mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Filesystem für Dataflash


Autor: Andreas Auer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi.

Ich wollte mal nachfragen, ob jemand ein Filesystem kennt, welches
selbst nicht viel Platz braucht und darum geeignet ist, um Dateien auf
einem 1Mbyte Atmel Dataflash zu verwalten?!
FAT32 ist zwar einfach braucht aber doch relativ viel Platz, deshalb
will ich das auf keinen Fall nehmen!

mfg
Andreas

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bedeutet "braucht viel Platz"?
FAT32 ist für Speichermedien mit weniger als 1 bis 2 GByte eh' nicht
angesagt; Du willst gerade mal 1 MByte verwalten.
Da ist FAT12 ein naheliegender Kandidat.

Autor: Andreas Auer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja... ich meinte damit, dass das ganze "in Cluster einteilen", die
etwas schwerfällige Verwaltung von langen Dateinamen, die Verwendung
der beiden FAT-Tables, usw... bei FAT32 doch einigermaßen aufwendig
ist, wenn man nur 1MByte verwalten will.
Und deshalb dachte ich, vielleicht weiß jemand einen guten Ansatz, bzw.
vielleicht gibts im Internet schon jemanden, der ein Filesystem für
Dataflashs geschrieben hat.

mfg
Andreas

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was hällst du von einer "harten" addressierung?
bei 1MB würde ich mir kein format suchen. da würde ich nahezu byte für
byte schreiben oder lesen. ich habe soetwas auf 512kbyte bausteinen
gemacht. einfach hintereinander weg geschrieben und auch so gelesen.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand hindert Dich daran, Clustergröße = Sektorgröße zu definieren.
Das ist bei so winzigen Speichergrößen eh' angesagt.
Und FAT32 ist hier sowieso fehl am Platze; mit FAT12 kommst Du
problemlos zu Rande. 2^12 = 4096 Cluster kann das verwalten, wenn 1
Cluster = 1 Sektor = 512 Bytes ist, reicht das für bis zu 2 MByte.
Um lange Dateinamen musst Du Dich nicht kümmern, niemand hindert Dich
daran, die altbekannten 8.3-Namenskürzel zu verwenden.

Für FAT12/16 finden sich viele Sourcebeispiele und Libraries, so daß Du
das Rad nicht neu erfinden musst.

Der Speicheroverhead für die FAT ist bei FAT12 auch nicht sonderlich
dramatisch; bei 1024 Clustern belegt eine Kopie der Fat 1024 * 12 Bit =
1536 Bytes.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.