mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Speicherfehler DDR2


Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
nachdem ich in letzter Zeit öfter witzige Abstürze und spontane 
Stack-Traces hatte, hab ich meinen RAM mal getestet und dabei 
festgestellt, dass er wohl bei 574MB ein Loch hat.
Alles nicht weiter dramatisch, aber eines verstehe ich nicht:
Ich habe 4 Bänke, die ich mit jeweils zwei Kits (untere Bank 2x1024 und 
obere 2x512) betreibe.

Nach Entdecken des Lochs (das ja auf dem 1. 1024 Riegel sein muss) hab 
ich die beiden rausgeworfen und die beiden 512 "nach unten" gesetzt. 
Alles okay, kein Loch. Es ist also wohl nicht der Controller o.ä., 
sondern der Riegel.
Jetzt hab ich die beiden 1024 getauscht und oben eingesetzt, sodass ich 
das Loch bei etwa 2,5GB erwartet hätte. Es war aber bei 1,5GB.
Ich hab die beiden 1024 dann nochmals getauscht, das Loch war aber 
wieder genau bei 1,5GB.

Und genau das verstehe ich nicht. Wie ist der RAM denn dann organisiert? 
Ich hätte erwartet, dass er die Riegel einfach sequentiell "einbaut", 
und ich den Riegel mit dem Loch dann folglich bei 2-3GB hätte. Scheinbar 
ist das aber nicht so... Liegt das am Dual Channel Betrieb? Wie 
funktioniert das?

Gruß Jens

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde nicht drauf wetten, dass es einen aufsteigenden Zusammenhang 
zwischen Slot und Adresse gibt. Beim AMD K8 werden die beispielsweise 
vom BIOS im Adressraum absteigend der Grösse nach sortiert, bei gleicher 
Grösse wahrscheinlich nach Wetterlage ;-).

Da es solide technische Gründe dafür gibt, wird das wohl auch bei Intel 
nicht anders aussehen und ich nehme daher an, dass du rochieren kannst 
wie du willst und trotzdem das gleiche Modul immer an der gleichen 
Adresse auftaucht.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Beim Dual-Channel Betrieb wirds etwas komplizierter, je nachdem ob 
das tatsächlich ein einziger doppelt breiter Channel ist (sehr 
verbreitet weil einfacher), oder mehrere unabhängig operierende. Bei 
einem doppelt breiten Channel wird der Fehler beim Tausch innerhalb des 
Paares an der gleichen Adresse auf anderen Datenbits auftreten.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte keine Rolle spielen, wo Du den Fehler erwartest und er dann 
tatsächlich ist - raus mit dem defekten Modul (bevor Daten dadurch in 
Mitleidenschaft gezogen werden).

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja logisch ist das Modul raus, es hat mir schon immer wieder was 
zerhauen. Interessiert hat es mich aber trotzdem. Außerdem könnte ich 
jetzt ja den einen Riegel weiterhin irgendwo verwenden, falls ich 
Verwendung dafür hätte ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.