mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home viele Fragen bei Umrüstung auf TN-S?


Autor: Matthias H. (matthiash)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin grad in der Planung in meinem Haus die Verkabelung auf ein TN-S 
System umzustellen.

Ist-Zustand: vom Elektroversorger kommt eine 4x50mm² Leitung ins Haus
(ganz klar L1/L2/L3/PEN), anschließend in den Hausanschlusskasten mit 
Vorsicherungen NH00/125A. Danach gehts in einen weiteren 
Sicherungskasten in dem für jeden Zähler eine getrennte Zuleitung 
ensteht, abgesichert mit NH00/63A und beinhaltet noch eine Klemmschiene 
für den PE(N)-Leiter.
Von hier geht es mit 4x16mm² zum Zähler und durch weitere Sicherungen 
(D02/63A bzw 50A) zu den Wohnungen. In den Wohnungen wird vor dem FI aus 
dem PEN ein PE und ein N-Leiter gemacht. Bis zu diesem Punkt ist keine 
Ader Gelb-Grün. Desweiteren besteht keine Verbindung zur vorhandenen 
Potentialausgleichsschiene mit Tiefenerder, also Erdung nur über die 
hoffentlich gut geerdete und Niederohmige Leitung vom Netzbetreiber.

Alle Wohnungen sind Elektrotechnisch auf dem fast aktuellen Stand, nur 
die FI´s sind noch 300mA-Typen - werden aber bei dieser Aktion erneuert.

Nun möchte ich zwecks vermeidung von Potentialverschiebungen ein 
(lokales) TN-S System nachrüsten. Leider stehe ich vor dem Problem dass 
ich nur 4_Adrige Leitungen vom Keller zu den Wohnungen liegen habe und 
diese nicht tauschen kann denn der Flur ist vor wenigen Jahren neu 
gemacht worden und Schlitze in Wohnungen stemmen geht gar nicht da diese 
teilw. bewohnt sind. Es liegt jedoch ein Leerrohr vom Keller ins EG, vom 
EG ins 1.OG usw, hier kann ich einfach eine Gelb-Grüne Leitung 
hinterherziehen. Meine Bedenken/Fragen sind aber folgende:
1. Wenn ich es so mach wie auf meinem gemalten Bild erkenntlich, kann 
ein Mieter im EG unwissentlich den Schutzleiter der darüberliegenden 
Wohnungen trennen oder sogar mutwillig ein anderes Potential drauflegen.
2. Ist eine getrennte Verlegung des PE überhaupt erlaubt?
3. Welche Querschnitte müssen wo eingehalten werden?
4. Wenn ich meinen Tiefenerder mit N oder PEN verbinde fliessen hierüber 
Ausgleichsströme. Dies können imho den Tiefenerder auffressen. Wie macht 
man es richtig, oder bin ich auf der völlig falschen Fährte?

Ich bin natürlich auch offen für andere Vorschläge.

Gruß
Matthias

#Für die Oberschlauen: Die ganze Sache wird hinterher von einem 
zugelassenen Elektrofachbetrieb abgenommen, muss also den a.R.d.T. 
ensprechen.

Falls einer Wissen möchte weshalb ich so einen Aufriss veranstalten 
möchte:
Es lebt fast nur die eigene Familie im Haus. Wir haben ein großes 
gemeinsames Lan im Haus und über die Schirmung der Lan-Kabel fließen 
teilweise beachtliche Ströme. Wenn man ein kabel mal nicht geerdet hat, 
merkt man es sogar kribbeln. Gemessen mit einem billigen 
Zangenamperemeter habe ich teilweise bis zu 3A auf einer 
Netzwerkleitung.
Mittlerweile fahre ich manche Wohung schon mit glasfaser an um dieses 
Problem zu umgehen, aber das auch nur eine Symptombehandlung - keine 
Lösung denn dass selbe Problem haben wir auf der Fernsehanlage, hier 
jedoch schmeisst man die Leitung beim Anfassen von allein schon 2 Meter 
weit weg (ich weiss dass es beim TV von den Y-Kondensatoren kommt).

Autor: Einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Matthias,

bei mir besteht folgende Verdrahtung:

Die Versorgungsleitung kommt im Keller ins Haus zum Hausanschluß.
Von dort geht eine 4 Adrige Leitung  (3 x L (schwarz), ein PEN 
(grüngelb)) zum Zählerkasten ebenfalls im Keller. Hier ist die Anlage 
mit der Potentialausgleichschiene verbunden, an der auch ein 
Fundamenterder hängt.

Vom Zählerkaste geht es über die üblichen Schmelzsicherungen mit 4 Adern 
(3 x L (braun, schwarz, grau) und ein PEN (grüngelb)) zum 
Unterverteiler.
Im Unterverteiler teilt sich PEN über eine grüngelbe und eine blaue 
Hutschienenklemmen in N und PE auf und dann gehts zu den RCDs(FIs) und 
LSS.

Also eigentlich genauso wie bei Dir, mit dem Unterschied, dass die Farbe 
von PEN unterschiedlich ist.

Ich denke meine Anlage ist auch nicht optimal, da hätte man ein 5 Adrige 
Leitung verlegen müssen, ist aber so drin und läßt sich auch nicht so 
einfach ändern.

Nun stellt sich die Frage, ob Du das nicht genauso machen könntest, und 
dann eben den PEN mit grün/gelben Schrumpfschlauch "umfärben" - aber 
keine Ahnung ob das zulässig ist.

Das kann Dir aber mit Sicherheit der Elektriker vor Ort sagen.


Grüße

Autor: fdggd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>#Für die Oberschlauen: Die ganze Sache wird hinterher von einem
>zugelassenen Elektrofachbetrieb abgenommen, muss also den a.R.d.T.
>ensprechen.


Ich bin aber oberoberschlau und kann trotzdem bei der Frage nur eins 
antworten:

Frage eine Elektrofachkraft - am besten die, die dem Krempel hinterher 
unterschreiben soll.

fdggd

Autor: cgw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Bis zu diesem Punkt ist keine
Ader Gelb-Grün. Desweiteren besteht keine Verbindung zur vorhandenen 
Potentialausgleichsschiene mit Tiefenerder, also Erdung nur über die
hoffentlich gut geerdete und Niederohmige Leitung vom Netzbetreiber."

Bist Du sicher daß bei Dir überhaupt ein TN-Netz vorliegt?
Könnte auch Netzform TT sein.

Autor: cgw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, bitte letzten Beitrag ignorieren. Bei TT wäre die Auftrennung von 
PEN in PE und N natürlich nicht zulässig.

Autor: cgw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und PEN hieße nur "N".

Autor: Der schon wieder (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ cgw dein Hinweis war schon so richtig, erst die Netzform vom EVN 
bestätigen lassen oder von einem Fachbetrieb prüfen / nachfragen
und dann kann man erst aus einem TN-C-Netz eines in Richtung TN-C-S 
machen!

Vorher erübrigt sich jede weitere Sepkulation oder Möglichkeit

Auch durch wiki kan man sich bilden

http://de.wikipedia.org/wiki/Netzform

http://de.wikipedia.org/wiki/TN-System

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.