mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Strommessung und PIC vor überspannung schützen


Autor: Greef (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen!

Ich hab da eine Schaltung aufgezeichnet (ich weis ganz billig ;) ) aber
ich glaub man sollte es sehen.

Ich hab ein Gerät das gibt mir bis zu maximal 2A heraus. Diese werden
mir mit dem LA55-P umgewandelt (verhältniss 1: 1000). Also misst der
LA55-P 2A, hab ich 2mA über den Messwiderstand RM. Nun verstärke ich
die darüber fallende Spannung mit einem Nicht invertierendem verstärker
(R1 und R2). Danach richte ich mit einem Messgleicrichter auf
Gleichspannung.
So alles klar bis hierhin? ^^
Das was danach kommt ist meine überspannungschutz für den PIC. Doch
irgendwie bin ich mir der SAche nicht sicher.

Also meine Fragen:

- Wie würdet ihr einnen Mikrocontroller vor überspannung schützen? (5V
max)

- Geht die SChaltung in Ordnung? ich will einen Strom messen also
sollte alles Linear sein wenn möglich, habt ihr
verbesserungsvorschläge?

Also danke schon mal!

Autor: harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
die letzte opampstufe kann doch nicht mehr als 5,1v im ausgang
erzeugen, damit ist der überspannungsschutz des controllers schon
gewährleistet. wenn du noch eine zusätzliche 'reserve' einbauen
willst führst du die an rl anliegende spannung dem adc des controllers
über einen z.b. 1kohm widerstand zu und legst den adc-input mit einer
diode in flussrichtung auf vcc, damit fliesst alles, was über 5,6v ist
nach vcc ab. avr's haben diese schutzdioden schon drinne, dein pic
möglicherweise auch. der impedanzwandler nach der gleichrichtung ist
eigentlich nicht erforderlich, weil die ausgangsimpedanz deines
ultralineargleichrichters schon recht niedrig ist.
gruss, harry

Autor: greef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Danke für die Antwort.
Aber was ich anfügen wollte ist, dass die letzte OPAMP Stufe mit 15V
gespiesen wird. Darum ja auch die ZPD 5.1 Diode die vor dem OPAMP
geschaltet ist. Die soll mir den Eingang auf 5V begrenzen. Oder würdest
du den Impedanzwandler ganz weglasen und den PIC anders schützen?
Und deinen zusätzlichen Schutz versteh ich nicht ganz, wäre es
vieleicht möglich es auf meiner Zeichnung einzufügen? Und wieso die an
R1 anliegende Spannung?

Die ersten zwei OPAMP Stufen sind mit jeweils +15V/-15V gespiesen.

Danke nochmals

Autor: Sandro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
äh wiso nimst nicht einfach ein widerstand, ne zenerdiode und fertig?

Autor: greef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm ja ist schön möglich... wollt nur wissen obs ne "edlere" Verion
geben würde...

Mich würd noch die Version Wudner nehmen die harry beschrieben hat...

thx

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

zwei Dioden + Widerstand dann solltest du auf der sicheren Seite sein.

Mfg
Dirk

Autor: greef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zwei dioden?  wie? also eine in Sperrrichtung zur Masse und die andere?

Autor: Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gegen deine Controller-Versorgung. Die Schaltung ist in der Regel auch
im Controller auch integriert, aber nicht so leistungsstark

Autor: Greef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten!

Hab da noch was anderes.
Nun ich möchte die Linearität der Schaltung mit einem Messprotokoll
kontrollieren, nur wie? ODer genauer gesagt wie soll ich die
Strommessung schlussendlich durchführen? ca. 2A ist das maximum das
fliessen kann, also 2ma am Messwiderstand.
Wie soll das schlussendlich in der Programmierung aussehen? Bestimme
ich z.B. 5V am Eingang = 2A? Wie soll ich das ganze angehen ohne
Software mässig zu mogeln?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.