mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Einbrüche der Datenrate bei Netzwerkübertragung


Autor: Frank B. (frank501)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ab und an mal größere Dateien im Netzwerk zu übertragen und 
nutze dazu ganz normale Windowsfreigaben unter XP.

Ich habe mal spasseshalber angefangen den Taskmanager nebenher laufen zu 
lassen um zu sehen wie der Netzwerkadapter ausgelastet ist.
Allerdings habe ich immer in regelmässigen Abständen einbrüche in der 
Datenrate.
Das sieht dann so aus, wie im Anhang.

Kann mir (nur rein interessehalber, habe nicht vor daran rumzudoktern) 
jemand verraten, woher diese Einbrüche kommen?

Frank

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaskugel meint, daß entweder Deine Datenschleuder zu wenig Daten 
liefert oder z.B. QOS ein Zustopfen verhindern könnte.
http://de.wikipedia.org/wiki/Quality_of_Service

Ein Auge in den Taskmgr /Dienste wäre auch interessant.

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also QoS kann ich eigentlich ausschliessen, da die Übertragung in einem 
privaten Netz stattfindet und kein Gerät installiert ist, in das QoS 
implementiert ist.
Allerdings habe ich festgestellt, daß diese Einbrüche nur stattfinden, 
wenn ich Daten vom Desktop zum Server übertrage. In der anderen Richtung 
habe ich einen deutlich größeren durchsatz und es gibt keine Einbrüche 
in der Datenrate.
Ich vermute, daß die Festplatte im Server langsamer ist, als die im 
Desktop oder daß der Cache im Server voll läuft und somit eine Pause 
erzwungen wird.

Frank

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Windows interne Tools, die man aber erst einschalten muss, dann 
kann  man die Netzwerkaktivitaet auch Diensten zuschreiben.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steckt nicht zufällig irgendwo ein Adaptec-Contoller drin?
Der Adaptec Storage Manager kann durchaus auch solche Peaks verursachen 
wenn er regelmäßig den Plattenstatus pollt und dabei die Platte 
kurzzeitig komplett lahmlegt.

CU

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder Netzwerkadapter bzw. IP-Stack sind kurzzeitig mit Anderem 
beschäftigt, wie z.B. ARP-Broadcasts zu beantworten bzw auszurufen, 
irgendwelche Keep-Alive-Pakete (SMB, AFP) zu versenden usw.
Wie schon gesagt, da müsste man nach einzelnen Diensten, Protokollen und 
Ports auftrennen, um Genaueres herauszufinden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.