mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Display Dogl128 Kondensator Frage


Autor: Jonas Biensack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich versuche gerade ein DOGL128 Display zum Laufen zu bekommen.
Laut Datenblatt werden dafür 10 externe Kondensatoren mit 1uF Kapazität 
gebraucht. Im Datenblatt sind sie ungepolt dargestellt, daraus schließe 
ich ich brauche wohl einen Keramik- oder Vielschichtkondensator. 
Richtig?
Meine Bastelkisten halten einige 10uF Tantalkondensatoren bereit, kann 
ich die evtl. auch nehmen?
Wenn ja, wie muss ich eine Polung einhalten (ich denke schon) und wie 
würde die aussehen?
Ich habe hier schon einiges gelesen, von Bastlern die 
Elektrolytkondensatoren benutzen, aber dafür eines Besseren belehrt 
werden.
Also schließe ich die mal aus, obwohl sie wohl funktionieren sollen.
Danke schonmal im vorraus.

gruß jonas

: Verschoben durch User
Autor: Jonas Biensack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab nochmal weiter nachgedacht. Die geforderten Kondensatoren dienen ja 
als Ladungspumpen. Soweit ich das verstanden habe werden diese parallel 
geladen und dann anschließend seriell entladen. Bei gleicher Zeit, 
Spannung und Stromstärke sollte doch ein großer Kondesator genauso weit 
geladen werden als ein kleiner, richtig? Vorrausgesetzt die maximale 
Kapazität wird nicht erreicht?
...
Sorry für den Doppelpost

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Hab nochmal weiter nachgedacht. Die geforderten Kondensatoren dienen ja
>als Ladungspumpen.

Zum Teil. Einige stabilisieren auch die LCD-Spannungen.
EA empfiehlt (nach persönlicher Rücksprache) Keramik-Cs. Du kannst es ja 
mal mit deinen Tantalkondensatoren testen (Spannungsfestigkeit 
beachten). Problem ist, das die Spannung an Vo erst nach erfolgreicher 
Initialisierung messbar ist. Wenn es nicht funktioniert weißt du nicht 
ob es an der Ladungspumpe oder der Initialisierung liegt. Alternativ 
kannst du auch die Ladungspumpe weglassen und die Kontrastspannung an Vo 
einspeisen.

MfG Spess

Autor: Jonas Biensack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort. Mein Bruder wird mir gleich mal ein paar 
passende Keramikkondensatoren aus seiner Bastelkiste mitbringen. Ich 
melde dann hoffentlich den Erfolg...

gruß jonas

Autor: haha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab das Display nun zum Laufen bekommen!

Gruß Jonas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.