mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik el. Halogennetzteil EMV freundlicher machen.


Autor: Gelöschter Benutzer (electronix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Die kommerziell erhältlichen elektronischen Halogennetzteile sind oft so 
aufgebaut, dass es vom Übertrager ohne jegliche Gleichrichtung/Siebung 
oder zumindest Filterung auf die Ausgangsklemmen geht.
Die meißten dieser Netztteile sind freischwingende 
Gegentakt-Durchflusswandler oder Royer Converter.
Auf eine gute Siebung der Eingangsspannung wird ebenfalls verzichtet.

Ergebnis: Am Ausgang liegt eine Frequenz im zweistelligen KHz Bereich 
an, die mit den 100 Hz der Natzspannung Amplitudenmoduliert und 
eventuell Frequenzmoduliert ist.

Die Hersteller geben meist an, dass man nur ca 2m Leitungslänge haben 
darf und Abzweigungen möglichst zu vermeiden sind.

In der Praxis bedeutet dasm dass man keine großen, ausgedehnten 
Lichtinstallationen realisieren kann, oft läuft es sogar auf ein eigenes 
Netzteil pro Leuchtmittel hinaus. Wenn die Entfernungen nicht so groß 
sind, bekommt man auch 2-3 Leuchtmittel an einen Trafo, aber dann hört 
es schon auf. 2m max Leitunglänge ist nicht viel.

Wenn ich die Teile beruflich installiere, installiere ich i.d.R. pro 
Leuchtmittel 1 Trafo. Nicht nur aus EMV Gründen, und um die 
Herstellervorgaben einzuhalten, sondern weil die Lichtinstallation immer 
bis unmittelbar zur Lampe in 230V ausgeführt werden soll. Höchstens im 
nachhinein innerhalb von Sekunden austauschbare Leitungen sollen in NV 
Technik realisiert werden. Also höchstens kurze Leitungsstücke die 
zwischen 2 Leuchten lose in der Decke liegen. Dann ist man flexibel und 
kann später auch andere Lampen installieren. Der Chef wünscht das so.

Die mir zur Verfügung stehenden elektronischen Halogennetzteile kosten 
im Einkauf ca 5-6 Euro über den Großhändler, so dass es preislich nicht 
viel ausmacht, wenn man bis zur Lampe mit 230V installiert und jeder 
Lampe ein eigenes Netzteil spendiert.

Privat für meine heimische Installation möchte ich diese Netzteile jetzt 
"EMV Freundlicher" gestalten, da ich SWL betreibe. Natürlich könnte ich 
konventionelle Trafos einsetzen. Da ich diese nicht nurch die 68 mm 
Bohrungen bekomme, müsste ich sie zentral installieren und in der Decke 
12V installieren.


Um die Teile EMV Freundlicher zu gestalten, dachte ich, ich kann ein 
Pi-Filter installieren, d.H. 2 Kondensatoren und eine Drossel.
Oder sogar ein kommerziell erworbenes Netzfilter direkt an den 
Netzteilausgang. Was ist davon zu halten?
Würde das etwas bringen?
Oder lieber ein dickes Zentral-SNT von Meanwell und mit 12V DC bzw 
konventionellem 50 Hz Trafo arbeiten?

Autor: Vorname Nachname (felixx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn SWL?
Ich denke, es gibt auch kleine SNT, die eine bessere Ausgangsspannung 
haben, z.B. für diese "neumodischen" Netbooks. Was will man sonst auch 
für 6 EUR verlangen?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1. Der Filter verringert nur die Ausgangsspannung. Klar, die besteht ja 
aus einer trapez- bis sägezahnförmigen, mit 100 Hz modulierten 
Wechselspannung. Damit der Filter wirkt, müsste man die erstmal 
gleichrichten und bekommt dann eine mit 100 Hz pulsierende 
Gleichspannung.

2. Kannst Deinem Cheffe mal sagen, dass einzelne Lampen an 
elektronischen Trafos suboptimal vom Energieverbrauch und der 
Lichtausbeute sind. Im Gegensatz zu konventionellen Trafos sinkt nämlich 
bei geringerer Belastung (z.B. 20W an 60W Trafo) die Ausgangsspannung 
und die Effizienz des Trafos.
Plamp / W  Vgl / V  fosz / kHz  ton / ms  Umax / V  Udach / V
10         10       65          7,2       17        17
20         10,5     45          8,5       18        17
35         11,3     37          9         21        17
50         12       34          9,1       24        17

Vgl ist der True-RMS der pulsierenden Gleichspannung nach Gleichrichtung 
und Siebung. Bei 20W ist der 1,5V unter der Nennspannung bei 50W, 
gemessen an einem Trafo mit 60W Nennleistung. Damit hat die 20W 12V 
Halogenlampe nur noch 15W.

Was für Leitungslängen wären das denn bei zentraler Installation?

Autor: Gelöschter Benutzer (electronix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Bei zentraler Installation wären das schonmal 5-10 m Leitung.
Ich soll eh keine 12V Leitungen fest einbauen. Es muss alles 230V 
tauglich installiert werden. Da die die Option wollen jederzeit ohne 
Aufwand auf 230V Leuchtmittel zu gehen (GU10 7W Leuchtstoffröhren z.B.)
Diese spezielle NV Halogenleitung kann ich nur nutzen um 2 
Deckenauslässe bei kurzer Distanz lose miteinander zu verbinden und an 1 
Netzteil ran zu hängen.

Wenn die Spannung bei geringer Last sinkt, macht nix. Halten die 
Leuchtmittel länger.

Privat bei mir daheim will ich die Dinger jedenfalls so nicht nutzen, da 
sie Empfangsstörungen verursachenn könnten. Ich muss die Dinger entweder 
irgendwie entstören, oder konventionelle Trafos einsetzen oder was 
halbwegs anständiges wie z.B. Meanwell DC-SNT nutzen.



Die Halogen-Netzteile die ich verbaue haben 20-70W und sind schon welche 
von der günstigeren Sorte.
Unser EK ohne Mehrwertsteuer ist so 5-6 Euro beim Großhändler. In China 
kosten die dann wohl so 1 Euro rum.


Eigentlich sollte ich diese Arbeit ja ablehnen. Ich habe das Gegenteil 
gemacht, ich habe mich drum bemüht, dass diese Installation intern 
gemacht wird und nicht extern vergeben wird. Für die Abnahme ist ein 
firmeneigener Meister da (Der nimmt sonst die Arbeiten der beauftragten 
Fremdfirmen ab), also das hat alles schon seine Ordnung.

Ich werde dank Outsourcingwahn aber nicht wie eine Fachkraft bezahlt, da 
in der Planung keine Facharbeiterstelle mehr drin ist.
Sondern ich habe nur eine Helferstelle auf 400 Euro Basis.

Diese Arbeit mache ich also unterbezahlt nebenbei zu meinen eigentlichen 
Arbeitsaufgaben. Notwendige Überstunden, damit es schnell fertig wird, 
bekomme ich ebenfalls nicht bezahlt.
Das einzigste was ich bekomme, ist ein bisschen Lob und nen kostenlosen 
Fleischkässemmel vom Chef für die Pause.
Dazu gibts halt noch den Rest vom Material geschenkt, da die Firma 
nichts  mehr einlagern darf ausser Leuchtmittel. Order von oben.
Der Großhändler hat Mindestabnahmemenge in Form von VPE oder bei Kabel 
komplette 50/100m Ring. Im Endeffekt fallen also einige Netzteile und 
etwas Kabel für mich und meine private Installation ab.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.