mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digi-Scope-Converter-500 defekt?


Autor: Alexander Graetz (ocalex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bastelfreunde,

das hier ist mein erster Thread, also stelle ich mich kurz vor. Ich bin 
Alex, 23 Jahre alt und gelernter Fachinformatiker. Ich interessiere mich 
schon lange für Elektronik und taste mich gerade an die Materie ran.

Nun zu meiner Frage: Ich habe ein Voltkraft 2040 Oszilloskop und einen 
Digi-Scope-Converter-500 als digitalen Speichervorsatz 
(http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...).

Den digitalen Vorsatz benutze ich vor allem für niderfrequente Signale, 
beispielsweise aktuell um an einem Taktgenerator für eine Nixie-Uhr zu 
testen. Leider ist der Speichervorsatz gestern ausgestiegen :( Das Oszi 
hatte ich schon für den Speichervorsatz eingestellt und alles lief 
perfekt (sogar die Ausgabe des Diagramms am Drucker, sehr praktisch wie 
ich finde).

Aber gestern nach dem Einschalten kam statt dem Bild des Vorsatzes nur 
ein Punkt. Die Anleitung des Speichervorsatzes habe ich noch einmal 
Punkt für Punkt abgearbeitet, also Oszi auf X-Y, ca. 0,2 V/Div und 
zuerst den X-Kanal anschließen. Danach SOLLTE eine waagerechte Linie 
erscheinen, es erscheint aber nur ein Punkt in der Bildschirmmitte. Am 
Speichervorsatz selbst kann man noch die Signal-Amplitude des X- und 
Y-Kanals einstellen, wodurch sich der Punkt auch nach links und rechts 
(für den X-Kanal) bewegt, aber es ist eben keine Linie.

Hatte von euch jemand schonmal ähnliche Probleme oder eine Idee zur 
Lösung? Mein Verdacht wäre ja der Sägezahngenerator des Vorsatzes. Ich 
habe auch einen Schaltplan für den Vorsatz und eben noch das Oszi, 
wordurch ich schon durchmessen könnte, wo der Fehler liegt. Aber ich 
weiß nicht genau wie ich rangehe und ob mein Sägezahn-Verdacht überhaupt 
richtig ist. Ich poste heute Nachmittag nochmal den Schaltplan, falls 
der weiterhilft.

Erstmal danke und großes Lob an dieses klasse Forum!

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt da tznächst ein, zu schauen ob der Quarz am Mikroprozessor 
schwingt.
Dann würde ich als nächstes mal schauen , ob Aktivitäten auf dem 
Datenbus des Mikroprozessors zu sehen ist. Dann würde ich mir die Daten 
am DA Wandler des x Ausganges anschauen. Und zuletzt das Analogsignal am 
X Ausgang.

Ansonsten streikt meine Glaskugel gerade.

Ralph Berres

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.