mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Energiezähler ("Stromzähler") optisch genau ablesen.


Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
das Thema wurde hier schon mehrmals angesprochen aber leider nicht zu 
meiner zufriedenheit beantwortet.
Also:
Wir haben hier einen klassischen (alten - normalen) Ferraris-Zähler also 
nichts mit irgendeiner Schnittstelle oder aufleuchtender LED.
Ich würde jetzt gerne elektische Impulse auf optischen Weg erzeugen 
welche dann weiterverarbeitet werden können.
Dafür würde sich im ungünstigeren Fall die detektion der roten Makierung 
auf der Seite der Zählerscheibe eignen, lieber wäre es mir aber eine 
Möglichkeit nutzen zu können welche die einzelnen feinen Striche auf der 
Zählerscheibe sicher optisch detektieren kann. (Wesentlich höhere 
Auflösung -> Viel mehr Impulse je kWh)
Es wird wohl auf eine Refelexlichtschranke hinauslaufen, aber wie löse 
ich das Problem das wirklich die einzelnen Striche auf der Zählerscheibe 
sicher erkannt werden ? Ist dies ohne aufwenige Optik möglich ? Wie 
sicher (aufwendig) ist die Erkennung des roten Striches ?

Eine Kamera kommt nicht in Frage da ich die Impulse benötige und zur 
Auswertung eine AVR Lösung nutzen möchte -also nichts mit optischer 
Bildverarbeitung durch den Computer (wäre sowieso weit oberhalb meiner 
Möglichkeiten... ;-) ).
Den Zähler kann (darf) ich nicht öffnen, aber wenigsten befindet er sich 
in unseren Haus, also kommt kein neugieriger Nachbar, Hauswart oder 
undangemeldeter EVU Mitarbeiter in den Zähler heran.
Über (sinnvolle !) Beiträge, Links, Ideen usw. würde ich mich sehr 
freuen. Belehrungen wie "googeln" - "lass es die Profis machen" - 
"Finger weg ist alles zu gefählich" etc. benötige ich ausdrücklich 
nicht.


MFG

   Dirk

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu? Geh in den Keller und lies das Teil ab.

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau solche Kommentare brauche ich

Autor: Chris R. (hownottobeseen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das ganze (mehr oder weniger elegant) wie folgt aufgebaut:

http://hobbyelektronik.org/w/index.php/Energieerfa...

Das Teil erfasst erstaunlicherweise auch die feinen Markierungen, für 
die meisten Zwecke sollte aber die rote Markierung reichen - zumal die 
Scheibe auch eine gewisse Trägheit hat...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Genau solche Kommentare brauche ich

Was hast du erwartet? Du kannst den Zähler mit
ner LED beleuchten und einen Phototransistor zum
empfangen nehmen. Dann wird je nach Strich und Farbe oder
nicht Strich irgendein schwankender analoger Wert aus dem
Phototransistor kommen. Das ganze dann auszuwerten
wird nicht einfach werden.

Autor: Kellermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bewegung ist gesund. Faule suchen dort:
http://www.elv.de/Funk-Energie-Mess-Systeme/x.aspx...

Autor: S.Schmidt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurzer Erfahrungsbericht:
Es wäre mir lieber, ich könnte eine 100% funktionierende Lösung anbieten
An Stelle der roten Markierung hatte ich sogar eine schwarze Markierung. 
Rein optisch gesehen also vermutlich sogar einen besseren Kontrast.
Mir ist es trotzdem nicht gelungen, dass die gezählten Impulse bei 
längerer Messzeit 100%ig mit der tatsächlichen Energiemenge 
übereinstimmten.
Grob die Messanordnung: Reflexschranke -->OPV zur Signalverstärkung --> 
OPV als Schmitt Trigger (mit großer Hysterese) --> Impulszähler
Hinweis: Um eine Vorstellung vom erhaltenen Signal zu erhalten, ist es 
vorteilhaft, sich den Verlauf zunächst nach dem 1. OPV am Oszi 
anzusehen.
MfG

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die sinnvollen Antworten,
insbesondere an Chris R.: da wird ja noch mehr geliefert als ich gefragt 
habe, vielen Dank sowas hilft wirklich.
Ähnliches habe ich nämlich auch vor.
(Fern-) Ziel ist nämlich nicht nur den gegenwärtigen Zählerstand 
abzulesen sondern auch die  Leistungsaufnahme (gemittelt über z.b. 1 
Minute), ein logging des verbrauchs / Leistungsaufnahme über den 
Tag/Woche/Monat auf Speicherkarte und späterer Auswertung mittels 
Computer, erkennungung von Lastspitzen, Meldung bei überschreiten von 
Werten usw.
Das ist mit "eben mal zum Zähler gehen" nicht oder nur aufwenig zu 
machen.

Noch eine kleine "Besserwisserei" :
Selbst regelmäßig Tag für Tag den Zähler abzulesen ist vieleicht für den 
regelmäßig arbeiten Junggesellen in seiner Zweizimmerwohnung mit Zähler 
in der Wohnung möglich, aber es gibt durchaus andere Lebensumstände mit 
anderen und mehr Verpfichtungen und Prioritäten...

MFG

    Dirk

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk,
für ein Schulprojekt könnte die von dir gestellte Aufgabe vielleicht 
noch Sinn machen.

Und falls du gerne bastelst ist die sicherlich ein interesantes Projekt.

Wenn du einfach "nur" die Daten haben möchtest, schau bei ELV nach, die 
haben für unter 100 Euro ein System, welches genau das macht was du 
suchst und wo du alle 5 Minuten die letzten Pegelstände per Funk in den 
Rechner bekommen kannst.

Gruß
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.