mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Steuern mit USB


Autor: Hacky Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hätte mal ne Frage:

Ich beabsichtige meine Modelbahn mittels PC anzusteuern.
Da ich relativ viele Funktionen ansteuern muß (so ca. 500 Verbraucher)
wollt ich mal wissen, ob jemand schonmal eine möglichst einfache
Ansteuerung von Verbrauchern via USB gemacht hat.

Idealerweise stelle ich mir einen "Minischaltung" pro Verbraucher
vor, die eine feste Adresse besitzt, ein/und ausgeschalten werden kann
und evtl. auch noch der aktuelle Schaltzustand ausgelesen werden kann.

Hat jemand sowas schonmal gemacht??

Bin für alle Hinweise und Anregungen dankbar.

Viele Grüße
Hacky

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man kann pro usb root anschluss nur 128 engeräte anschliessen. für
solche sachen würden sich die ftdi chips gut eignen. such mal im forum
danach - gibt schon viele beispiele an hard und software

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich nehme an, dass nicht jedes dieser Geräte einen eigenen
USB-Controller bekommen soll?! Das wird bei 6 Euro (so war der EZUSB
und der FTDI doch ungefähr) schnell ne Menge Holz. Das klingt eher nach
einem USB-"Master" der die anderen Geräte steuert. Könnte man doch ala
DMX machen (wo sind die Profis?).

Du müsstes ma noch aufschlüsseln, was die einzelnen "Teilnehmer"
können sollen, ob sie stationär oder mobil sind. Wenn du bsp. feste 100
Lampen ansteuern willst dann kann das ja ein µC ohne tollen Bus mit
massig IO's tun...

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seriell geht nicht? Gibt ja preiswerte Adapter von USB aud Seriell !
Stelle ich mir einfacher vor so etwas zu programmieren. mit
USB-Protokollen hab' ich nicht's am Hut.
So seriell ins Schieberegister, Enable drauf und gut.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei den ftdi chips braucht man auch nichts von usb verstehen. sind ja
auch nur seriell/usb wandler, bloss halt ohne stecker dran

Autor: Christoph Wagner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal den IgorPlug an. Da hat ein findiger AVR-Programmierer
eine Implementation des USB-Protokolls in die billige AT90-er Serie
fertiggebracht. Das dann in den AT90S2323 (8-Pin Gehäuse), und der Bus
arbeitet übrigens mit 1,5MBit/s. Nur so als Alternative zum
USB-Controller.

Autor: Daniel Widmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Da du "nur" deine Modelleisenbahn stuern willst sind 1,5 MBit total
übertrieben. Auch DMX ist von der Übertragungsrate her total
übertrieben. Oder willst du deine Weichen 25 mal in der Sekunde stellen
;-). Es ist auch total übertrieben jedem Gerät einen eigenen USB
Controller zu verpassen! Eine möglichkeit wäre alles direkt über einen
I/0 Expander Anzusteuern. Das würde sinn machen, wenn du deine Anlage
bereits klassisch Verkabelt hast. Wenn du nur noch die Leitungen am
Zentralen Steuerpult mit dem Expander verbinden must. Ansonstet würde
ich dir auf jeden Fall raten irgend ein Bussystem zu verwenden. Auch
die Industrie hat die Vorteile der Bus-Technik erkannt und bietet viele
Digitale Produkte zur Steuerung an. Ist alles leider nur schweine
Teuer.
Du kannst eigentlich fast jeden Bus (I2C, CAN, RS485, RS232, Paralleler
8-bit Bus, etc)verwenden.
Ich Persönlich würde dir zu einem I2C Bus Raten. Du kannst ihn relativ
einfach auf keinen Mikrocontrollern oder mit normal I2C I/O Expandern
Realisiern. Wenn du das ganze noch mit einer niedrigen Datenrate
betreibst (10 kbit mussen locker reichen ), dann müsstest du auch die
Probleme mit der Buslänge in den Griff bekommen. Den I2C Bus kannst
dann direkt über einen USB-Controller oder über eine Serielle
Schnittstelle an den PC anbinden.

http://www.mikrocontroller.net/wiki/Hausbus
da kannsch dir ja mal die verschiedenen Bussysteme mit Vor und
Nachteilen ankucken.

MfG Daniel Widmann

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auf ein Standart-Bus und Protokoll für die Modellbahn
zurückgreifen siehe --> http://www.digital-bahn.de/.

Die entsprechenden Signale lassen sich übrigens recht einfach mit einem
FTDI-Chip im Bitbang-Mode erzeugen. Booster dahinter und fertig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.