mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Seltsames Verhalten Transistortester, Problem mit NPN und PNP, hFe = 0


Autor: Andreas Kr (andyk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich habe den Transistortester (aus der Codesammlung von Markus Frejek) 
nachgebaut und folgendes Problem:

Bei der Erkennung von NPN oder PNP Transistoren ist hFe immer null, 
weshalb auch die Collector/Emitter Zuordnung nicht korrekt funktioniert.
In welche Richtung muss ich nach dem Fehler suchen?

Ich habe den ursprünglichen Schaltplan um ein Programmierinterface 
erweitert und die automatische Abschaltung durch einen Schalter ersetzt.
Das eigentliche Testinterface ist identisch zur Original Software.

Der Tester funktioniert auch soweit, die Anzeige ist o.k., bei FETs 
werden Drain, Source und Gate richtig erkannt, Dioden funktionieren 
einwandfrei, nur mit NPN und PNPs hab ich Probleme.
Lötbrücken hab ich schon gecheckt. Flussmittel hab ich auch keines 
verwendet.
Software hab ich sowohl die vorcompilierte Hex aus dem SVN-Archiv 
benutzt als auch selbst compiliert mit dem gleichen Fehler...

Danke für alle Hinweise!
Gruss
Andreas

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Digtal-Transistoren und Darlington-Transistoren mit interner 
Widerstandsbeschaltung, bei denen wird hfe meist mit 0 angegeben. Bei 
denen reicht der Basisstrom nicht aus um sie durch zu schalten.
Ich nehme aber an das du das berücksichtigt hast.
Je nach Art des Programmer kann dieser auch Einfluss auf das 
Messergebnis haben.

Autor: Andreas Kr (andyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den Darlington-Transistoren weiß ich.

Ich habs mit einem BC547 und einem alten PNP-Typ probiert, aber auch die 
funktionieren nicht.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann würde ich mal hergehen und alle Spannungen am Transistor 
kontrollieren.
Danach nachsehen ob auch alle Spannungen an den richtigen ADC Eingängen 
anliegen.

Dazu extrahiere ich mir aus dem Originalcode den Teil, der sich mit 
Transistoren beschäftigt, mach ein neues Projekt auf, in dem ich nur 
diesen Teil reinhole, vereinfache und so umbaue, dass die Spannungen 
lang genug anliegen, so dass ich extern messen kann.

Autor: Andreas Kr (andyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
o.k. werde ich checken.
Aus dem Schaltplan hab ich mir ne Platine erzeugt und der Check dieser 
in eagle ergab zumindest keine Fehler, aber der Teufel steckt ja im 
Detail...

Danke
Andreas

Autor: Blackbird (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es können auch die Widerstände (oder nur einer), die zu den Meßstrippen 
gehen, vertauscht worden sein (680R mit 470K).

Blackbird

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemessen ob überhaupt ein kleiner Basisstrom anliegt? j/n

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.