mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitale "Filmklappe"


Autor: Philipp Hager (armint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstmal...

Ich bin Biologiestudent und habe ein elektrotechnisches Problem.
Ich will mit einer "Highspeedkamera" (1000 FPS) Termiten aufnehmen, 
parallel will ich auf den zwei Spuren eines Stereoeingangs (PC) die von 
den Termiten erzeugten Vibrationen aufnehmen.
Leider unterstützt die Kamera keine Soundaufnahme.
Video-. und Tonspur müssen aber sehr genau synchronisiert werden um die 
Ergebnisse auswerten zu können.
Meine Idee war eine Schaltung mit LED als optischem Signal und einem 
Tonsignal, das in eine der Spuren eingespielt wird.
Allerdings darf durch das Signal, bzw. diesen Tonausgang kein Rauschen 
auf die Tonspur kommen, da die erwarteten Vibrationen nur sehr klein 
ausfallen dürften.Ausserdem dürfen keine Schallwellen erzeugt werden, 
weshalp Töner oder Piezos oder dergleichen ausscheiden.
Ausserdem sollten beide Signale synchron, aber nur für 1/1000 - 2/1000 
Sekunden erzeugt werden.

Leider sind meine E-Technik-Kenntnisse eher gering, daher nur die grobe 
Idee.
Als Auslöser würde ein einfacher Taster reichen, solange die Signallänge 
nicht vom drücken abhängt.

Ich hoffe, dass mir hier einer helfen kann,

mit freundlichem Grusz Philipp H.

P.S.: Ich hoffe, das dass keine grosse Sache ist...

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> P.S.: Ich hoffe, das dass keine grosse Sache ist...

Fuer jemanden der Ahnung von Etechnk hat ist soetwas eine Kleinigkeit, 
du brauchst bloss ein Monoflop und einen Tongenerator. Sowas koennte man 
z.B mit einem CD4538 oder einem NE556 aufbauen.
Fuer jemanden der Programmieren kann ist das auch kein Problem weil das 
auch mit jedem beliebigen Microcontroller machbar waere.

Aber wenn man garkeine Ahnung hat dann sieht es schlecht aus. Ist doch 
eine prima Moeglichkeit mal fachuebergreifend bei den Etechnikern 
anzufragen...

Olaf

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst also ein kurzes Signal in deine Tonspur einspeisen,sodass du 
ein knacken oder so hörst?

Dann könntest du das mit nem Monoflop machen (NE555 o.ä.) mit dem du die 
LED ansteuerst und das Signal über die LED auch in deine Soundkarte 
einspeist. Besonders im Batteriebetrieb mit ner 9V Zelle sollte da 
nichts mehr Rauschen, da der NE555 sich statisch in einem Zustand 
befindet.

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp,

musst Du nur einen Startimpuls erzeugen oder alle n msecs weitere 
synchronisationspulse ?

dann würde ich einen kleinen uC nehmen. LED + Vorwiderstand an einen 
Portpin, Taster an einen anderen, Spannungsteiler zum auskoppeln des 
Pulses auf einen Stereokanal (Soundkarteneingang hat nur +-1V oder so 
Eingangsbereich, glaube ich). Der Rest ist ein kleines Stück SW auf dem 
uC.
1..2msec Pulslänge entsprechen 1kHz..500Hz, das schafft die Soundkarte 
problemlos zu digitalisieren.

Ach ja, Du solltest eine LED wählen, die die Termiten nicht stört, aber 
von der Kamera detektiert werden kann...

Falls Du aus Berlin bist, oder hinkommst könnte ich Dir das für 2Kisten 
Bier spendieren (HW+SW fertig).

Bei Interesse email an tom at tktronic punkt de ;o).

Autor: Philipp Hager (armint)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, schonmal Danke für die Vorschläge...
Das mit dem "Fachübergreifenden" E-Techniker fragen wollte ich eh 
machen, die sind aber meist etwas unglücklich, wenn man so ganz ohne 
Idee und nur mit nem Problem auftaucht.
Etwas recherche wird halt schon vorrausgesetzt, haben ja genug eigene 
Probleme...
Aber mit den Infos lässt sich da denke ich, schon was anleihern.

@tom: Berlin ist leider bisschen weit, aber Danke trotzdem. Mit 2 Kisten 
wären wir ins Geschäft gekommen, Bedingung: Fläschchen zum anstossen vor 
Ort.

Also, ich frag jetzt mal die E-Technikabteilung was die mir von euren 
Tipps realisieren können (hoffe doch alles...) und wenns Probleme gibt, 
weiss ich ja wo es Hilfe gibt.

Mit Dank und Grusz,

Philipp


P.S.: Es sind immer 120 sec. Aufnahe (oder weniger), ein Startsignal 
würde reichen.
Ein exakt alle 5 oder 15 sek. erzeugtes Signal würde natürlich die 
Nachbearbeitung erleichtern, ist aber eher Spielerei.
Ich wollte eh die Bilder als einzelbilder betrachten und dann... 
nachja, wenn ich wüsste was dann, müsst ich nichtmehr machen. ;)
Also, hauptsache die "Startsynchronität" stimmt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.