mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Navilock GPS


Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich frage mich gerade ob es möglich ist entweder mit dem Navilock 
NL-402U oder mit dem NL-403P die GPS Daten auf einen CAN Bus zu 
Übertragen bzw. anzuschliessen? 
http://www.navilock.de/produkte/gruppen/3/Kabel_Empfaenger Wenn ja wie 
müsste ich das anstellen und welche Bauteile würde ich dafür zusätzlich 
benötigen? Oder wäre es dafür besser keine Maus sondern ein reines GPS 
Modul(TTL oder USB) zu verwenden?

Vielen Dank für eure Antworten.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich frage mich gerade ob es möglich ist entweder mit dem Navilock
>NL-402U oder mit dem NL-403P die GPS Daten auf einen CAN Bus zu
>Übertragen bzw. anzuschliessen?

Ja, das geht. Stell dir das aber nicht so einfach vor.

>Wenn ja wie müsste ich das anstellen

Ein Tutorial dafür gibt es nicht. Also selber denken und machen.

> und welche Bauteile würde ich dafür zusätzlich

Einen uC der die Daten vom GPS holt und über eine
CAN Schnittstelle mit eigenem selbst programmierten
Protokoll überträgt.

Autor: Mark (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würds mit einem GPS-Modul, einem µC und einem CAN-Transceiver 
machen.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und könnte man nicht einfach einen USB to CAN Adapter verwenden?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und könnte man nicht einfach einen USB to CAN Adapter verwenden?

Wozu? Dein GPS ist kein USB Host und kann mit so einem
Adapter nichts anfangen.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay und ist es dann grundsätzlich einfacher usb -> uc -> can oder 
seriell -> uc -> can?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Okay und ist es dann grundsätzlich einfacher usb -> uc -> can oder
>seriell -> uc -> can?

seriell -> uc -> can ist einfacher. Aber selbst wenn du das
hinbekommst, wie und wo kommen die auf CAN gesendeteten Daten
dann an? Wer wertet die aus? Wie popelst du die Daten vom CAN
und wo sollen die angezeigt werden?

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist dann der nächste Schritt mit dem ich selber wahrscheinlich 
nichts zu tun habe. Ich muss nur die Daten dem Bus übergeben bzw. 
bereitstellen. Wenn ich also eine serielle GPS Maus benutze und 
Betriebsspannng anlege, sendet diese dann sofort serielle Daten oder 
muss erst noch irgendwie synchronisiert werden damit zum uc gesendet 
wird?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wenn ich also eine serielle GPS Maus benutze und
>Betriebsspannng anlege, sendet diese dann sofort serielle Daten oder
>muss erst noch irgendwie synchronisiert werden damit zum uc gesendet
>wird?

Das steht im Datenblatt zu deinem GPS.
Normalerweise senden die sofort los. Muss aber nicht.
Standardprotokoll ist NMEA oder irgendein
herstellerspezifisches Protokoll. Auch
da siehe wieder Datenblatt zum GPS.

Viel Glück, ich mach mich dann mal vom Acker;)

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank schon mal soweit.
Also ich habe mir nun den Navilock NL-403P Receiver besorgt und mich 
dazu entschlossen den AT90CAN zu benutzen um die Daten auf den CAN-Bus 
zu bringen. Hab den Receiver auch schon über einen Prolific PL-2303 
RS232->USB Converter am PC angeschlossen(zu Testzwecken) und kann die 
Daten der Satelliten empfangen und im u-center anzeigen lassen. Am Oszi 
werden die seriellen Daten angezeigt. Nur frage ich mich, ob nun die 
jeweils 8 Datenbits zwischen Start und Stopbit des RS232 Protokolls 
einem ASCII-Zeichen des NMEA Protokolls entsprechen? Datenblatt gibts 
hier: 
http://www.navilock.de/produkte/gruppen/3/Kabel_Em...

Grüße Franz

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Nur frage ich mich, ob nun die
>jeweils 8 Datenbits zwischen Start und Stopbit des RS232 Protokolls
>einem ASCII-Zeichen des NMEA Protokolls entsprechen?

Na was denn sonst?

MfG Spess

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Nur frage ich mich, ob nun die
>jeweils 8 Datenbits zwischen Start und Stopbit des RS232 Protokolls
>einem ASCII-Zeichen des NMEA Protokolls entsprechen?

Wo sollten die sonst stehen? Zwischen Stopbit und Startbit
ist nix. Bleibt also nur eine Möglichkeit über;)

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es kann ja sein dass die bits wieder verschachtelt in den verschiedenen 
bytes stehen und dass sie vom u-center zusammengesetzt werden ohne dass 
man es mitbekommt.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>es kann ja sein dass die bits wieder verschachtelt in den verschiedenen
>bytes stehen und dass sie vom u-center zusammengesetzt werden ohne dass
>man es mitbekommt.

Das geht auch mit jedem x-beliebigen Terminal-Programm.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.