mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik +24V zu 5V


Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @All,

ich habe eine kleine Frage!

Ich möchte aus 24V - 5Volt ca. 120mA für den AVR machen!

Das ganze möglichst billig und einfach! - Derzeit mache ich es mit
einem Widerstand und einem 7805 danach! - Gibt es vielleicht eine
einfachen Schaltwandler dafür!? - Oder hat jemand eine bessere Idee??

Vielen Dank

Ralf

Autor: mmerten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau mal bei www.national.com nach LM2575 step down regler. ist relativ
einfach und unkompliziert.

Autor: Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist die einfachste und billigste Lösung. Schaltwandler sind
Leistungssparender aber mehr Aufwand. Du kannst den Widerstand
weglassen, 7805 können max. 37V am Eingang.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei einem 7805 hast du dann aber ca 2.28W abzuführen. da geht ohne
külkörper nichts mehr. damit würde der schaltregler wieder kleiner sein
und der hat auch nur ca 5-6Teile

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi mmerten,

danke für Deine schnelle Antwort!!

Das Teil schaut nicht schlecht aus!!

Nur noch eine Frage zum L!!

330uF - Ich Reichelt!! - Da gibt es eins 09P330uF und eins SMCC330u!

1.) Da steht aber Drosselspulen in der Überschrift. Kann ich die
verbauen?? Oder wo bekomme ich die richtige her!??

2.) Bei Reichelt steht das die Induktivität bei 20Khz angegeben ist.
Der Wandler arbeitet aber mit 52khz!!? - Spielt das jetzt eine Rolle??





Vielen Dank

Ralf

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also für deine ~120mAh ist das relativ unkritisch.
Ich verwende den gleichen IC als Spannungswandler für meine AVRs und
andere Geräte und habe einfach eine Ringkerndrossel aus einem defekten
PC NEtzteil ausgebaut. Sie hat einen Durchmesser von etwa 15mm bei etwa
1mm Drahtdurchmesser und damit bekomme ich auch locker 2Ah aus dem
Schaltregler ohne dass irgendwas besonders warm wird :)

http://www.schlotzhauer-versand.de/images/produkte...
So etwa sieht sie aus.

http://www.sprut.de/electronic/switch/index.htm
Die Seite ist ganz informativ wenn man sich für die Funktionsweise von
Schaltnetzteilen interessiert.

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich habe den LM2576 und nicht den LM2575. Der ist für 3A und nicht
für 1A ausgelegt... naja aber ich denke mal meine Tipps "könnten" für
dich trotzdem interessant sein :)

P.S.: Auf einem 486er Board das hier irgendwo noch rumliegt ist eine
kleine Platine mit einer LM2575 Schaltung aufgesteckt. Die Drossel
sieht auch aus wie die von mir beschriebene (15mm). Der Regler ist mit
Jumperbrücken zwischen 3, 3.3, 3.5 und 4V umschaltbar. Das wird
mehreren Widerständen verdankt die die entsprechenden Werte haben.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das bild, dass du da angehängt hast entspricht ziemlich genau den
entsprechenden reichelt drosselspulen. wenn das bei dir läuft, kann man
sich da dann auch die passenden holen

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf:
> Derzeit mache ich es mit einem Widerstand und einem 7805 danach!

Nur aus Interesse, wo und wofür braucht der 7805 einen Widerstand?

Autor: ape (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der National LM2825 kommt komplett ohne externe Beschaltung aus, ist
aber auch nicht ganz billig.

@Chris: Der Widerstand wurde glaub ich nur eingebaut um die
Verlustleistung aufzuteilen.

Autor: Michael (ein anderer) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Chris:

> Nur aus Interesse, wo und wofür braucht der 7805 einen Widerstand?

Damit der 7805 nicht so viel Wärme verbraten muss:

(24 - 5) Volt * 120mA = 2.28 Watt

Wenn Du nun einen Widerstand vor den 7805 baust, kann der Widerstand
einen Teil der Leistung verbraten. Z.B. soll beim Maximalstrom am 7805
noch 8.5 Volt anliegen, so dass er nur noch (8.5 - 5) Volt * 120mA =
420mW verbraten muss.

Den Widerstand berechnest Du dann mit:

(24 - 8.5) Volt / 120mA = 129.2 Ohm.

Naja, und wenn Du nun einen 120 Ohm Widerstand wählen würdest, wäre die
Tatsächlichen Verhältnisse:

Spannung über dem Widerstand: 120 Ohm * 120mA = 14.4 Volt
Verlustleistung Widerstand: 14.4 Volt * 120mA = 1.73 Watt

Spannung über 7805: (24 - 14.4 - 5) Volt = 4.6 Volt
Verlustleistung 7805: 4.6 Volt * 120mA = 0.55 Watt

Somit ist der 7805 deutlich entlastet. Der Leistungswiderstand der 1.73
Watt verträgt ist kleiner und billiger als ein großer Kühlkörper für den
7805.

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls es interessiert, ich hab hier noch 20 Stück LM2575HVT-5.0
rumliegen. Könnte sie für EUR 1,00 pro Stück zzgl. EUR 2,50
Versandkosten abgeben. Die Teile sind natürlich unbenutzt.

Gruß
Thorsten

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ape && Michael (ein anderer):
Danke für die gute Erklärung.

Autor: Ralf, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi @All,

danke für die Antworten!!

Ja - das mit dem Widerstand wurde suuuppppeeerrr erklärt, und ist auch
der Sinn des ganzen! Nur finde ich es halt schei..... eine Heizung zu
bauen! lol

Also um jetzt meine Forschungsergebnisse darzustellen: - die ich als
anfänger gesammelt habe (also nicht böse sein wenn was nicht stimmt -
und mich verbessern!!!)!

Der unterschied eine Drosselspule zu einer Spule für Schaltregler liegt
in der Remanenz der Kerns. Bei einem Schaltregler ist es das Ziel den
Kern möglichst schnell ummagnetisieren zu können. Wenn mein Kernstoff
eine große Remanenz hat treten hier die Verluste auf (Wärme).  Deswegen
soll man hier einen weichmagnetischen Stoff nehmen.

z.B.: Amidon-Ringkerne.

Bei kleinen Leistungen (wie bei meinen 0,120A) spielt das keine große
Rolle und ich kann eine Drosselspule verwenden.

Hmm - ich hoffe es stimmt alles so!!

Liebe Grüße
Ralf

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleich noch eine Frage hinterher: Bis zu welcher Leistung ungefähr kann
man denn noch Drosselspulen nehmen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.