mikrocontroller.net

Forum: Markt [suche] Taster für Notebook-Deckel


Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuche mich grade in der Reparatur eines Notebooks. Defekt ist der 
Taster eines Notebook-Deckels.

Der Taster ist ziemlich zerbröselt, die Innereien (Kontaktplatte, Feder) 
sind komplett "verschwunden"

Stehen geblieben ist ein quaderförmiges Kunststoff-Gehäuse, 5 x 3 mm 
groß, in der Höhe von 4 mm, SMD Montage.

Es könnte sich nach meinem Verständnis um einen Öffner-Kontakt handeln: 
Wenn der Decker geschlossen wird/ist, dann fährt eine "Nase" des Deckels 
in die entsprechende Unterseite des Gehäuses hinein, d.h. bei 
aufgeklapptem Deckel ist der Taster mechanisch nicht betätigt.

"Bestromt" hab ich die Hauptplatine jedoch noch nicht, um diese 
Kontakt-These (und den Restzustand des Notebooks) zu verifizieren


a) könte das plausibel sein mit dem Öffner-Kontakt?
b) Hat jemand eine Bezugsquelle für irgendwelche kleinen derartigen 
Taster (ein herkömmlicher "Knackfrosch" Taster wird vermutlich eher 
ungeeignet sein?)

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muß mich korrigieren, hab nochmal grade mit der Lupe die 
Rest-Innereien des Tasters angesehen: Es scheint ein Wechsler zu sein. 
Die "Bodenplatte" des Tasters hast tatsächlich 3 unabhängige 
Kontaktzungen. Der Taster selbst ist mit 4 Pads auf der Leiterplatte 
montiert.

Typ des Notebooks:

Medion MIM 2210
MD 96293

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fall jemand diesen Thread nochmal liest und ein ähnliches Problem hat:

1.

Nach drüber geschlafen hab ich mir den folgenden Reparaturansatz 
ausgedacht:

Anstelle eines (momentan) schwer beschaffbaren Tasters werde ich einen 
kleinen Schiebeschalter einbauen.

Als Einbauposition habe ich mir folgendes möglichs wenig zerstörendes 
ausgedacht:

Im Notebook ist eine Modembuchse vorhanden. Die zugehörige 
Modem-Steckkarte ist gar nicht bestückt, und das Modem wird nie benutzt.

Die RJ11-Buchse ist mit einem Stopfen "verschlossen"

Ich werde nun bei der die RJ11 Buchse an der Rückseite ein 1 mm Loch 
bohren, und durch dieses Loch 3 feine Drähte "nach aussen" legen. An/auf 
dem RJ11 "Stopfen" werde ich behelfsweise meinen kleinen Schiebeschalter 
montieren.



2.
Ich meine mich zu erinnern, daß für die Ermittlung der 
Schubladen-Endposition von CD-Laufwerken ebenfalls mechanische Schalter 
sind.  Wenn ich Glück habe, kann ich ein altes defektes 
Notebook-Laufwerk ausschlachten, und da ist ein passender 
Wechselschalter din.

Solche Schalter hab ich ebenso bei CD-"Walkmen" Geräten mit Klappdeckel 
gesehen, welche den Deckelstand (offen/gecshlossen) ermittelt haben.

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. ob nun ein Öffener / Schliesser oder Wechsler ???
nun ich denke dass eigentlich nur eine Funktion benutzt wird.
Bei einigen Notebooks wird die Funktion durch einen Reedkontakt
mit zugehörigem Magnet in der Displayklappe erfüllt.

Das wäre ja vielleicht auch ein Ansatz für zerstörungsarmen Einbau.

Gruss Klaus

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, meiner ist wohl definitiv ein Wechsler.

Bei einem Einbau -"Volumen" von ca. 1 Kubik-Zentimeter an der 
Original-Stelle sieht es da mit Reed schlecht aus .. andere Position hab 
ich noch nicht entdeckt, wo ich mechanisch was geeignetes verbauen 
könnte

> nun ich denke dass eigentlich nur eine Funktion benutzt wird.

Ich hatte auch schon überlegt, warum da etwas wechseln soll .. ich hab 
grad nochmal die Platine ausgemessen. Ergebnis: jeweils 2 Kontaktpads 
sind zusammen geschaltet

Ergebnis also: Entweder ist es ein Schließer oder ein Öffner.


Das nur 1 Kontakt benötigt wird, kommt mir sehr gelegen:

Die nicht vorhandene Modemplatine hat "Richtung" Telefonleitung" einen 
kleinen 2poligen Stecker, der direkt auf die Zungen des RJ11 Steckers 
geht. Ist also quasis "frei nutzbar". Ich werde jetzt einfach den 
Blindstecker durch einen "gebrückten" RJ11 Stecker ersetztenm, und habe 
den geringsten Montageaufwand: Nur 2 Drähte von den Schalter-Pads zu dem 
2-poligen Stecker legen

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> 1 Kubik-Zentimeter an der
>> Original-Stelle sieht es da mit Reed schlecht aus

Ich meine nicht ein "reed Relays" sondern die kleinen Glasröhrchen
mit den Magnetkontakten im Inneren. Die gibt es so kleindass ich schon 
welche in eine
Kompaktdigikam einbauen konnte.

... aber ? Benötigt man den Schalter überhaupt ?
Der hat doch nur eine untergeordnete Funktion  wie z.B.
Display aus oder Runterfahren, wenn Klappe zu


Gruss Klaus

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, ich meinte natürlcih auch nur die Kontaktzunge.

Ich hab aber mittlerweile das Laptop wieder teilweise zusammen gebaut, 
und unter Strom gesetzt (läuft alles). An den nicht vorhandenen Taster 
(Pads) sind jetzt 2 Drähte dran, die gehen an der "original" 
Klappenöffnung durchs Gehäuse nach außen. Von mir aus mag sich der 
Besitzer einen beliebigen Schalter da dran fummeln.

Es ist übrigens dann wohl doch ein Schließer-Kontakt. Wenn offen, dann 
wird der Display-Inverter eingeschaltet.

Autor: Guido C. (guidoanalog)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sah der Schalter wie im Anhang gezeigt aus? Fussel bitte wegdenken ;-)

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das könnte ziemlich genau hinkommen. Der "Oberteil" des Tasters ist 
jedoch bei mir "verschwunden", nur der untere Teil mit den Lötkontakten 
befindet (befand) sich noch auf dem Print.

Autor: Guido C. (guidoanalog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hast Interesse daran oder ist des Projekt für Dich bereits 
abgeschlossen? Soll ich noch ein paar Messungen durchführen?

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Guido,

danke für dein Angebot, aber der Vorgang ist schon "abgeschlossen". 
Wegen mir brauchst du dein Notebook nicht zu opfern ;-)

Das zur reparierende NB ist mittlerweile wieder zusammen gebaut, aus dem 
Gehäuse-Schlitz bammeln 2 Strippen (1 cm lang), an den sich der Besitzer 
einen Schalter anlöten kann wenn er möchte. Der würde eh nur geschlossen 
werden, falls das NB mit geschlossenen Deckel betrieben werden sollte 
(z.B. in einer Dockingstation)

Voraussichtlich wird er aber die Strippen unbeschaltet (=Kontakt offen) 
lassen.

Falls mir noch mal irgendwann so ein kleiner Taster über den Weg läuft, 
und dem Besitzer die rausbammelnden Strippen peinlich sind, dann könnte 
ich mal darüber nachdenken, das Ding nochmnal auseinander zu schrauben, 
und den Taster einzulöten.

Das ganze war ein "Noteinsatz" für den Freund meiner Nichte. Natürlich 
wäre das Gerät "grade vor kurzem" kaputt gegangen, natürlich 
irgendwelche todwichtigen Sachen drauf, Gerät wird ganz dringend an der 
Uni gebraucht, kein Ersatz-Bildschirm vorhanden, etc. Da hab ich halt 
das Wochenende geopfert ...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.