mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Bewerbung bei Heinkel Group Hamburg (=> "Heinkel Experts")


Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin derzeit (als Wirtschaftsingenieur - Young Professional) schon 
länger arbeitssuchend und möchte mich gerne bei Heinkel in Hamburg 
bewerben - und zwar bei "Heinkel Experts" (Personaldienstleister mit 
Arbeitnehmerüberlassung). Leider habe ich bisher nur schlechte Meinungen 
zu Personaldienstleistern (Ferchau, Öhmichen und Bürgers, etc.) gehört, 
bin aber regelrecht verzweifelt. Hat jemand Erfahrungen und eine Meinung 
zu Heinkel Experts? - Dass das nicht die Traumjobs sein werden, ist mir 
klar, aber spielen die wenigstens fair?

Danke für alle ernst gemeinten Kommentare!

Micha

Autor: Josele (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Absolvent?

Autor: redeye (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Gleich vorweg: zu "Heinkel Experts" kann ich dir nichts sagen.
Ich bin aber selber bei einem Dienstleister mit Arbeitnehmerüberlassung 
angestellt. Es ist ein reiner Ingenieursdienstleister und ich bin bisher 
sehr zufrieden.
Gehalt, Weiterbildung und Chefs: bisher alles Klasse.

Und jetzt kommt der Haken: Das Unternehmen wurde bereits in den frühen 
80er Jahren gegründet. Damals gab es den ganzen Zeitarbeitsboom noch 
nicht so wie heute, und dementsprechend handelt es sich um einen 
"echten" Dienstleister.
Kollegen und Chefs (Ausser den Vertriebsleuten und den Sekretärinnen 
usw.) sind alles Ingenieure oder Naturwissenschaftler mit 
Berufserfahrung.
Die Firma ist auf den Embedded-Bereich ausgerichtet und nicht einfach 
bloß querbeet. Meine Chefs wissen und verstehen (!) was ich mache.

Mein Tip (Nicht auf meinem Mist gewachsen): Wenn du die Nadel im 
Heuhaufen suchst, dann ruf vorher an und frag nach der Firmengeschichte.
Oder auch gut: Wenn es eine GmBH ist kann man im Netz sich einen Teil 
der Firmenbilanz ansehen, (Finde den Link dazu gerade nicht, ist von 
irgendeiner Behörde) zudem findet sich da auch das Firmenalter!

Damit lassen sich schonmal etliche Nieten aussortieren.

Erkundige dich über die Qualifikation der Vorgesetzten und deiner 
Gesprächspartner. Wenn das alles Psychologen, Soziologen und Kaufleute 
sind kannst du dir sicher sein dass die dich nicht ordentlich Vermitteln 
KÖNNEN.
Die haben von deinem Fachgebiet nicht den Hauch einer Ahnung,
völlig egal wie nett und herausgeputzt die sich kleiden und benehmen!
Und glaub mir: Als Schauspieler sind die wirklich super!

Es gibt tatsächlich auch gute Ingenieurdienstleister da draussen,
die gehen aber in der Masse völlig unter!

Autor: Firmeninhaber / Dr. der Psychologie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@redeye:
Also wenn Du hier Tipps gibst, die da lauten, dass potentielle Bewerber 
bei dem jeweiligen Betrieb vorher anrufen sollen, um sich nach der 
Firmengeschichte zu erkundigen, kannst Du den Leuten auch gleich raten, 
sich bei dieser Firma gar nicht zu bewerben. Wenn in unserem Betrieb 
potentielle Bewerber anrufen, um sich nach der Firmengeschichte oder gar 
nach dem Ausbildungsstand der Vorgesetzten zu informieren, verstehe ich 
es nicht als Interesse an der Firma, sondern stufe dieses Verhalten als 
dumm und auch überheblich ein. Bei uns, ebenso wie hier als Beispiel 
angebracht bei der Heinkel Group, ist die Firmengeschichte auf den 
eigenen Firmenhomepages zu finden. Ferner hilft google und Co. ganz 
sicher, um sich die gewünschten Informationen zu besorgen. Und bei einer 
seit Jahrzehnten erfolgreichen Firma die Qualifikationen der 
Vorgesetzten zu hinterfragen, halte ich als Bewerber für schlichtweg 
frech und dieses Verhalten würde in unserem Betrieb den sofortigen 
Ausschluss für einen Bewerber bedeuten. Und das Deiner Meinung nach 
Psychologen, Soziologen und Kaufleute nicht gut vermitteln können, weil 
sie die Inhalte Deines Aufgabenbereiches nicht kennen, stimmt nicht, 
aber über dieses Thema brauchen wir hier nicht zu diskutieren, denn 
diese Thematik ist nicht für Dipl.-Ing.gemacht, sondern für oben 
genannte Berufszweige.
Fazit: Schuster, bleib' bei Deinen Leisten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.