mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit galvanischer Trennung


Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich habe mal eine Frage:

ich wollte um die im Anhang vereinfacht dargestellte Schaltung zu
realisieren diesen Spannungswandler benutzen:

http://www.farnell.com/datasheets/545469.pdf

Jetzt ist mir aufgefallen, dass der Wandler ja wahrscheinlich galvanisch
trennt, zumindest ist im Datenblatt eine Isolationsspannung angegeben
welche diesen Rückschluss zulässt.

Jetzt habe ich wahrscheinlich Probleme mit dem CAN Bus da die beiden
Transceiver auf verschiedenen Potentialen arbeiten. Meine Frage ist
jetzt, kann ich die Massen trotzdem verbinden oder muss ich mir einen
nicht trennenden Spannungsregler suchen?

(Die 5V direkt übertragen möchte ich nicht weil der Stromfluss zu hohe
Spannungsverluste auf der Übertragungsleitung hervorruft)

Gruß
Chris

Autor: Alter Hase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einfach einen DC-Step-Down-Regler, gibt es ebenfalls
fertig zu kaufen. (Vermutlich sogar günstiger). Und fertig.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Chris (Gast)

>http://www.farnell.com/datasheets/545469.pdf

>Jetzt ist mir aufgefallen, dass der Wandler ja wahrscheinlich galvanisch
>trennt,

Ja.

>Jetzt habe ich wahrscheinlich Probleme mit dem CAN Bus da die beiden
>Transceiver auf verschiedenen Potentialen arbeiten.

Wenn in deiner CAN-Verbinndung keine Masse drin ist, dann ja.

>Meine Frage ist
>jetzt, kann ich die Massen trotzdem verbinden

Kann man.

> oder muss ich mir einen
> nicht trennenden Spannungsregler suchen?

Must du nicht, wäre aber ggf. preiswerter.

MFG
Falk

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Eingang und Ausgang des Wandlers galvanisch getrennt sind ist es 
kein Problem die - Anschlüsse zu verbinden.
Ein kleiner Spannungs(schalt)regler im angeschlossenen Gerät würde es 
sicher auch tun und ist billiger.
Was hast Du denn für eine lange Leitung das der Spannungsabfall zum 
Problem wird? Der Stromverbrauch der angeschlossenen Schaltung ist doch 
sicher im mA Bereich.

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen

ich benötige ca. 2A auf der 5V Leitung. Zur Verfügung habe ich 5 x AWG28 
auf ca. 3m Länge (6m Hin- und Rückleitung). Macht ca. 0.25 ohm 
Leitungswiderstand bzw. 0.5V Spannungverlust zzgl. der Verluste an den 
Steckverbindern.

Ich werde mal sehen ob ich einen Step down Wandler finde der mir die 2A 
liefert.

Auf jeden Fall danke für die Hilfe!

Gruß
Chris

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.