mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Besteht Interesse an GSM-Projekt?


Autor: Christian Hartz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin am überlegen, ob ich den Schaltplan und hex-File
für mein GSM-Modul als Open Hardware freigeben soll.

Info hier:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Evtl. würde ich auch die Platine SMD-bestückt und das GSM-Modul
anbieten, weil die Beschaffung der Bauteile nicht gerade einfach
ist, bzw. für Privatleute nicht möglich.

Auf der Platine sitzt ein ATmega8L mit 6pol. Programmierstecker.
Die Stromversorgung für Prozessor und GSM-Modul ist natürlich
vorhanden. Auf einer 4pol. Stiftleiste können I2C-Bausteine
angeschlossen werden, z.B. ein Display, Tasten, I/O usw.

Meiner Meinung nach ist die Platine eine gute Ausgangsplattform
für eine Reihe von interessanten Projekten. Ich denke nicht, dass
mir mit der Freigabe der Hardware ein Nachteil entsteht, da ich
den kommerziellen Nachbau untersagen würde. (klar) Außerdem habe
ich längst ein neueres Modul in Produktion... ;)

Das ganze Projekt auf meine Website zu stellen und zu pflegen
ist ein ordentlicher Aufwand, den ich mir nicht antun möchte,
wenn kein oder wenig Interesse besteht.

Also, wie siehts aus?

Gruß,
Christian

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

also ich habe großes Interesse an Deinem Projekt!

Was setzt Du denn für ein GSM-Modul ein? Wie groß ist es, wie sprichst
Du es an?

Und wie hast Du das Gehäuse hinbekommen? Mußtest Du Deine Schaltung
prüfen lassen?

Ich fänd's toll, wenn Du das Projekt auf Deiner Website etwas genauer
erklären könntest!

Sebastian

Autor: Christian Hartz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das GSM-Modul ist das GM862-GSM von Telit, es kann aber auch
das GM862-GPRS eingesetzt werden. Preis: ab 88 EUR netto.

Es wird von europaweit von einem einzigen Distributor vertrieben,
www.roundsolutions.de. Dort findest Du auch sämtliche Informationen,
die Du für die Programmierung benötigst. Das Modul wird über AT-
Kommandos gesteuert.

Meine Platine hat die Verbindung zwischen AVR und Modul auf eine
Stiftleiste geführt, so dass man - wenn der AVR nicht programmiert
ist - über einen Pegelumsetzer direkt an die Serielle vom PC gehen
kann. Das ist sehr hilfreich für die ersten Schritte.

Die Platine passt in das BOPLA oder OKW Gehäuse mit den Abmessungen
50 x 100 x 25. Das Gehäuse muss aber links und rechts ein wenig
ausgefräst werden, weil das GSM-Modul ein wenig breiter ist als im
Datenblatt angegeben. Naja, da habens die Italiener nicht so genau
genommen.... ;)

Die CE-Prüfung haben wir übrigens für das Modul nicht gemacht. Für
den Nachfolger ist dies bereits geschehen, die Ergebnisse lassen
sich wegen der geänderten Platine + Stromversorgung aber nicht
übertragen.

Gruß,
Christian

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die Module so teuer sind kann ich mir sowas leider nicht leisten->
leider kein interesse

Autor: Jörn G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Toll das wir jetzt alle wissen, dass du es wegen Daniel nicht extra
veröffentlichen mußt... ;-) eine etwas überflüssige Äußerung finde
ich.

Freie Hardware ist immer interessant, gerade wenn es etwas
professionelles ist!

Dafür! :-)

jörn

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Wär's mitm GR47 von Sony Ericsson?!?
Dann kannste den Atmel sparen...

Leider ist der Kartenleser nicht im Modul integriert.
Wird über CEP-AG vertrieben.
Gruß
AxelR.

Autor: Christian Hartz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das Produkt ist bereits fix- und fertig. Inklusive umfangreicher
und stabiler Software. Warum sollte ich jetzt noch auf ein anderes
GSM-Modul gehen, das größer und teurer ist und auch noch einen
externen Kartenleser braucht?

Die Entscheidung für das GM862 und den ATmega8L ist vor 1 1/2
Jahren gefallen, als das TC45 von Siemens noch bei rund 120 EUR
netto lag. Die notwendige Entwicklungsumgebung hat damals übrigens
über 600 EUR gekostet. Das GR47 von der CEP AG lag auch bei über
100 EUR und käme für mich damals wie heute wegen der Größe gar nicht
erst in Frage.

Gruß,
Christian

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ganz versteh ich das nicht..warum ein extra gsm modul verwenden wenn
anscheinend 99% der ericcson gsm handys software-compatibel sind..

T28s T29s und F500i hab ich getestet... alle die ein rs232 kabel haben
(das übrigens immer das gleiche ist) können gleich verwendet werden...
ich hab ein einziges da nicht geht.. aber das hat auch auf der homepage
kein datenkabel als zubehör ;)

da sollte man mal ein schönes opensource projektchen machen... dürfte
für den hobbyisten billiger sein...

sonnst wär das platinchen eigetnlich das was ich schon immer gesucht
habe.. nur ein mega8 ist zu klein... ich bruache min mega64 (eigetlich
bruahc ich nur den 2. hardware uart...)
73

Autor: Christian Hartz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

stimmt schon, für Bastler tuts ein altes Handy von Siemens oder
Ericsson. Dafür gab es ja auch schon von Elektor genügend Projekte.

Wenn es mechanisch stabil sein soll und vielleicht mal in einer
kleinen Serie von 10 oder mehr aufgelegt wird, scheidet eine Handy-
Lösung von vornherein aus. Da ist ein GSM-Modul, welches man mit auf
die Platine setzt, die bessere Wahl.

Übrigens hatte ich mir an den zwei herausgeführten Portpins einfach
eine serielle Schnittstelle emuliert, zu Debug-Zwecken. Man braucht
nicht unbedingt einen atmega64 nur wegen einer zusätzlichen RS232.

Den Sourcecode für das Modul kann ich leider nicht offen legen,
weil er in großen Teilen nicht von mir stammt. Außerdem muss man
heutzutage immer Angst davor haben, versehentlich ein Software-
Patent zu verletzen. Ich habe eigentlich keine Lust dazu, wegen
offengelegtem Sourcecode einen Rechtsstreit zu riskieren.

Gruß,
Christian

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian,
schon gut.
auch ich habe lange mit mir gerungen, welches GSM-Modul ich verwenden
will. Das Gr47 braucht keinen externen Controller, nimmt den geringsten
Strom, hat einen stabilen HF- und Systemsteckverbinder. Der integrierte
C-Interpreter funktioniert hervorragend, das Teil hat div. IO's
ADC/DAC's, SPI, 3UART's, I2C, RTC, EEPROM und nochmal 64K Flash für
DatenbankApplikationen, TCP/IP Stack etc. Das lässt sich alles mit
integrierten Funktionsaufrufen handeln. Alles sehr einfach, wirklich!

Den Steckverbinder, den MMCX-Stecker und den Kartenleser gibt es
übrigens zum Modul gleich dazu.

Das dein Projekt schon steht, muss ich übersehen haben, sorry. Dann
hast Du natürlich Recht. Jetzt nochmal was neues anzufangen, wäre
Blödsinn.

Ich habe jedenfalls die SMS-Schalterei mit allem Schnickeldöö, wie
Ausgabe der Temperatur, CellID, TA's der Nachbarzellen und der
aktuellen Akkuspannung) mit einigen 100 Zeilen C-Quelltext erschlagen
können( 44.000 Zeichen Quelltext passen gesamt ins Modul).

Ich denke abschliessend, das der Verwaltungsaufwand mit einem Atmel
über externe AT-Commands spätestens an dieser Stelle wesentlich mehr
Aufwand bedeutet...

Die Sache mit externen Händies klingt da für den Bastler schon
verlockender:

http://www.phonetracker.de

lange her... hat soo einen Bart ;-===) Vielleicht kennts der eine noch
nicht, kann ja sein /Nein, ich verdiene nichts (mehr) da drann.
Mein Baby von innen:
http://www.kh-gps.de/ptracker.htm


Viele Grüße und frohe Ostern
Axel

Autor: Christian Hartz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das GR47 wurde mir damals von CEP AG für 115 EUR und der von Dir
erwähnte Satz mit Stecker + Kartenhalter für 15 EUR angeboten.
Das Development Kit für 650 EUR, jeweils nettopreise.

Bei Roundsolutions habe ich 88 EUR fürs Modul und 3,50 EUR für den
Stecker bezahlt. Also gut 40 EUR Unterschied. Das hatte dann auch
den Ausschlag für das GM862 gegeben.

Ein ATmega8L kostet nur 1,50 EUR und da der interne Oszillator
ausreicht, fällt die Beschaltung minimal aus. Obwohl ich schon
zugeben muss, dass die Programmierung über die serielle Schnittstelle
ganz schön aufwändig ist. Bis da alles stabil läuft, vom Timing usw.
läuft ganz schön Wasser die Isar runter... ;)

Aber wie Du schon sagtest, das ist ja nun bald zwei Jahre her,
inzwischen hat Siemens die Preise gesenkt und ist von Größe und
Leistung der neuesten Module nicht mehr schlagbar. Das wäre heute
mein Favorit.

Schöne Ostern,

Christian

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, das Siemens hatte ich auch ins Auge gefasst, jedoch habe ich von
JAVA Programmierung keine Ahnung (warum eigentlich nicht ;-())

Die 650 Tacken für's EVA sind 'ne Frechheit. Das stimmt wohl!!
 Der Gerätepreis ist Verhandlungssache, deine Angaben decken sich
jedoch erstmal mit den offiziellen Angaben des Distri's und sollten
auch so kommuniziert werden...

Das Eval.Board habe ich letzendlich selbst gebaut, die IDE ist
allerdings, naja hüstel, ein Update jagt das nächste. Interessant ist
jedoch, das neuetrdings ein fertiges SMS-Schaltmodul mit GR47 für 199
Euro (fertig aufgebaut, ohne Gehäuse) glaube beim *C zu bekommen ist.

Auch frohe Ostern

AxelR.

P.S. was sachsten zu meinem Phonetracker? Verrückt, oder? grins

Autor: Christian Hartz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Dein Phonetracker sieht wirklich gut aus, alle Achtung!

Das damals kleinste GSM-Modul hatte ich bei Fela gesehen, bereits
mit integrierter Antenne. Allerdings hatten sich deren und meine
Preisvorstellungen nicht ganz gedeckt... ;)

Meine CBOX compact ist jetzt auch nur noch 72x50x17mm groß und hat
die Antenne mit an Bord. Auf GPS habe ich bisher verzichtet, da ich
die Ortung auf einige hundert Meter für viele Fälle als ausreichend
einschätze. Außerdem braucht man bei GPS ja auch einen gewissen
Empfang, der meistens eine sichtbare Antenne voraussetzt.

Auch wenn das STD32 vom Conrad nicht besonders viel Funktionalität
bietet und sehr groß ist, der Preis ist wirklich unschlagbar. Da
kann man nur neidisch auf deren Einkaufspreis für GSM-Module schielen.

Gruß,
Christian

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so, von wegen klein...

http://www.voxson.com.au/productsServices/16_GSMGP...

kannst ja mal im Bereich Telematik schmökern.

www.fugon.de

AxelR.

Autor: AndiC (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... also ich hätte ganz großes Interesse an dem Projekt auch bezüglich
der Windows-Software

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.