mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR + Bascom + Fax


Autor: Kay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche eine Möglichkeit mittels Bascom einen Text per Fax von meinem
AVR an ein Faxgerät zu senden. DTMF Wahl und so sind kein problem. Das
Problem, welches ich noch habe, ist das Handshake und das senden des
Textes. Hat jemand sowas schon gemacht, oder kann mir hilfestellung
geben ?

mfg Kay

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du ein Faxmodem an den AVR angeschlossen? Dann sollte das ganze
kein allzugroßes Problem sein. Wenn Du das Modem "selber machen"
willst, also der AVR das entsprechende Protokoll nachbilden soll -
vergiss' es.

Autor: Kay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

also dann werde ich ein serielles Faxmodem besorgen. und wie sende ich
dann ein fax ?

mfg Kay

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wahrscheinlich geht das auch über at commandos (findet sich viel bei
google zu)

Autor: Kay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles klar, werde mal suchen.

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu musst Du an das Modem entsprechende AT-Kommandos senden, die im
Handbuch beschrieben sein sollten. Das eigentliche Fax wird im Grunde
genommen als Bitmap übertragen, vermutlich ist diese Bitmap auch so
aufgebaut wie das von ISDN-G3-Faxen bekannte SFF-Format (das wiederum
ist in der CAPI-Spezifikation beschrieben).
Als Grundlage kannst Du Dich vermutlich am Sourcecode eines
PC-Faxprogrammes für Analogmodems orientieren; ich nehme stark an, daß
es aus der Linux/OpenSource-Ecke da vergleichbares gibt (hylafax?).

Es kann sein (aber das ist reine Spekulation!), daß es auch die
Möglichkeit einer Textübermittlung (anstelle der Bitmapübertragung)
gibt, entsprechendes wird jedenfalls in der CAPI-Dokumentation
angedeutet.

Zwar ist die CAPI eine Programmierschnittstelle für ISDN, aber das
darin eben auch beschriebene G3-Fax ist das altbekannte analoge Fax,
und um genau das geht es hier ja.

Also: Ein erster Anhaltspunkt sind die AT-Kommandos des Modems. Mit
AT+FCLASS=? beispielsweise kann abgefragt werden, welche Art der
Faxunterstützung das Modem anbietet.
Irgendwo ist sicherlich auch herauszufinden, was die Antwort bedeutet
und wie diese zu interpretieren ist.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Job fällt mir spontan eher ein ausgedienter PC und Linux ein. Da
muss man sich das nur aus ein paar Softwarebaukästen zusammensetzen.
Damit dürfte man weit schneller ins Ziel kommen, als mit einem µC, auf
dem man so manche Räder erst mal neu erfinden muss.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.