mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Der Ilda Standart


Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat jemand von euch vielleicht irgendwelche Tipps, wo ich mich zum
Ilda-Standart schlau machen kann? Unter http://www.laserist.org/ komme
ich natürlich nicht an die Norm ran, weil ich nicht zu der Organisation
selber gehöre :-(

Kann mir da jemand helfen?? Es könnte sein, dass ich demnächst in den
genuss eines grafikfähigen Lasermoduls kommen werde, daher würde ich
dann das Ganze gerne selber ansteuern (natürlich mit dem PC über uCs
;-).

Danke für eure Hilfe schonmal!

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

frag hier mal an:

www.mylaserpage.de

(Grüss von Thorsten / Lasertechnix ;-)

Greetz,
thorsten

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch einen Besuch wert: www.laserfreak.net

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab auch nochmal ein bischen rumgestöbert, und zumindest jetzt
schon mal die Pin-Belegung für den Subd Stecker gefunden, sowie die
zugehörigen Spannungen. Also, so wie ich das Ganze verstehe muss man
ein differenzielles Signal erzeugen, was im entsprechenden
Spannungsbereich liegt, um einmal die X und die Y Achse zu steuern,
sowie dann noch die Intensität, und, wenn vorhanden eben noch die
Farben. Alles über analoge Spannungen grausel. Naja, jetzt habe ich
noch ein paar Fragen dazu:

- Wie tastet der Laser das Bild denn hinterher ab? Zeilenweise, oder
kreus und quer, so wie die Linien nötig sind? Oder muss man das im
generierten Frame festlegen?
- Wie läuft die praktische Datenübertragung ab? Sendet man einfach nach
einander Punkte (durch die verschiedenen Spannungen), oder wie?
- Wo gibt es so schnelle D/A Wandler, die 50k Wandlungen oder mehr
machen?

Danke nochmal für Hilfe!

P.S.: @Thorsten: Ich werd da morgen im Laufe des Tages vielleicht nach
fragen.

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

> differenzielles Signal erzeugen, was im entsprechenden
Jo, nach Standard schon :)
Es gibt übrigens ne neue Version davon. Such mal etwas auf dem
Laserfreak-Forum rum, da müsste was zu finden sein.


> analog
Ja freilich ;)
Wie sonst... "Früher" war alles analog.


> - Wie tastet der Laser das Bild denn hinterher ab? Zeilenweise, oder
> kreus und quer, so wie die Linien nötig sind? Oder muss man das im
> generierten Frame festlegen?
Üblicherweise fährt der Laser nur Linien ab. Rastergrafiken macht man
kaum mit normalen Scansystemen, da wird ein anderer Ansatz gewählt
(LaserTV)


> - Wie läuft die praktische Datenübertragung ab? Sendet man einfach
> nach einander Punkte (durch die verschiedenen Spannungen), oder wie?
Im Wesentlichen: Ja.

> - Wo gibt es so schnelle D/A Wandler, die 50k Wandlungen oder mehr
> machen?
Maxim z.B., 50 k sind noch nicht so extrem. Wandlungszeiten unter 10 µs
sind schon noch zu haben.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hehe,

dann viel Spass mit ILDA...

Bin auch auf Laserfreak.net (Mod) und war an der Entwicklung einer
Freeware-Laserscan-Software ("Popelscan" von www.mylaserpage.de) im
Bereich debuggging tätig gg).

Ich weiss noch, wie der am fluchen war, was den ILDA-Import in sein
Programm anging LOOOL

Schreib den mal an ich glaub der hat so ein Tutorial dafür ...


Greetz,
Thorsten
www.lasertechnix.de

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab grad ne Freistunde in der Schule, da hab ich die Zeit mal
benutzt, um etwas rum zu suchen. Bisher hab ich 3 DACs gefunden, die
meinen Anforderungen entsprechen:

MAX532
MAX502
MAX5322

Der MAX532 ist bei Reichelt zu bekommen (kostet 22.50 schock), die
anderen beiden kann ich leider nirgendwo finden.

Der MAX502 wäre noch der IC der am praktischsten ist, weil er ein
teilweise paralleles Interface hat. Hat jemand von euch ne Idee wo ich
den bekommen kann?

Autor: P. Szczepanski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der max502 / max532 sind bei segor gelistet.

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir jetzt überlegt, dass ich das Ganze zuerst mal auf 8 Bit
reduziere, dann sind die Wandler auch bezahlbar. Da gibt es dann auch
genug von...

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, ein anderes ILDA-Kompatibles 8-Bit USB System findest du bei
www.linux-laser.org

Die dort verwendeten 8-Bit-Wandler gabs für relativ wenig Geld (ein
paar Euro) bei Reichelt.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi leutz,

Popelscan (Windows) und DAC0832-Hardware (von www.mylaserpage.de), 8
Bit, sowie BILDA (www.linuxlaser.org) sind beide im Board
www.laserfreak.net (Forum) zu finden.

Wer Interesse dran hat einfach mal reinschauen !

Ich selber arbeite mit Popelscan und DAC0832 unter Win (für das
Linux-Laser-Projekt noch keine Zeit gehabt :-( )


Greetz,
thorsten

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich hab jetzt soweit alles zusammen, dass ich nur noch auf das Material
warten muss, um das loslegen zu können. Ich hab mir den MAX532 mal als
Sample bei Maxim bestellt, daher hab ich erst mal keinen Penny bezahlt
;-) Für die Farben und die Intensität reichen 8 Bit ja allemal. Die
beiden Sample-ICs setze ich dann nur für X/Y ein. Jetzt fehlt mir noch
eine kleinere Sache: Ich würde gerne an meinen Mega128 einen externen
RAM anschließen, um dort Frames zwischenzuspeichern. Jetzt stellt sich
zuerst mal die Frage: Wieviel externer RAM ist sinnvoll, wenn man ca.
100 Frames zwischenspeichern will? Es kommt ja auch immer auf die Größe
des eigentlichen Frames an. Wenn ich Annehme, dass ich bis 50kpps
unterstützen will, und dabei eine Bildwiederholungsrate von mindestens
20fps erreichen will, dann komme ich auf max. 2500 Punkte pro Frame.
Davon muss ich abspreichern: max. 16Bit X, max. 16Bit Y, R,G,B je 8
Bit. Damit käme ich auf 7 Byte/Punkt. Ein Frame wäre dann max 17500
Bytes groß. Wenn ich davon 1000 hätte, müsste ich knapp 1710kB Speicher
im RAM haben. Jetzt ist nur die Frage, wo bekomme ich einen Speicher,
der so groß ist (16Mbit)? Wenn ich ne vernünftige Seite finden würde,
dann könnte ich vielleicht SD-RAMs nehmen (hab noch welche ausm PC
über), aber ich hab bisher keine gute Seite gefunden, wo die
Pinbelegung ausführlich beschrieben ist. Bisher hab ich zwar die
Belegung selber gefunden, aber keine Seite, wo das lesen/schreiben
von/auf einem Modul dieser Art beschrieben ist.

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die untere Zahl soll natürlich 100 Frames sein, wie oben beschrieben ;-)

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, da hast du dir ja ganz schön was vorgenommen :)
Warum willst du soviele Frames speichern? Da der Datenkanal ohnehin
breitbandig genug sein muss, macht es imho wenig Sinn, soviele Frames
zu speichern. Bilda speichert z.B. (ähm, ja) max. 1 kB oder sogar nur
1/2 kB, weil das dem eingebauten Puffer entspricht.

SD-Ram ist zu allem Überfluss noch kompliziert wegen der Refreshs.

Grüße

PS: jetzt nur kurz, demnächst können wir noch länger drüber diskutieren
:)

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich weiß schon, dass ich da ziemlich was vor habe, aber ich bin ja
noch Schüler, von daher hab ich noch relativ viel Zeit :-), aber eben
leider auch kein Geld :-(
Nachdem ich den DMX Sender für 2048 Kanäle auf der Größe eines USB
Sticks nun fertig gestellt habe, brauche ich was neues :-)
Naja, ich hab mir mal überlegt, dass ich vielleicht doch nur Speicher
für 2 Frames brauche. Ein Frame was ausgegeben wird, und eins was grade
vom PC übertragen wird. Dann würde ich mit 64K externem RAM dicke
auskommen. Der müsste nur schnell genug sein, damit ich keine
Wartezyklen einlegen muss.

Autor: Cosphi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß nicht ob es noch interessant ist, aber schau dir mal dasda an:
http://www.lumax.de/

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.