mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schrittmotor Steuerung Problem usb => l297/l298


Autor: Neo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich weis es wurde das thema scon etliche male durchbesprochen, aber ich 
hänge einfach fest;
Ich wollte für mein CNC_Fräsen Projekt (Käsefräse) die unipolare 
Schrittmotoren über eine L297/L298 Endstufe mit EMC2 über Linux 
ansteuern, aber ich weiß nicht wie ich den übergang von Pc auf die 
Enstudfe herstellen soll, da ich keien erfahrung im Bereich µControler 
habe.

schaltplan habe ich von hier:
http://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=15826

Ich hoffe es gibt jemanden hier der ne Idee hat wie ich das lösen kann

Autor: Jochen R. (deichgraf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Neo,

ich habe die LPT Schnittstelle des Laptops über Optokoppler an die
3 Schrittmotorsteuerungen angeschlossen. (je 1 x Takt und 1 x Richtung)
Die Belegung findest du in der EMC2 Software und kannst sie dort
auch ändern.

Gruß
Jochen

Autor: Neo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
nur 2 eingänge für die schrittmotor endstufe ??
hast du einen anderen schaltplan oder den selben/ähnlichen verwendet 
????

mfg neo

Autor: Neo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, habe jetzt noch eine steuerung mit 2 l298 gefunden
diese hat die 2 eingänge
http://cnc.dappach.at/schrittmotorsteuerung-4a-mit-l6203

ich hab da auch gleich das breakout board dabei, aber trozudem vielen 
dank

Autor: Neo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls noch jemand eine genauere Beschreibung sucht:

http://www.strippenstrolch.de/4-0-5-a-schrittmotor...

Autor: Thorsten Ostermann (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Mit L297/L298 kannst du nur bipolare Motoren ansteuern, oder unipolare 
Motoren, die bipolar angesteuert werden. Dabei werden dann die 
Mittelabgriffe isoliert. Der Strom muss in diesem Fall um 30% (genauer: 
Faktor=1/sqrt(2)) reduziert werden, um den Motor thermisch nicht zu 
überlasten. Das statische Moment ist übrigens 20-30% höher, dynamisch 
liegt aber ein vergleichbarer bipolarer Motor vorn.

Die genannte Treiberkombination benötigt tatsächlich nur 2 Leitungen je 
Achse, nämlich Takt und Richtung (und natürlich eine gemeinsame 
Bezugsmasse). Dazu kommt ggf. noch ein Signal zum Ein- und Ausschalten 
der Endstufe (Enable) und ein Signal, um den Motorstrom zu reduzieren, 
wenn die Achse(n) sich nicht drehen. 50% weniger Strom bedeutet nämlich 
auch 75% weniger Verluste in den Motorwicklungen.

Ein (älteres) Schaltplanbeispiel findest du z.B. auf meiner privaten 
Seite. Dort gibt's auch Infos zu meiner "Käsefräse":
http://www.ostermann-net.de/electronic/i_schritt.htm

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.