mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Endstufe strombegrentzt


Autor: Joel Bodenmann (Firma: µGFX) (tectu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,

Ich möchte mir privat zu Hause selber einen Funktionsgenerator auf der 
Basis eines XR2206 erstellen (EagleProjekt im Anhang (sry, beides mal 
die gleichen Files)).
Die Endstufe habe ich aus dem ELV MG7000 Bausatz abgeschaut, da ich da 
weniger fit bin ;)
Nun möchte ich nicht ungern die Endstufe mit einer Strombegrentzung 
ausrüsten, bin mir aber noch unsicher, wie ich das am Besten mache.

Ich habe mir das etwa so vorgestellt: direkt zwischen Endstufe und 
Ausgänge wird über einen Messwiderstand der Spannungsabfall gemessen, 
linear dazu würd über ein OpAmp ein Gegensignal auf Pin 6 des TL082 ICs 
vor der Endstufe gegeben, der sich dann dadurch selber zurückregelt.

Kann das soweit funktionieren?
Wie würdet ihr das machen?



Viele Dank

Greez

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.