mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schneller Analogschalter


Autor: Hans W. (stampede)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

bin auf der Suche nach nem schnellen, billigen!!! Analogschalter 
(digital steuerbar). Ansatzzweck ist einen bestimmten Teil einer 
Funktion "auszuschneiden".

Gut, dachte ich mir, und habe mal bei TI geschaut und den TS5A2066
(http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/ts5a2066.pdf) gefunden. Dachte mir: 
Super! Billig, klein und die technischen Daten sehen mal nicht schlecht 
aus:

Number of channels 2
ON-state resistance (ron) 7.5 Ω
ON-state resistance match (Δron) 0.4 Ω
ON-state resistance flatness (ron(flat)) 3.5 Ω
Turn-on/turn-off time (tON/tOFF) 5.8 ns/3.6 ns
Charge injection (QC) 1 pC
Bandwidth (BW) 400 MHz
OFF isolation (OISO) –68 dB
Crosstalk (XTALK) –66 dB

V.a. die Ein- und Ausschaltzeit schienen für mich mit kleiner 6ns sehr 
gut. (Info: Das Signal liegt im einstelligen MHz Bereich, das 
Steuersignal auch).
Noch mal das DB weiter durchgeschaut und die Werte schienen soweit zu 
passen. Also das Ding in den Warenkorb und 3 Samples geordert. 2 Tage 
später waren die Dinger auch da, in ne kleine Platine gebaut und wollte 
testen.
Eingang an ca. 3V an Ausgang Last von 820Ohm. Ansteuerung mit Reckeck 
(Flanken ca. 2ns, 5V TTL, 4MHz) , Vdd 5V. Oszi dran und ich kann meinen 
Augen nicht recht glauben:
Auf der steigenden Flanke wird das Signal mit einer Verzögerung von rund 
1,6ns ausgegeben, traumhaft. Aber das Abschalten bracht die 
Ernüchterung. Komischer E-Funtkion Abfall wie bei einem RC Glied, von 
90% auf 10% lag bei rund 30ns ! Ich dachte mir kann doch nicht sein und 
nochmals ins Datenblatt geschaut und finde in Figure 17 die Definition 
von Turn-On (tON) und Turn-Off Time (tOFF). tOFF ist die Zeit, die 
vergeht, wenn das Eingangssignal 50% erreicht hat und dann der Ausgang 
vonn 100% auf 90% gesunken ist. Für mich ist das ein Propagationdelay, 
Verzögerungszeit oder sonst was. Sagt doch nur, wann der Ausgang anfängt 
was zu tun, wenn der Schalter betätig wird. Naja.
Kurz überlegt und mal abgeschätzt bei RC Glied 820 Ohm und ca. 14pF 
Leitungskap. aus dem Datenblatt: Tau = 12ns. Von 90% auf 10% sind die 
30ns (knapp 3 tau) also doch korrekt und realistisch.
Ok, dachte mir, und mal anstatt der DV Spannung nen Sinus dran. Leider 
ist hier der Effekt deutlich zu bemerken: Einschalten wunderbar, doch 
beim Ausschalten wird die Spannung noch kurz "mitgeschliffen". Offenbar 
ist die Commenmode Kapazität doch nicht so ohne.
Daher die Frage: Kenn jemand einen bessseren Schalter, oder eine 
Möglichkeit das zu verbessern? Parallelwiderstand (pulldown) geht 
nicht!!!

Gruß
Stampede

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kommst du mit einem höheren Innenwiderstand auch aus? Dann 
wäre der Schalter auch mit weniger Störkapazität behaftet. CD4066 und 
Konsorten, oder Busswitch.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was erwartest Du?
Wenn Du einen Tiefpaß aufbaust, dann wirkt er auch.

Du brauchst einen Wechsler, der zwischen Eingang und GND umschaltet.
Damit hast Du immer die 7.5 Ω wirksam.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.