mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ungenutzte Pins


Autor: Reinhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

muss ich ungenutzte Port Pins mit einer externen Beschaltung z.B.
über Pull Down auf Masse legen, oder reicht es aus wenn ich das
über die Software erledige ?

Z.B. Port als Ausgang definieren und mit eine 0 oder 1 dementsprechend
aug GND oder 5 V legen.

Danke.

Gruß
Reinhard

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich setze mal vorraus, Du nutzt einen AVR?

Das steht im Datenblatt unter "I/O Ports":
"If some pins are unused, it is recommended to ensure that these pins
have a defined
level. Even though most of the digital inputs are disabled in the deep
sleep modes as
described above, floating inputs should be avoided to reduce current
consumption in all
other modes where the digital inputs are enabled (Reset, Active mode
and Idle mode).
The simplest method to ensure a defined level of an unused pin, is to
enable the internal
pull-up. In this case, the pull-up will be disabled during reset. If
low power consumption
during reset is important, it is recommended to use an external pull-up
or pull-down.
Connecting unused pins directly to V CC or GND is not recommended,
since this may
cause excessive currents if the pin is accidentally configured as an
output."

Gruß,
Sebastian

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

bei µC mit internem (schaltbaren) Pull-Up halte ich externe Pull-Downs
für wenig sinnvoll. Wenn schon, dann als Pull-Up, wie im obigen Text
angegeben. Meist reichen jedoch die internen Pull-Ups (vom Zustand im
Reset mal abgesehen...)

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Resetfall ist das nicht so entscheidend. Wichtig ist der
Betriebsfall, wo floatende E/A pulsierenden Strom ziehen und die
analogen Eigenschaften der Schaltung verschlechtern.

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen steht da ja auch: "bei µC mit internem Pull-Up"! Da ist nix
floatend, nur beim Reset ist der Zustand der Pull-Ups nicht der
Gewünschte.

Autor: J-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwo bei avrfreaks hatte mal jemand versucht den atmega103 auf
möglich wenig Mikroampere herunter zu prügeln - der war am Ende bei
externen PullDowns(!) als ideale Lösung angekommen.
Ich würde aber nach einigen Recherchen (und kurzen Tests) einfach die
internen Pullups nehmen - der Unterschied ist winzig.

jörn

Autor: Jürgen Schuhmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Extern wohl deshalb, weil er selber einen hochohmigeren R einsetzen
konnte, als die internen vorsahen / hergaben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.