mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB, Ethernet und RS232


Autor: Gunnar Studt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich hoffe mir kann hier jemand bei meinem Projekt helfen.
Und zwar möchte ich eine Box entwickeln an die man einen MP3 Player für
Telefonanlagen via USB anschließen kann und diesen dann per Internet und

RS232 bespielen kann.
Als Chip hab ich mir den MC9S12NE64 von der Firma freescale ausgesucht,
da dieser über einen Ethernetanschluß verfügt.

Für die Umsetzung auf USB hab ich den FT232BM von FTDI ausgesucht.
Mein Problem ist ich weiss nicht ob das mit dem USB klappt,ich denke
der Chip müsste als Host für den MP3 Player fungieren,oder muss der
Chip einfach nur die Signale vom USB weiter reichen übers INternet zum
PC?
Und funktioniert das überhaupt über Internet wenn ich z.B. den PC in
München stehen hab und will in Hamburg den Player bespielen?

Wäre nett wenn mir jmd. paar Tipps geben könnte.

Gunnar

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Für die Umsetzung auf USB hab ich den FT232BM von FTDI ausgesucht.
Mein Problem ist ich weiss nicht ob das mit dem USB klappt,ich denke
der Chip müsste als Host für den MP3 Player fungieren,oder muss der
Chip einfach nur die Signale vom USB weiter reichen übers INternet zum
PC?"

Du solltest Dich noch etwas gründlicher mit USB auseinandersetzen. Mit
den FTDI-Chips kann kein USB-Device angesteuert werden; Du benötigst
einen USB-Host-Controller. Den zu programmieren ist [b]sehr[/b]
aufwendig.
Das hier http://www.ghielectronics.com/USBwiz.htm wäre eine Lösung, nur
ist das Produkt noch in Vorbereitung und auch unklar, was das kosten
wird.

Es ist definitiv weniger aufwendig, wenn Du selbst einen mp3-Player
mit Netzwerkinterface baust und komplett auf USB verzichtest. Der
mp3-Player braucht ein lokales Dateisystem (FAT auf CF- oder SD-Karte),
einen TCP/IP-Stack (für das Netzwerkinterface) und sollte beispielsweise
einen FTP-Server für das Beschreiben des lokalen Dateisystems zur
Verfügung stellen.

"Und funktioniert das überhaupt über Internet wenn ich z.B. den PC in
München stehen hab und will in Hamburg den Player bespielen?"

Nein, München liegt in Bayern. Daher kann das nicht gehen.
(Sorry, das konnte ich mir nicht verkneifen.)

Natürlich geht das - halt nicht irrwitzig schnell; bedenke, daß selbst
bei DSL die Datenübertragungsrate beschränkt ist, nämlich auf den
sogenannten "Upstream", der bei den meisten DSL-Anwendern bei 128
kBit/sec liegt.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich nicht verstanden:

Ethernet: dient zur Steuerung des Players.
Telefonanlage: USB als Master oder Client?
Musik: und wie wird die angeschlossen?

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan: Ich hatte das so verstanden, daß
- mp3-Player mit Audioausgang an TK-Anlage hängt
- mp3-Player per USB mit der zu entwickelnden "Box" hängt
- die zu entwickelnde "Box" per Ethernet mit einem
DSL-Router/sonstwie mit dem Internet verbunden werden soll

(Das ganze für das unsägliche "Music-on-Hold" ... sowas ähnliches wie
Fahrstuhlmusik)

Autor: Gunnar Studt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ethernet: dient zur Steuerung des Players.   JA
Telefonanlage: USB als Master oder Client?   Client(der MP3 Player)
Musik: und wie wird die angeschlossen?       ?

Autor: Gunnar Studt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan: Ich hatte das so verstanden, daß
- mp3-Player mit Audioausgang an TK-Anlage hängt
- mp3-Player per USB mit der zu entwickelnden "Box" hängt
- die zu entwickelnde "Box" per Ethernet mit einem
DSL-Router/sonstwie mit dem Internet verbunden werden soll

(Das ganze für das unsägliche "Music-on-Hold" ... sowas ähnliches
wie
Fahrstuhlmusik)


RIGHT!

Autor: Gunnar Studt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte ich diesen hier als Host Controller programmieren?

MC9S12NE64 von freescale
www.freescale.com/webapp/sps/site/prod_summary.jsp?code=MC9S12NE64&nodeI 
d=0162468636K100

Autor: Gunnar Studt (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder wie sieht es damit aus?

Autor: dragon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner der oben genannten Controller kann als USB Host Controller
eingesetzt werden.
Die Firma Cypress bietet USB OTG Controller an, mit welchem ein USB
HOST aufgebaut werden kann.

Bei deinem anscheinend nicht so grossen Wissen über USB würde ich das
lieber lassen. Ist wie oben schon gesagt nicht ganz einfach.

Es gibt genügend MP3 Player Projekte, welche schon ein
Netzwerkinterface  besitzen. Es ist viel einfacher auf so ein
bestehendes Projekt aufzubauen.

Autor: Gunnar Studt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Es gibt genügend MP3 Player Projekte, welche schon ein
Netzwerkinterface  besitzen. Es ist viel einfacher auf so ein
bestehendes Projekt aufzubauen."

Würde ich gerne machen nur wo finde ich die?

Autor: Rufus T. Firefly (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beispielsweise in der aktuellen c't.
Das ist zwar nicht ganz das, was Du suchst (nämlich nur ein
mp3-Stream-Player), aber ein Schritt in die richtige Richtung.

Autor: Gunnar Studt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gunnar

Ich muß den Thread nochmal aktivieren. Womit flashst du den MC9S12NE64
denn? Gibts da auch ne einfache Lösung für Parallelport o. ä. ?

Gruß
Thorsten

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

wenn mit "flashen" die Programmierung des NE64 gemeint ist, dann
erfolgt die per serieller Schnittstelle RS-232, DB9 Connector, mit
Hilfe eines von Freescale mitgelieferten Tools. Wenigstens ist das beim
Demoboard zum NE64 so

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Bootloader ist leider nicht fest integriert, muß also zunächst mal
in den µC kommen und dafür suche ich ein Programmiergerät.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.