mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Versorgung durch die serielle Schnittstelle?


Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gerne eine kleine MC-Schaltung direkt durch die serielle 
Schnittstelle mit Spannung versorgen um mir die separate 
Spannungsversorgung zu sparen. Stromverbrauch liegt nur bei max. 
20-30mA.
Ist sowas möglich?

Beste Grüsse,

Peter

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Prinzip ist es möglich. Zuerst messe die Ausgangsdaten deiner 
RS232-Schnittstelle.
Die Leerlaufspannung (von PC zu PC verschieden): Hänge das Messgerät (V) 
zwischen DTR und GND. Bei AUS ist U = -10V...-12V. Bei AN ist U = 
+10V...+12V.

Den Kurzschlussstrom: Hänge das Messgerät (I) zwischen DTR und GND. Bei 
AUS ist Imax.= -10mA...-25mA. Bei AN ist Imax.= +10mA...+25mA. Im 
Schnitt also 20mA.

Wenn Du über Dioden die Anschlüsse TXD, DTR und RTS verbindest, kommst 
Du immerhin auf 60mA!

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist wie oben genannt möglich, doch dann sind so ziemlich alle Pins 
belegt, und mit Datenaustauch zw. der Scnittstelle und der MCU sind 
nicht mehr möglich.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke schon mal für die Antworten. Also TXD und RXD benötige ich schon 
für die Datenübertragung. Der MC soll Daten vom PC empfangen und damit 
etwas anstellen. Aber da ich ohne Hardware-Handshake auskomme, könnte 
man z.B. DTR für diesen Zweck missbrauchen. Allerdings bin ich mir nicht 
ganz im Klaren darüber, wie man nun diese Spannung am besten für so eine 
Schaltung aufbereitet. Ich glaube, ein stinknormaler 7805 wäre für 
diesen Zweck schon nicht mehr geeignet wegen des Eingangsbereichs.
Wenn jemand ein Schaltungsbeispiel für so etwas kennt, wäre es nett, 
wenn er hier mal den Link posten könnte.

Danke!

Gruss,

Peter

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nehme doch einen LOW-Drop-Regler, z.B. LP2950CZ (TO-92) bei Conrad, aber 
eine Zenerdiode (1N750 - 4,7V) mit Vorwiderstand macht's auch.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wirf doch mal einen Blick auf die Seite von PonyProg. Der Serielle 
Programer kann den Controller so versorgen.
http://www.lancos.com/siprogsch.html

Gruß
Markus
http://www.elektronik-projekt.de/

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus.

vielen Dank für den Hinweis, genau so eine Schaltung habe ich gesucht!
Interessanterweise wird dort sogar aus den Datenleitungen, die auch zur 
Übertragung verwendet werden, gleichzeitig die Speisespannung entnommen. 
Gut zu wissen, dass sowas funktioniert.

Gruss,

Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.