mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Design-Fehler in Sandy-Bridge-Chipsätzen


Autor: Mr. AVR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

http://www.intel.com/support/chipsets/sb/CS-032263.htm

Ob das nicht ein herber Rückschlag ist für INTEL?
Alle Mainboards mit den Chipsätzen werden zurück gerufen...

Beispiel:
http://www.alternate.de/html/themeworld.html?docId=689150

Weiß man etwas genaueres über den Fehler, wie das bei Intel passieren 
konnte?
Da bin ich ja echt nochmal froh, dass ich mir ein altes Mainboard mit 
dem Sockel 1156 gekauft habe.

MFG

: Verschoben durch Moderator
Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. AVR schrieb im Beitrag #2046146:
> Weiß man etwas genaueres über den Fehler, wie das bei Intel passieren
> konnte?

Das werden die sicher nicht bekannt geben. Aber bei den abartig 
niedrigen Preisen und der kurzen time to market ist es erstaunlich, dass 
an einem Mainboard überhaupt so viel funktioniert.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die geben es immerhin zu. Ich erinnere mich mit Grauen an Via KT133 
Chipsätze die bei hoher Last auf dem PCI korrupte Daten auf dem IDE 
erzeugten. Nen Rückruf hats da nie gegeben, und die Installation (egal 
welches Betriebssystem) war dann hin.

Autor: B. G. (smarti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibts ne Übersicht der Intel Fehler der letzten Jahre:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Eine-kurze-...

Und man will nicht wissen, was für Bugs bei AMD / VIA etc. in den Chips 
schlummert und nicht bekannt gemacht wird...

Bei den µCs ist das auch nicht besser, ich sage nur NXP die ersten LPCs 
:D

Autor: sandybridge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Design-Fehler in Sandy-Bridge-Chipsätzen

The Sandy Bridge microprocessor is unaffected and no other products are 
affected by this issue.

Autor: Trolljäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war dann aber auch für mich der Grund keine Mainboards mehr mit 
VIA-Chipsatz zu kaufen. Erst den Fehler totschweigen, anschließend 
empfehlen den DMA-Modus abzuschalten (wodurch der Fehler aber nur 
seltener auftrat aber das System grottenlahm wurde), irgendwann dann 
einen nicht funktionierenden BIOS-Patch offerieren, durch den aber keine 
Garantie
mehr bestand und letztlich das Problem komplett ignorieren.
Intel scheint da wesentlich besser drauf zu sein. Ich sehe in einem 
Rückruf ein bei weitem kleineres Übel als in einem solchen Imageverlust.

Habe damals meine komplette MP3-Sammlung wegwerfen können nachdem ich 
sie von einer Festplatte auf eine 2. "gesichert" hatte und später diese 
Sicherung wirklich mal gebraucht hätte, weil ich während des 
Kopiervorgangs Musik am laufen hatte. Meine verwendete SoundBlaster-Live 
gehörte zu den Geräten, die durch eine erhöhte Auslastung des PCI-Bus 
diesen Fehler begünstigt hatte.
Nur am Rand, es war der VIA KT133A-Chipsatz. Dummerweise der zu der Zeit 
am häufigsten verbaute Chipsatz auf AthlonXP-Mainboards.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.