mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Eingangswiderstand ADC


Autor: ADC°2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Sagt mal, kann man eine Angabe über den Eingangswiderstand von einem ADC 
machen? Ich finde da im Datenblatt nichts drüber - es wird ja meist nur 
über die Eingangskapazität gesprochen.

Ist bei der Wandlung kurzzeitig ein Kurzschluss anzusehen? Ich benötige 
die Angabe für den Ausgangsstrom des vorgeschalteten OPs. Ich würde 
gerne eine Verstärkung brechnen, aber die Daten sagen:

Voltage Output Swing from Rail
RL = 100kΩ, AOL ≥ 70dB typ. 3mV
RL = 25kΩ, AOL ≥ 90dB typ. 20mV max. 100mV

Over Temperature
RL = 25kΩ, AOL ≥ 90dB max. 100 mV
RL = 5kΩ, AOL ≥ 90dB typ. 70mV max. 500mV
RL = 5kΩ, AOL ≥ 90dB max. 500 mV

So...mir geht es darum, in wie weit ich die Berechnung für die 
Verstärkung mache, weil ich den Voltage Swing beachten muss, damit er 
noch aussteuern kann.

Autor: (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sind extrem hochohmig.
Als grobe Schätzung im Bereich von Giga-Ohm, also Strombelastung im 
Bereich von Nano-Ampere.

Wenn das Signal allerdings oszilliert, bewirkt die Eingangskapazität 
einen (kapazitiven) Wechselstromwiderstand, der dann bei höheren 
Frequenzen relevant wird.

Autor: noch ein Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hatte beim tiny13 mal das Problem das der mit einem 500k Poti als 
Spannungsteiler am Eingang nur Murks rausgegeben hat. Mit einem 10K Poti 
gings denn auch. Im Datenblatt steht da aber was drinne über die 
empfohlende Eingangaimpedanz, schätze aus dem Bauch raus das die genauso 
groß ist wie die innere Impedanz.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Das hat nichts mit dem Eingangswiderstand zu tun. Wenn der 
Sample&Hold-Kondensator durch eine zu hohe Quellimpedanz nicht schnell 
genug umgeladen werden kann, steigt halt der Fehler.

MfG Spess

Autor: noch ein Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja kann natürlich sein,
was aber nebenbei bemerkt noch interessant wäre ist um was für ein Teil 
sich das handelt. Ich bin einfach mal so von nem AVR ausgegangen, aber 
da gibst ja auch Unterschiede.

Autor: ADC°2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein MAX11206

Autor: noch ein Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab da gerade noch was im Datasheet gefunden (vom Tiny15)
RREF Reference Input Resistance min 6.0 typ 10.0 max 13.0 kΩ
RAIN Analog Input Resistance 100.0 MΩ

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus dem MAX11206 Datenblatt:
AIN Dynamic Input Current
Buffer disabled +-1.4 uA/V
Buffer enabled +-20 nA

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI

>hab da gerade noch was im Datasheet gefunden (vom Tiny15)
>RREF Reference Input Resistance min 6.0 typ 10.0 max 13.0 kΩ
>RAIN Analog Input Resistance 100.0 MΩ

Da steht aber auch:

'The ADC is optimized for analog signals with an output impedance of 
approximately 10kΩ or less.'

MfG Spess

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Eingangswiderstand der A/D-Wandler ist im allgemeinen recht hoch.

Es ergibt sich nämlich eine Spannungsteilung zwischen dem 
Innenwiderstand der zu messenden Spannungsquelle und dem 
Einganswiderstand des Wandlers. Wenn der Fehler durch diese 
Spannungsteilung unter 0,1% sein soll, wie man es für einen 
1024-stufigen Wandler braucht, heißt das: Der Eingangswiderstand des 
Wandlers muss 1000 fach größer sein als der Innenwiderstand der 
Spannungsquelle.

Beim atmega8 ist maximal 10kOhm gefordert, dem entspricht ein 
Eingangswiderstand des Wandlers von mindestens 10MOhm. Der wirkliche 
Eingangswiderstand ist deutlich höher, man braucht ja einen sicheren 
Abstand zu dem Grenzfall von 10 MOhm.

eine genaue Angabe von rein macht da wenig Sinn, der ändert sich mit 
Temperatur, aktuellem Wert der Eingangsspannung, Fertigungslos....um den 
Faktor Zehn und mehr. Nur den Grenzwert kann man zuverlässig angeben,

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.