mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FT232BM richtig angeschlossen?


Autor: Ludwig Monowski (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe ich den FT232BM richtig angeschloossen? Würd das gern wissen bovor
ich ätze.

MfG
Ludwig

PS: Pin 1 an IO2 kommt vom RXD-Pin eines Microkontrollers und Pin 3
kommt vom TXD-Pin.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verbindungen zwischen dem 9poligen Stecker und den FT232 sind nicht
in Ordnung. Damit legst Du nämlich die V24-Pegel des MAX232 direkt an
den Eingängen Deines FT232 an, was diesem sicherlich den Garaus macht.

T1OUT und R1IN dürfen nicht mit dem FT232 verbunden werden. Stattdessen
sollten T1IN und R1OUT mit den korrespondierenden Pins des FT232
verbunden werden, diese nämlich führen ungefährlichen TTL-Pegel.

Also: So nicht aufbauen. Bloß nicht.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Zwischen X1 und dem FT232 darf, von der Masseleitung mal abgesehen,
keine elektrische Verbindung bestehen.

Autor: Ludwig Monowski (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Beinahe hätte ich mein FT232BM flammbiert.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht schon besser aus.
Fehlen dem MAX232 nicht noch zwei Kondensatoren?
Wie sieht das mit zusätzlichen kleinen Keramikkondensatoren für die
Quarzoszillatorschaltung des FT232 aus?

Du könntest die andere Hälfte des MAX232 mit zwei der
Handshakeleitungen belegen (RTS/CTS), dann kannst Du immerhin
Hardwarehandshake implementieren.

Wenn Du die Rx/Tx-Leitung vom MAX an den FT und an einen
Microcontroller anschließt, hast Du ein Problem. Entweder
Microcontroller mit MAX verbinden, MAX mit FT verbinden oder
Microcontroller mit FT verbinden. Aber eben nur eines davon.

Autor: Ludwig Monowski (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht schon besser aus.
>Fehlen dem MAX232 nicht noch zwei Kondensatoren?

Stimmt. Die kommen an V+ und V- ran. ähm.. oh.. wo ist denn vcc und
gnd? Beim max220 sind vcc und gnd vorhanden. Dann nehm ich den.

>Wie sieht das mit zusätzlichen kleinen Keramikkondensatoren für die
>Quarzoszillatorschaltung des FT232 aus?

Oh stimmt. hab ich vergessen.
hmm.. Ich glaub' die kommen gegen GND..

> Du könntest die andere Hälfte des MAX232 mit zwei der
> Handshakeleitungen belegen (RTS/CTS), dann kannst Du immerhin
> Hardwarehandshake implementieren.

Was für einen Vorteil hat man dann eigendlich?

> Wenn Du die Rx/Tx-Leitung vom MAX an den FT und an einen
> Microcontroller anschließt, hast Du ein Problem. Entweder
> Microcontroller mit MAX verbinden, MAX mit FT verbinden oder
> Microcontroller mit FT  verbinden. Aber eben nur eines davon.

Gut dann splitte ich das Ganze in zwei Module: ein Modul für MC-MAX und
eins für MC-FT. Je nachdem ob ich USB oder SERIAL brauch/will.

Autor: Ludwig Monowski (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
^
max.png

Autor: Tobias Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Ludwig:
hastd du dir schonmal eine app-note mit dem chip angeschaut? Also ich
hab eden chip noch nicht benuzt, aber schon ein paar schaltungen damit
gesehen. Soweit ich das sehe fehlen da wenigstens zwei 27 ohm
widerstaend ein die usb leitungen, ein 1,5k widerstand an d+ oder d- um
ein usb geraet anzuzeigen, eine r-c kombination an avcc und
abblockkondensatoren. Das ist bestimmt nichtmal eine vollstaendige
liste, daher solltest du dir mal ein paar andere schaltungen ansehen


Gruß Tobias

Autor: Helmut (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ludwig: Bei dem FTDI Modul ist auch TX/RX vertaucht. Du schreibst Pin 1
deines IO Steckers ist RX (also Eingang) am uP, gehoert also mit TX
(Ausgang) des FT232s verbunden.
Servus, Helmut

Autor: Ludwig Monowski (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, ich hab mir mal eine Schematic von FTDI angeschaut und verbesert.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Test sollte an Masse

Autor: Andrea S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RSTOUT# sollte mit RESET# deines MCs verbunden werden.

Autor: Andrea S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
plus 47k gegen GND

Autor: Ludwig Monowski (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dies ist die (hoffentlich) finale Version.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.