mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schaltplan für Lüftersteurung Ok?


Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine Lüftersteuerung mittels PWM realisieren. Da es meine
erste eigene Schaltung ist, möchte ich hier im Forum nach fragen was
ihr davon haltet und ob meine Überlegungen richig waren bzw bräuchte
ich noch einen Rat.

Also folgendes:
Lüfterdaten: U=12V, I=0,22A

Für die Auswahl des Transistors hab ich folgende Überlegung
angestellt:
Der µC liefert ca. I = 20mA, damit hab ich mir dann den
Stromverstärkungsfaktor ausgerechnet -> 0,22 A / 0,02 A = 11.
Liege ich richtig mit der Annahme das ich einen Transistor brauche, der
min. B=11 hat (z.B. BD 139, mit B=40)?

Die Spannung für den Lüfter wird bei Uout abgegriffen. Zur Glättung der
Spannung,hab ich noch einen Kondesator hinzugefügt. Mich würde nun
interessieren, nach welchen Gesichtspunkten der Kondensator auszuwählen
ist und warum.


Und zu guter letztz natürlich, ob die Schaltung so überhaupt
funktionieren kann, oder ob man es ganz anders machen muss.

Vielen Dank
Christian

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider muss ich Dir sagen, dass Deine Schaltung so nicht funktioniert.

Du hast einen Emitterfolger gebaut. Da kann die Ausgangspannung maximal
Basisspannung - 0.7 Volt sein. Da Deine Basis vom Mikrocontroller mit 5
Volt kommt, wird Deine Ausgangsspannung maximal 4.3 Volt hoch.

Du brauchst eine so genannte Emitterschaltung (nicht -folger). Einfach
mal danach googeln.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

alles klar, ich schau mal

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hab jetzt die Schaltung angepasst. Allerdings bin ich mir nicht
sicher ob der Kondensator an der richtigen Stelle sitzt.
Wie geht man da am besten vor? Ich brauch doch eine Glättung der
Spannung?

Gruß
Christian

Autor: Sandro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Wiso das C um den Kondesator zu glätten? meine wiedersprich ja
irgenwo dem Sinn der PWM-Ansteuerung...

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja... den Kondensator kannst du weg lassen. nur solltest du eine
Freilaufdiode (Schottky-Diode) noch parallel zum Lüfter hängen, denn
sonst kann es passieren das deine schaltung bei höheren frequenzen
flöten geht ;-)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

stimmt, da könnte was dran sein :-)
Ist dann eigentlich der Transistor korrekt bestimmt?

Gruß
Christian

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach' den Kondensator weg, und den Lüfter schliesst Du anstatt R2 an.
Dazu noch eine Diode Antiparallel zum Lüfter.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,
jeder Lüfter hat eine Mindestbetriebsspannung, mit der er sicher
anläuft. Die kannst du mit deiner Schaltung unterschreiten. Mach doch
folgendes: Lüfter + an 12 V, lüfter Minus an einen Widerstand, unddas
andere Ende des Widerstandes an Masse. Der Widerstand garantiert die
Mindestspannung am Lüfter, wenn der Transistor geöffnet ist. Kannst du
ja ausmessen, wenn der L+fter sich bei 7V noch dreht, einfach den Strom
messen und die Leistung ausrechnen. Mit dem Transistor (z. B. BC337)
überbrückst du den Widerstand, Kollektor an den Lüfter, Emitter an
Masse.
MW

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

also wenn ich das richtig verstanden habe,
sollte es dann so aussehen, oder?

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, nein,

+12V auf die eine Seite des Lüfters und an die Kathode der Diode, die
andere Seite des Lüfters+die Anode der Diode mit dem Kollektor des
Transistors verbinden, den Kondesator wenn überhaupt, dann an die 12V.

Gruß Volker

Autor: Schoaschi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wieso benutzt du eigentlich nicht einen FET ??
dann bruchst du nur zur sicherheit einen widerstand von etwa 500 Ohm
(5V/10mA .. damit der µC im fehlerfalle zerstört wird) zwischen Gate
und µC anschliesen.
Der vorteil wäre, das FETs weniger ansteuerstrom benötigen ;-) und sie
eigentlich schon von grund auf für mehr strom geeignet sind.

achja.. wegen deiner dimensionierung... uns wurde es so erklärt, das
wir bei der dimensionierung mit der schlechtsten Stromverstärkung
rechnen solln und der errechnete Basis strom mal 4 gerechnet werden
soll damit sich der Transistor schön in der sättigung befindet.

noch fragen?

Autor: Christian (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Volker
Also dann so?

@Schoaschi
Danke für den Tipp, ich werd mich dahingehend schlau machen.

Gruß
Christian

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt hast du überhaupt kein +24V mehr...

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
12V meine ich natürlich

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian: Wo ist der Lüfter und wo die 12V-Spannungsversorgung?

Autor: Volker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö immer noch nicht richtig,

wie Tobi schon sagte, fehlen die 12V.
Umzeichnung: die Kathode und den Kringel für den Lüfteranschluß von
Masse weg und dafür hier die 12V anschließen.

Möchte ja nichts sagen, hab auch mal klein angefangen, aber vielleicht
solltest du dich ersmal mit einigen Grundlagen beschäftigen
(Funktionsweise eines Transistors, speziell als Schalter)

Gruß Volker

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Volker

Ich glaube du hast recht :-)

Vielen Dank erstmal

Autor: Christian (ein anderer) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder so...

Autor: Patric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch's mal so:
Als Schaltransistor einen s.g. Logiklevel-MOSFET z.B. IRL540. Der ist
wahrscheinlich überdimensioniert, aber von dem weiss ich, dass er bei
Reichelt zu bekommen ist. Als Schutzdiode am MOSFET solltest du eine
Schottky nehmen z.B. SB320.

                        VCC
                         +
                         |
                        .-.
                       ( X ) Luefter
                        '-'
                         |
           z.B. IRL540   +----+
                         |    |
   +-+  +-+  +        ||-+    |
   | |  | |  |        ||<-    -
 --+ +--+ +--+   -----||-+    ^
                         |    |
                         +----+
                         |
                         |
                        ===
                        GND
created by Andy´s ASCII-Circuit v1.25.250804 www.tech-chat.de

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patric:

Schöner Schaltplan, bis auf die Diode... Die ist nämlich verkehrt...

Die Diode kommt parallel zum Lüfter, sonst zerstört es Dir den Mosfet.

Autor: Patric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast natürlich recht. Da sollte die Diode eigentlich auch hin.


                        VCC  VCC
                         +    +
                         |    |
                        .-.   |
                Lüfter ( X )  -
                        '-'   ^
                         |    |
           z.B. IRL540   +----+
                         |
   +-+  +-+  +        ||-+
   | |  | |  |        ||<-
 --+ +--+ +--+   -----||-+
                         |
                         |
                         |
                         |
                        ===
                        GND
created by Andy´s ASCII-Circuit v1.25.250804 www.tech-chat.de

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Patric, kann man diese Schaltun auch zum Schalten eines Relais
verwenden? Müßte ein 24V Relais schalten, natürlich nur an/aus und nich
mit PWM Steuerung. :)

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist vergessen:
Muß der Mosfet in dieser Schaltung gekühlt werden?
Stromaufnahme des Lüfters maximal 600mA?
Und wie sieht das beim Relais braucht aus bei ca. 80mA

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.