mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Alle OPV nur mit +-Spannung betreibbar?


Autor: Cris06 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in einigen Datenblätter von OPVs steht Vcc von +-18V und 0-36V.
In anderen nur die +- 18V.

Kann man diese mit Vee auf GND setzten und die positive Spannung 
verdoppeln oder kann man das nur bei den OPV, wo es im Datenblatt so 
vermerkt ist.

Gruß
Cris

Autor: Lars S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vee auf GND und Vcc auf die ganz normale Versorgungsspannung.
Zum Beispiel 0V und 12V.

Du musst nur beachten, dass die Spannung am + oder - Eingang bei vielen 
OPVs dann nicht 0V oder Vcc werden darf. Die Spannung muss dann im 
Bereich 2V ... 10V bleiben.
Kaputt geht dann nix. Er macht aber, was er will.

Autor: Lars S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Oder nimm einen Rail-2-Rail OPV. Der kann dann zum Beispiel von 0 .. 
12V.

Der LM358, LM324 kann zum Beispiel bis GND, nicht aber bis 12V.

Autor: Cris06 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Hintergrund ist folgender:

Ich habe eine Eingangsspannung von 0-10V und möchte dieser mithilfe 
eines OP auf ca. 35V verstärken, deshalb fragte ich mich ob ich auch 
einen mit +-18V Versorgungspannung nehmen kann um mehr Auswahl zu haben.

Im Prinzip weis der OP doch nicht ob 0V wirklich 0V oder -18V sind, weil 
die Differenz zwischen den Eingangspannug gleich ist, oder?

Autor: Lars S (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - schau Dir den Parameter (Input) Common Mode an. Dort steht, in 
welchem Bereich die Eingangsspannung sein darf. Du willst ja von 0 bis 
10V.

Und was am Ausgang ?
Auch 0 bis 35V ?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Cris06 (Gast)

>Ich habe eine Eingangsspannung von 0-10V und möchte dieser mithilfe
>eines OP auf ca. 35V verstärken,

Dann brauchst du sowas wie den LM358, der kann am Eingang auf 0V runter 
und verträgt aber nur 32V Speisung. Rail to Rail OPVs mit der Spannung 
sind selten. Da wirst du wohl um ein wenig negative Spannung nicht herum 
kommen, 2-3V sollten reichen. Damit muss dein OPV dann ca. 40V 
Versorgung mitmachen, das können auch eher wenige. Möglicherweise muss 
man eine diskrete Endstufe nachschalten, die dann noch x2 verstärkt oder 
so.

> deshalb fragte ich mich ob ich auch
> einen mit +-18V Versorgungspannung nehmen kann um mehr Auswahl zu haben.

Zu 99% ja.

>Im Prinzip weis der OP doch nicht ob 0V wirklich 0V oder -18V sind, weil
>die Differenz zwischen den Eingangspannug gleich ist, oder?

Ja.

MfG
Falk

Autor: Cris06 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, habe die Problematik verstanden, das man mit der Eingangspannung 
bei vielen OPs nicht runter auf Vee gehen kann. Ansonstonsten, also 
entweder ich habe ein Eingangsignal von 2-10V oder setze Vee auf -2..3V.

Danke für die schnelle Hilfe :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.