mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lichtwellenleiterkabel


Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich suche möglichst günstige Glasfaserkabel (kann ruhig aus Plastik
sein). Sie sollen nicht zur Datenübertragung dienen, sondern nur für
folgenden Zweck: Ein Sternenhimmel

Es muss also nur das Licht leiten - Ansprüche an Qualität, etc.
existieren nicht. Es sollen etwa immer 5-10 pro Stern zusammengeführt
werden. Also Durchmesser eines Kabels etwa 0,5mm o.ä. Die Kabel sollen
nicht ummantelt sein.

Gibt es da irgendeinen Versand, der LWLs günstig in Meterware verkauft?
Ich habe beim Googlen leider nur LWLs für Datenübertragung (Netzwerk,
Musik, etc) gefunden.

Weiß vielleicht jemand, wie man die Teile möglichst gut bündeln kann
(alle sollen ja an eine Lampe gehen, die das Licht liefert). Und dort
müssen die ja zusammenlaufen und irgendwie befestigt werden.

Falls jemand dazu Ideen hat (auch für Effekte oder so) wäre ich für
jede Antwort dankbar!

Viele Grüße
Steffen

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für diese Anwendung kann man oft auch dicke Angelschnur oder ähnliches
verwenden.

Dicke Kunststoff"kabel" verkauft beispielsweise www.modulor.de

Autor: pripri (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin auch schon länger am überlegen über so ein projekt. ich wollte ne
große matrix machen, und dann über controller von einem sternzeichen
zum anderen überblenden.

bündeln würde ich mit schrumfschlauch versuchen, halt ein bißchen beim
erwärmen aufpassen, müßte aber gehen.


dicke angelschnur - wäre einen versuch wert. werde mal nachforschen was
die kostet. da aber nicht ummantelt müßte man mal probieren wie die
"übersprechdämpfung" von einem stern zum anderen ist.

@rufus
das fehlende s war kein tippfehler, habs nicht besser gewußt :-))

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo - danke für eure Antworten.

@pripri: Ich habe mir das folgendermaßen vorgestellt: Eine Platte 1,5 x
1 m die ich mir übers Bett schraube. Oben drauf die Stomversorgung,
Steuerelektronik und Leuchtmittel. Durch mehrere Löcher dann das Licht
der Glasfaserkabel nach unten führen. Evtl. noch abänderbare Programme
/ Farben per Fernsteuerung :-9 Aber das wäre dann kein Problem mehr.

Vielleicht können wir in Kontakt bleiben und unsere Erfahrungen
austauschen. Schreib mir doch mal ne email: steffen.burr[ä#t]rfds.net.

Ich habe etwas ähnliches mal an einem Kinovorhang gesehen. Da wurden
etwa 10 Glasfaserkabel zu einem Stern zusammengefasst. Was für einen
Durchmesser sollte man da am besten nehmen?

Das mit dem Schrumpfschlauch werde ich mal austesten - sollte wirklich
gehen.

Wie willst du die Lichter einkoppelt? Immer verschiedene Stränge an
eine LED führen? Manche setzen ja alle Stränge vor eine Halogenlampe
und dann ein Farbrad dazwischen. Was gibt es noch für Möglichkeiten, um
einen hübschen Effekt zu erzielen?

Viele Grüße
Steffen

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RGB-LEDs verwenden? Farbe kann dann mit einem Microcontroller
"durchgestimmt" werden ...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eine klasse Idee! Ich denke, das werde ich dann machen.

Ich habe mir mal deinen Tipp angeschaut und den Katalog
heruntergeladen.
Modulor hat 100m Weich PVC Schnur für 18,90 Euro im Katalog. Allerdings
ist der Durchmesser der Schnur 3mm. Preislich wäre das perfekt, aber ich
halte den Druchmesser für zu groß. Hat das Kabel nicht ein viel zu große
Dämpfung?

Viele Grüße
Steffen

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, direkt als Lichtleiter ist WeichPVC vermutlich nicht gedacht.
Du müsstest also schon ausprobieren, welche Variante sich eignet.
Solltest Du in Berlin leben, wäre das mit einem Ausflug in die
Gneisenaustraße erledigt (netter Laden, laufen nette
Architekturstudentinnen drin 'rum)

Vielleicht ist ein Besuch in einem Fachgeschäft für Deko-Material auch
hilfreich, oder in einem Angelladen. Dicke Nylon"schnüre" ansehen.
Sowas  gibt es auch in Läden, die Bilderrahmen verkaufen (wird dort zum
Aufhängen von Bildern an sogenannten "Galerieschienen" verwendet).
Ein besser sortiertes Bauhaus (ein Widerspruch?) wie das in der
Alboinstraße (das ist halt auch in Berlin) hat sowas auch.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausprobieren werde ich das. Ich werde mal ein wenig suchen, aber gut
sortierte Bauhäuser gibt es hier nicht :-)

Ich komme leider aus der ganz anderen Ecke Deutschlands (aus dem
Süden). Sonst hätte ich schon mal bei den Architekturstudentinnen
vorbei geschaut.

Nun gut - vielen Dank jedenfalls mal für die Antworten!

Viele Grüße
Steffen

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube nicht, daß Angelschnur das richtige ist, weil meines Wissens
die Schnur nicht ummantelt ist. Der Witz der PMMA-Faser (so der
richtige begriff für das Acrylderivat) ist: die Faser ist ummantelt.
Und an diesem Mantel reflektiert das Licht in der Faser und wird zum
"Ausgang" geführt. Diese zusätzliche Ummantelung ist wichtig für das
System. Die Lichteinkopplung wird bei stärkeren Leuchtmitteln entweder
gepresst und verklebt oder verbacken. Der "Lichteingang" muß gut
poliert werden. Aber das nur bei Lichtleistungen < 100W. Das Problem
beim Kleben oder bei unbehandelter Faser ist, daß das Licht, welches
keine Faser trifft, sich in Wärme umwandelt und so die Faser ruinieren
kann. Steffen, wenn du in oder um Berlin herum wohnst, schau dir das
Bundeskanzleramt ab Frühling wieder an. Die Springbrunnen vor dem Amt
und vor dem Paul Löbe Haus sind so beleuchtet. Wenn du das ganze aber
nur mit LED's machst, vergiß den Kram mit verbacke4n. Sammel deine
Faser in einem Acrylrohr, verklebe sie mit 2 Komponentenkleber, warte,
bis sie durchgetrocknet ist, säge 1 bis 2 mm des Verklebten ab und
poliere fleißig. So kann es klappen.

MW

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok - da es nur eine Privatanwendung sein soll - 1,7 m überhalb des
Bettes, brauch ich keine 100W Strahler. Ich denke, dass helle LEDs
(RGB) gut ausreichen sollten.

Nach Berlin komme ich, wie gesagt leider nicht so schnell. Das ganze
Projekt sollte etwas kostengünstig bleiben, da es ein
Geburtstagsgeschenk werden sollte.

Bisher habe ich bei allen Anwendungen nichts von Ummantelungen gesehen.
Hier wurden überall nur die PMMA Fasern angewendet. Leider habe ich für
diese Fasern keinen 'günstigen' Lieferanten gefunden.

Viele Grüße
Steffen

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der Verwendung nicht ummantelter Angelschnur/Nylonschnur etc. ist
der Wirkungsgrad zwar nicht gerade überwältigend, prinzipiell
funktioniert es aber.

Man könnte sich die Ummantelung auch durch Lackieren mit beispielsweise
silberfarbenem lack herstellen.
Das ist zwar nach wie vor weit entfernt von "richtigen" Lichtleitern,
aber hier geht es auch nur um einige Leuchtpünktchen an der Decke.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe folgenden Shop gefunden:

http://www.fiber-shop.de/

Unter Deko-/Bastelfaser gibt es entsprechende Fasern.

100m mit einem Querschnitt von 1 mm kosten 31 Euro. 10 Meterringe gibt
es auch für 6,20 - mit Querschnitten von 0,25, 0,5 und 0,75 mm.

Als Verwendungszweck steht extra Sternenhimmel / Vitrinenbeleuchtung
dabei. Was für eine Stärke müsste man denn da am besten wählen?

Viele Grüße
Steffen

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Steffen,
1. die Ummantelung ist nicht gut zu sehen, aber hat einen anderen
Brechungsindex als die PMMA-Faser.
2. nimm 1 mm Zeug, ich habe mit 0,5 und 0,75 Mateial gearbeitet. Es ist
sehr mühevoll, da in dem falle mehrere Fasern zu einem Lichtaustritt
zusammengefass werden sollten. Es seih den, du willst ein bestimmtes
Sternenbild nachempfinden. Man geht so vor: ermittel die anzahl der
benötigten Lichtaustritte und rechne wieviel Fasern du mit deiner
Lichtquelle ausleuchten kanst.
3. wenn du RGB-LED's nimmst, mußt du einen Difusor dazwischen setzen,
damit die einzelnen Farben sich mischen können. Sonst werden in einige
fasern rot, in andere grünn ... eingespeist. So etwas ähnliches wie
Pergamentpapier oder geh in einen Lader für Discobedarf und frage nach
Frostfolie.
4. einen Sternenhimmeleffekt bekommst du gut hin, wenn sich zwischen
Faser und Lichtquelle eine drehende Lochscheibe befindet. Das dimmt
dann zyklisch einige Punkte ab und wieder auf. Wie im richtigen Leben.

MW

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also soweit ich weiß gibt es fertiges Kunststofffaserkabel und garnicht
so teuer bei Segor. Hat so einen mm Durchmesser wenn ich es recht in
Erinnerung habe, ist aber auch egal, weil die passenden LEDS mit dem
passenden Loch in der Mitte gibts da auch. und wenn dir der 1mm Stern
nicht groß genug ist macht Du ihm mit einem Lötkolben etwas größer.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK - prima.

Dann werd ich mal schauen, dass ich an die 100m 1mm LWLs komme. Vorher
rechne ich mal ein bisschen, damit ich seh, dass das Zeug auch reicht.
Du würdest dann also pro Stern nur eine einzige Faser nehmen?
Vielleicht kann man auch unterschiedlich große Sterne verwirklichen -
dann müsste ich sie halt wieder zusammenfassen.

Du meinst, die Kopplung wäre am besten, wenn ich eine LED befestige,
dann ein paar Stränge zusammengefasst, geklebt und poliert davor und
zwischen rein eine Frostfolie?`Als RGB LEDs sollte ich wohl die
hellsten nehmen, die ich zur Verfügung habe.

Die Idee mit der Lochscheibe ist gut - das könnte man ja noch
zusätzlich zwischen rein schieben.

Viele Grüße
Steffen

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tex: Bei Segor finde ich nur LWL Kabel zu einem Meterpreis von 2 Euro -
das wäre mir dann weit zu teuer da es für nen anderen Zweck gedacht
ist.

Hab ich da das richtige gefunden, oder gibt es noch was anderes?

Viele Grüße
Steffen

Autor: Ralf Stangewitz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist frustrierend:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&categ...

Da sind schon alleine 320 m Glasfaser enthalten ...

Das Zeugs muss es doch auch noch billiger geben ...

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - das sehe ich auch so. Irgendjemand muss das doch in Massen
herstellen. So teuer kann das doch nicht sein ...

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Steffen
kene Ahnung. Ich hab seinerzeit nur einen Meter oder 2 davon gekauft,
und ich weiß net wie teuer das war. Um größere Sterne zu realisieren
kannst Du das Zeug mit einem Lötkolben an der Vorderseite aufschmelzen
und platt drücken. Mit Glasfaserkabel aus dem IT-Bereich hatte ich
keine so großen Erfolge. Das Zeug ist elend dünn und Du mußt 10 - 20
Fasern pro Stern spendieren. Außerdem ist das in solch einen Glibber
eingepackt, an dem kein Kleber hält. Nicht zulezt stichst Du Dir so
eine Faser mal schnell in die Finger wo sie natürlich sofort abbricht
und das braucht ewig, bis das wieder rauseitert.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@tex: Du scheinst da ja schon Erfahrungen damit gemacht zu haben ;-)

Danke jedenfalls für den Tipp. Wenn ich nichts anderes finde, werde ich
wohl die 100 m für 31 Euro kaufen.

Viele Grüße
Steffen

Autor: sdfsdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Ithamar Garbe (antimon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müssen es denn lange Fasern sein?

Im Baumarkt etc gibts doch immer so UFO-Leuchten oder Leuchtpilze oder
wie die Teile heissen...

Das sind ein Haufen Fasern mit einer Lampe dran, meist noch mit ner
Farbwechelscheibe. Die Fasern verteilen sich nach oben in alle
Richtungen und geben einen netten Effekt. Wenn du dir so ein Teil holst
(oder mehrere, wenn die Faserlänge nicht langt) und statt der Lampe LEDs
reinbaust, müsste das halbwegs kostengünstig klappen. Oder einfach die
Fasern raussreissen und immer ein paar bündeln und mit einer LED in nen
Schrumpfschlauch stecken...

Autor: beta-frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns doch sowas wie Angelschnur wird daran denken, daß die
Totalreflexion net mehr funzt, wenn außen an die Faser was flächig
rangebappt wird. Dann "zerstört" man nämlich die nötige Grenzschicht
von optisch dichterem Medium zum optisch dünneren Medium Luft...

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei IKEA gibt es auch so eine Leuchtbüchsellampe. Werden mit weißen LEDs
beleuchtet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.