mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik suche P-Kanal Mosfet mit Logik-Level Ansteuerung


Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

ich bräuchte ein Empfehlung für eine Logig-Level input kompatibelen
p-Kanal Mosfet, der Dauerstrom im "on" Zustand sind ca 20mA.
d.h. irgendwas kleiner 1A - wenn er 2A ist auch egal ...oder so ...

am Besten etwas das man Reichelt oder Conrad bekommt.

Vielen Dank im Voraus,

Stefan

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmmh

liess dir evtl ersteinmal allgemeinwissen ueber FETs an..

was du willst (eien spannung schalten) kann man mit jedem fet es kommt
nur auf die ansteuerung an

Autor: poit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RECHTSCHREIBUNG!!! Das kann man ja kaum entziffern was du da schreibst!

Autor: poit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
willst du eine leuchtdiode schalten?

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh gott schäm ADMIN -->> bitte loeschen ;)

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
womit "poit" ja recht haben könnte...

Autor: Burkart Lingner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ok, Schäm meine Rechtschreibung war ja wirklich nicht besser.

Das Basiswissen hab ich schon, das nützt nur in der Praxis nichts.
Ich kann zur Not auch im Tieze-Schenk nachlesen.
Da kommt dann aber trotzdem normalerweise keine Bauteilbezeichnung
heraus.

und - nein - ich will keine LED schalten.

wie ich schon schrieb, der Verbraucher zieht n' paar Milliampere -
irgendwas kleiner 50mA - der Fet soll aber auch nicht gleich abrauchen
wenn mal 200 oder 500 mA durch ihn hindurch fliessen.

Der Fet soll die positive Versorgungsspannung (5V) des Verbrauchers
schalten.

Über einen Vorschlag für einen gut erhältlichen Type der schon freuen.

Grüße,

Stefan

Autor: Chaos Lord (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IRL3803

der schaltet auch noch 140 A !
;-)

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IRL3803 ist doch'n N-Fet. Nix mit V+ schalten.

(Obige Liste ist natürlich nur eine kleine Auswahl der
wichtigsten/günstigsten Typen...)

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dinger in deinem Attachment sind aber auch keine Logik-Level FETs.

Guck mal nach "BTS432" oder "BTS409"

Autor: JoeFire (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die BTS von Infineon sind Superdinger. Die sind für den mobilen Einsatz
konzipiert. Die gibts bis etwa 80V und bis 40 oder noch mehr Ampère.
Sie haben einen Kurzschluss-, Übertemperatur- und Verpolungsschutz,
Über- und unterspannungsabschaltung, Zustandsrückmeldung, integrierte
Freilaufdiode etc.
Sie sind aber nicht gerade billig und einige sind nur als SMD zu haben.
Man kann sie sogar für PWM-Betrieb missbrauchen. Bei induktiven Lasten
ist dann aber zusätzlich eine externe Freilaufdiode von Nöten, sonst
werden sie zu heiss.

Für deinen Fall wäre das mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Aber für
die üblichen Schaltaufgaben bis einige Ampère würde ich nichts anderes
mehr einbauen...

Autor: Kupfer Michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Dinger in deinem Attachment sind aber auch keine Logik-Level FETs.

Ja sicher, desswegen ist ja auch bei den ersten paar P-FETS die 4.5V
RdsOn Spalte verräterisch leer.
In der LL-P-FET Hühnerfutter Klasse ist halt die Auswahl bei Reichelt
nicht so doll. Bei den Rolls Royce Modellen, da bleiben keine Wünsche
offen. Elektronik ist halt die Kunst des Kompromisses...

Aber was spricht denn gegen ein IRF 7314  IRF 7205  BSP 171
oder sogar für wenns wirklich nur ein paar mA sind BSS 84P ?

Autor: Camaeleon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EL7156 von Intersil. TTL-Eingang, Spannungsbereich -5 bis 18V, 200mA
Dauerstrom, bis 40MHz

Autor: Simon Küppers (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Infineon BTS Dinger, von mir vorgeschlagen, sind echt nett. Konnte
ich einfach kurzschließen am Ausgang, und die Schalten einfach ab. Klar
sowas kann auch ein LM317 etc.. aber der ist mir immer abgeraucht wenn
ich sowas gemacht hab. Die Dinger sind echt TOTSicher.

Der BTS432 ist die übelste spitzenklasse, der bts409 kost glaub 60ct
bei reichelt und sollte dicke reichen. Damit kann man Highside mit
Logikleveln schalten.

Das kann man aber auch mit Pchannels. Das funktioniert, solang die
Spannung am Gate fast Source-Spannung werden kann. Das einzige, was zu
beachten wär, ist die umgekehrte Logik:
GND(0v) am Gate = PFET ganz offen.
Vsource am Gate = PFET sicher geschlossen.

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Simon,

Problem scheint nur, das P-Fets kleiner Leistung irgendwie dünn gesäht
sind.

ich schau mir den BTS409 mal an, das Datenblatt behauptet er sei
geeignet.

Ich errinnere mich aber auch - im Studium hat mal irgendeiner
behauptet, P-Kanal Fets seien auch viel komplizierter in der
Herstellung wegen der  der Halbleiterphysik.

Grüße,

Stefan

Autor: Hauke Sattler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem SI4953ADY gemacht
Ich steuere ihn direkt über einen Tiny15L an, und habe ihn auf einem
Low-Power Datenlogger verbaut (50nA Ruhestrom).

Der FET ist für über vier Ampere gut. Ich hatte mal nen Kurzschluss in
einer Interface-Schaltung welche von dem Ding geschaltet wurde.
Ergebniss war, daß der Lötstopplack auf den Leitungen zum FET (0,4mm
35µ) zu rauchen anfing, aber dem FET selber hat es nichts ausgemacht.

Das Bauteil ist SI4953 bei www.segor.de für 1,20? zu bekommen.
Der Ersatztyp wäre der IRF7306 welcher "nur" für 3,6A freigegeben
ist.


Wie gesagt, das Ding kann ich nur empfehlen.

cu
Hauke

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hauke,

... und du schaltest den "Plus-Zweig" ?

Grüße,

Stefan

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der IPS521G ist nicht evtl. was für Dich, oder?

Autor: Hauke Sattler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan

Jepp tue ich ohne Widerstand.
Die negative Logic bleibt jedoch erhalten, wie Simon schon ausgeführt
hat.

cu
Hauke

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo AxelR,

IPS521G - schaut auch gut aus - ungefär das hab ich gesucht - mal
schauen wo es den gibt und was er kostet

Grüße,

Stefan

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan Sczekalla<<ät>>gmx.de: Leertaste im Namen? kann das sein?
Schreib mir mal 'ne Mail
AxelR.

Autor: Mark Thalle (bitts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kupfer Michi wrote:
> IRL3803 ist doch'n N-Fet. Nix mit V+ schalten.
>
> (Obige Liste ist natürlich nur eine kleine Auswahl der
> wichtigsten/günstigsten Typen...)



Hallo Michi,

deine Liste ist super. Sowas habe ich schon öfter gesucht.
Gibt es die bei Reichelt herunterzuladen, oder hast du die selbst 
erstellt?


Gibt es inzwischen vielleicht eine aktuelle Liste?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.