mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Diode Bahnwiderstand Rs und differentieller Widerstand rd


Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, ich beschäftige mich im Rahmen meines Studiums zur Zeit 
etwas genauer mit Halbleiterschaltungstechnik. Momentan beschäftigen wir 
uns gerade mit der Diode. Mit den grundsätzlichen Eigenschaften der 
Diode komme ich klar. Wo ich allerdings momentang große Probleme habe, 
ist das Thema Bahnwiderstand.

Es gibt ja einmal den Bahnwiderstand Rs, welcher aus den 
Leitfähigkeitsverlusten bzw. Anschluss des Halbleitermaterials an den 
Bonddraht resultiert. Hab ich das so richtig verstanden?

Dann gibt es ja noch den differentiellen Widerstand rd. Hier habe mich 
momentan noch ein großes Verständnisproblem. Wer kann mir sagen, wie ich 
mir den differentiellen Widerstand vorstellen kann? Ich weiß bisher nur, 
dass man ihn aus der Steigung der Kennlinie im Durchlassbereich 
berechnen kann. Aber wie kann man sich ihn genau vorstellen bzw. aus 
welcher Gegebenheit der Diode resultiert er?

mfg
Andi

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Widerstand ist U/I.  b.z.w. Delta U/ Delta I. Das ist die Steigung der 
Kennlinie im Arbeitspunkt. Deshalb differentieller Widerstand.

Er entsteht wegen der nicht linearen Kennlinie der Diode.

Autor: Albert ... (albert-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bahnwiderstand: Ergibt sich aus der edlichen leitfähigkeit des 
halbleitermaterials und dem Widerstand der Anschlüsse 
(Übergangswiederstände)

Differentieller Widerstand: Die Diode weist eine nichtlineare Kennlinie 
auf => Strom durch die Diode erhöht sich nicht linear zur Spannung am PN 
Übergang.
Mann kann nun einen Widerstand an jedem Punkt dieser Kennlinie 
definieren (Spannung an diesem Punkt durch Strom). Dies ist vergleichbar 
mit der Steigung der Dioden-Kennlinie. Daher der Name differentieller 
Widerstand (von Differenzieren/Ableiten).
Physikalisch ergiebt er sich daraus das der PN-Übergang seine 
Leitfähigkeit nicht Linear zur PN-Spannung verändert.

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt fass ich mal zusammen wie ich es jetzt verstanden habe:

Bahnwiderstand Rs: Ergibt sich aus endlicher Leitfähigkeit des 
Halbleitermaterials und dem Widerstand der Kontaktierung 
(Halbleitermaterial an Anschlüsse)

differentieller Widerstand: Abhängig von gewähltem Arbeitspunkt der 
Diode => Je nach gewähltem Arbeitspunkt ist Diode unterschiedlich 
aufgesteuert und dadurch das Halbleitermaterial mehr oder weniger gut 
leitend.

Bei großen Strömen ist differentieller Widerstand vernachlässigbar, da 
sich Spannung nur noch sehr gering, bei einer Stromänderung ändert. 
Dadurch ist bei großen Strömen nur Rs von Bedeutung.

Hab ich jetzt alles richtig verstanden?

Gruß

Autor: andi (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
????????????????????????????

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ungeduldig? Hallo ??? wir helfen hier auf freiwilliger Basis.

Antwort: Ich hoffe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.