschlüsse und könntest diese explizit nur für den 
Taster verwenden. Falls es ein USB2.0 (PC-Seitig) auf USB3.0 
(Geräteseitig) Übergangskabel gibt, wäre es ohne Basteln möglich das zu 
realisieren. Aber musst selber schauen obs so ein Kabel gibt, ich geh 
jetzt schlafen ;) Gute Nacht!

Autor: Reinhold (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine USB3 Buchse kann ich da leider nicht reinsetzen.
Ich werde es so einfach mal ausprobieren...

Autor: 123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie währs mit einer USB mini buchse ? die hat 5 kontatke. mit der 5ten 
wird die host device umschaltung für otg gemacht.

bzw mal die beschaltungen für otg / battery charching specification 
durchschauen, da gibts ein paar usb beschaltungs vorschläge um z.B. 
einen USB Lade geräht zu erkennen. ( vermutlich eine blöde idea )


wer speist den FTDI mit spannung der usb Bus oder die Schaltung (bus 
powerd oder self Powerd) wenn self pwerd, sollte das kein problem 
darstellen. da die 5V nur auf den Bus detect des FTDI gehen und nicht 
noch als spannungsversorgung dienen.


ansonsten könnte ein mosfet zwischen buchse und dem FTDI ggf noch 
helfen.

ggf ist es halt noch notwendig zu kontrollieren ob usb läuft oder nicht 
um dann den FTI an oder ab zu schalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.