mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromversorgung Boardcomputer


Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Hab mir vor kurzem einen Boardcomputer für mein Motorrad gebastelt
gebastelt. Das Ding verfügt über eine LCD Anzeige mit folgender Info:
Temperatur, eine DCF77 Uhr, Ansteuerung der Blinker über MOSFETs,
u.v.m.

Nun zu meinem Problem. Da ich ja wie gesagt eine Uhr mir Datum haben
will, hatte ich 2 Möglichkeiten. Entweder ich lasse den AVR ständig
laufen (Dauerplus) oder ich hänge ihn ans Zündungsplus und nehme einen
DCF77 Empfänger damit ich mir Datum und Uhrzeit ständig neu hole.

Hab mich dann für das DCF77 Modul von Conrad um etwa 11 Euro
entschieden. Da die Stromversorgung mit einem 78S05 leider 30mA verbrät
(ohne weitere Verbraucher ausser µC). Leider hat sich aber
herausgestellt dass es nicht so gut funktioniert wie ich mir das
erhofft hatte.

Deshalb meine Fragen:

Gibt es eine Möglichkeit den Empfang zu verbessern? Wenn nein, welche
Möglichkeiten gibt es dann für eine alternative Stromversorgung? Hab
schon einige Schaltnetzteile ins Auge gefasst (Traco, bzw. RECOM). Es
gibt darunter einige die bereits stabilisiert sind. Hat damit schon
jemand Erfahrungen gemacht?? Wenn ja, brauch ich dann wirklich nur
dieses eine Bauteil in meiner Schaltung oder vlt. doch noch zusätzliche
Bauteile?

Oder hat jemand vlt einen besseren Vorschlag? Danke im Voraus!!

mfg, rainer

Autor: Jens123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmh
ich wuerde eine uhr im µC weiterlaufen lassen, und mit dem DCF Signal
immer nachstellen (zuendung ein)

den µC wuerde ich dann (Zuendung aus) ueber einen POWER CAP laufen
lassen und den avr so weit, wie moeglich schlafen legen dann zieht er
kaum strom.. und der rest kann dann ja auch abgeschaltet werden

ist die zuendung dann wieder ein kannst du den POWER CAP dann wieder
laden

alternativ koenntest du auch normale 1,2V Akkus nehmen, die du immer
wieder auflaedst..

Autor: josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du mußt einen hochwertigen "lowtrop" Regler nehmen. Die haben sehr
kleine Verlustleistungen. Den Controller mußt du unbedingt nach
Abschalten der Zündung in den Powersave-Zustand fahren. Dann braucht er
nur mehr einige uA. Aber warum das alles ?
Wozu DCF 77 am Motorrad ?
Normalerweise nimmt man eine zus. RTC zB. DS1307 mit Goldcup-Bufferung.
Dann kann jederzeit der Strom ausfallen. Nach einem Neustart holt der
Controller sich die Uhrzeit aus der RTC. Stellen kannst du sie über 2
Taster (zB. 1 Tastendruck ist 1 Stunde vorwärts-das gleiche mit
Minuten).
Das DCF kannst du wärend der Fahrt immer noch einlesen und die Zeiten
abgleichen.

SG Josef

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit der RTC ist eine schöne sache :-) habe ich auch gerade mit
experimentiert.

einfach die rtc (hat auchnoch nen schönes clocksignal als ausgang) wie
bereits erwähnt an einen goldcap puffern (hab hier 1.0F bei 5,5V
(schweinemäßig teuer, weil hohe kapazität und kurzschlussicher) und
laufen lassen.

ps mein msp430 (+rtc und co)läuft mit dem goldcap über eine woche
(annähernd einen halben Monat) ;-) wenn man ihn immer wieder schön
schlummern legt

vorschlag:
rtc und uc am goldcap!
periodisch alle z.b. 12h ( oder 1.mal am tag) mit einem im uc
vorhandenen ad-wandler die spannung des caps abfragen. wenn diese
kritisch wird, dann vom uc an "saft" hängen und aufladen.

Autor: Zipfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rainer würdest du dein Projekt in der Codesammlung eventuell zu
verfügung stellen? Wäre daran interesiert

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so als Idee. Es gibt fertige DCF77-Uhren, die über die serielle (3V)
datum und Uhrzeit auf Anfrage verschicken. Ein Mal am Tag gleicht sie
die Daten mit dem DCF Sender ab und intern läuft die RTC weiter falls
es mal nix ist mit dem Funkempfang. In der Regel nimmt sie nur uA,
außer wenn sie empfängt und sendet, dann sinds mal kurzzeitig 2-3 mA.
Eine kleine Lithiumzelle sichert die Funktion über Jahre. Man hat zwar
nicht die Genugtuung die Uhr selbstprogrammiert zu haben, aber die
Motoradbatterie wird geschont und man hat immer die richtige Zeit
parat, auch wenn man den uC mal resetten mußte

Autor: Rainer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Zipfer

Ja klar kann ich machen, ist nur so dass es noch nicht fertig ist, bzw.
der code leider auch nicht kommentiert ist :P. werd ich aber alles noch
machen. musste vor kurzem mein notebook einschicken weshalb mir zur
zeit leider die hände gebunden sind (ich will ja das ding nicht immer
ausbauen müssen), kann also noch etwas dauern.

hab darüber auch meine projektarbeit an der uni geschrieben (aber nur
simulations-aufbau). ist nur eine etwas andere version (ohne uhr, dafür
mit drehzahl und gang-anzeige). das problem dabei war dass ich kein
schönes signal von den pickups bekam und daher keine drehzahl messen
konnte. auch die gänge lassen sich leider in der realität nicht so
leicht abnehmen (z.b. wegen leerlauf). deshalb kam dann an diese stelle
eine uhr mit datumsanzeige. auf jeden fall ist das projekt aber schön
kommentiert und recht übersichtlich. vielleicht hilft das also vorerst
mal weiter. werde aber sobald ich dazu komme, eine version vom
"realen" boardcomputer liefern.

das projekt findest du unter www.frogtech.at.tf

schöne grüsse, rainer

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.