mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Stromversorgung für RC Servo schalten ?


Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte sicherstellen das ein Servo zuerst den impuls und dann die
Versorgungsspannung bekommt um ein versehntliches Zucken zu vermeiden
bis der uC "gebootet" hat und den korrekten impuls erzeugt.

auch wäre es ganz praktisch das Servo - nachdem es seine Ziellage
erreicht hat aus gründen der Stromersparnis abzuschalten.

mit anderen Worten PNP Transistor in die 5V Leitung des Servos und per
uC eingeschaltet - oder mit npn Transistor in die GND Leitung.

imho sollten da ein BC547 bzw 557 ausreichend sein - hat da
irgendjemand schon Erfahrungen gesammelt und evtl. eine "bessere
Lösung" - oder auch einfach nur eine Meinung dazu ?

Der uC ist ein Atmel Mega32.

Grüße,

Stefan

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ausschalten ist immer so ne sache ... wenn der servo nur etwas stellt,
und danach nicht mehr belastet wird ist ok ... im ausgeschalteten
zustand lassen sich servos halt ganz einfach verdrehen! aber um das
ruckeln zu vermeiden kannst du ja die versorgungsspannung solange
ausschalten bis der uC sein OK gibt ...

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hauke,

das ist soweit bekannt und auch kein echtes Problem.

Eher wäre die Frage ob was gegen die PNP-Transistor-Lösung spricht ...


Grüße,

Stefan

Autor: leo9 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Eher wäre die Frage ob was gegen die PNP-Transistor-Lösung spricht
...

die ca. 0.5V Spannungsabfall im Transistor und der (kurzzeitig)
beträchtliche Strom den das Servo beim Anlaufen zieht. Ich würde einen
p-Kanal Mosfet einsetzen.

grüße leo9

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, BC546/556 etc reichen keinesfalls, selbst kleine Servos ziehen
scnell mal 500mA, grössere noch mehr.

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leo9

kannst Du da ein "paar" "gebräuchliche" Mosfet Typen nennen ?

ich bin was Transistoren und Mosfets betrifft nur Gelegenheitsbastler
und habe da reichlich wenig Erfahrungen was so gängig ist.

BC140 oder BC547 sind ein Begriff, aber bei Fets kenn ich mich nur
Theorethisch aus - sind die Dinger noch so scheiß empfindlich gegenüber
statischer Aufladung, das man sie nur mit Beine mit Drähtchen
kurzgeschlossen in die Schaltung einbauen darf ?

Grüße,

Stefan

Autor: leo9@gmx.at (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Wald- und Wiesen Mosfet kenn ich leider auch nicht, jeder Händler
hat ein anderes Angebot. Schau beim Händler deines Vertrauen was er so
anbietet. Achte drauf daß der Mosfet mit 5V schon durchschaltet,
eventuell muß es ein Logic-Level Mosfet werden. Umgebraucht habe ich
(durch Angreifen) noch keinen Fet.

grüße leo9

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.